Chocolate Cheesecake

Am Wochenende war es soweit: Ich habe im Kreise meiner Lieben meinen Geburtstag gefeiert. Es gab allerhand Leckereien von herzhaft bis süß, für jeden war etwas dabei. Mein guter Freund David von Dailysun Photography hatte seine Kamera dabei und hat die Party und das Buffet in Bildern festgehalten.
Aber bevor ich Euch aber das Buffet zeige, gibt's erstmal den Chocolate Cheesecake, den ich schon bei Facebook angekündigt hatte:
Chocolate Cheesecake
Man nehme:


150g Cantuccini (italienische Mandelkekse)

125g Butter

300g Vollmilchschokolade (32% Kakao)

300g Frischkäse Doppelrahmstufe

400g Magerquark

1 Päckchen Vanillezucker

75g Zucker

1 EL Speisestärke

3 Eier

1 EL Kakao

1. Zuerst werden die Cantuccini im Blitzhacker fein zerbröselt. Hat man keinen Blitzhacker, gibt man die Kekse einfach in einen Gefrierbeutel und zerschlägt sie mit dem Nudelholz.Butter auf dem Herd schmelzen, zu den Keksbröseln geben und vermengen bis eine glatte Masse entsteht. Ist die Mischung zu weich, einfach etwas abgekühlen lassen. Abgekühlt läßt sich die Masse besser gleichmässig auf dem Boden der gefetteten Springform verteilen. Den Boden 10 Minuten bei 200 Grad auf unterster Schiene backen. Am besten legt man einen Bogen Backpapier drunter oder stellt die Form auf ein Blech, denn die Butter im Teig kann auslaufen und das gibt im Backofen eine kleine Sauerei.
2. Für die Quark-Käse-Masse schmelzt man zunächst 250g Schokolade im Wasserbad. 50g Schokolade hält man für die Deko zurück, daraus kann man mit einem Sparschäler feine Schokospäne hobeln.
3. Mit dem Handrührgeräts werden Quark, Käse, Zucker und Vanillezucker zu einer geschmeidigen Masse verrührt. Die geschmolzene Schokolade wird dazu gegeben und gut untergemischt, dann die Speisestärke und den EL Kakao. Zum Schluß rührt man nacheinander die 3 Eier unter die Käsemasse.
4. Die fertige Masse wird nun auf den Boden gegeben und zunächst bei 200 Grad  (Ober-/Unterhitze) 15 Minuten gebacken. Jetzt senkt man die Temperatur auf 125 Grad und backt den Kuchen weitere 45-50 Minuten fertig.
5. Am Ende der Backzeit, Backofen öffnen und den Kuchen noch etwa 15 Minuten im Ofen auskühlen lassen, bevor man ihn rausnimmt, den Rand löst und auf einem Kuchenrost vollständig erkalten läßt.
Zum Verzieren nimmt man dann etwas Kakao, bestäubt den Kuchen damit und gibt die Schokospäne darüber.
Chocolate Cheesecake
Neben schokoladigem Cheesecake gab es noch Baileys Cake Pops. Außerdem hat mich meine liebe Freundin Vio mit einem leckeren gedeckten Apfelkuchen überrascht. Das Rezept werde ich ihr auf jeden Fall entlocken und den auch mal für Euch backen. Hm,..... gedeckter Apfelkuchen. 
Hier aber noch ein paar Bilder vom Buffet:
Es gab schwedische Köttbullar, kleine Fischfrikadellen, brasilianische Pao de Quejo (Käsebrötchen), Käse-Schnecken, Mini-Quiche, Käse-Gemüse-Suppe und Kartoffelsalat a la Oma.
Chocolate CheesecakeChocolate Cheesecake
Fazit: Es war ein gelungener Abend, die Stimmung war super, das Essen lecker, aber ich muss für's nächste Mal an meinem Zeitmanagement arbeiten. Ich hab alles geschafft, nur die Küche sah noch aus wie ein Schlachtfeld und war für die Gäste tabu. Bisher war immer Zeit zu Spülen aber gestern hat die Zeit halt nicht gelangt. Nach einem langen Tag in der Küche, brauchte ich erstmal nen Kurzen. Aber die Mühe hat sich gelohnt. 
Fotos: ©Dailysun Photography 2013


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Quesadillas
wallpaper-1019588
Journalismus und Nachrichten: Tagesschau & Co.
wallpaper-1019588
Wasserbüfflelgulasch mit Champignons
wallpaper-1019588
Wilde Tiere in der Unterhaltungsindustrie – Ist das noch zeitgemäß?