CHI.NOOs Chicken & Noodles - koreanischer Imbiss, Köln

CHI.NOOs Chicken & Noodles - koreanischer Imbiss, Köln
Vor einigen Tagen war ich kurzfristig in Köln. Ich hatte leider keine Zeit vorher zu recherchieren, was die Stadt kulinarisch zu bieten hatte, also hab ich unterwegs übers Handy noch versucht ein paar Interessante Läden zu googeln. Dabei wurde mir öfters das Chi.Noos (fast schon als Geheimtipp) vorgeschlagen. Einen koreanischen Imbiss. Günstig, mit vegetarischen Alternativen und mal was anderes, als die üblichen chinesischen Gerichte dachte ich mir. Also stattete ich dem Restaurant einen Besuch ab.
Das Chi.Noos liegt Chlodwigplatz 9 direkt am Kreisverkehr und ist sehr einfach mit der gleichnamigen Ubahn zu erreichen.
Es gab gebratene Nudeln und als Spezialität Fried Chicken. Also paniertes Hühnchen koreanischer Art (ich denke ähnlich, wie Karaage in Japan), welches aber nochmal in einer Soße der Wahl gewälzt wird. Leider ist das nichts für Vegetarier, aber ich kann mir trotzdem sehr gut vorstellen, dass das ziemlich lecker schmeckt und sich stark von dem chinesischen paniertem Hühnchen unterscheidet, da es normalerweise vorher auch noch mariniert wird und die Panade eine andere ist.
Außerdem gab es noch einen koreanischen Eintopf mit Reis oder Nudeln (Dalk Tori Tang, 5,90€), eine Rindfleischsuppe mit Reis (Yukgaijang, 8,50€), mariniertes gebratenes Rindfleisch mit Reis und Beilagen (Bulgogi 8,60€) und Bibimbap ein Reisgericht mit verschiedenem Gemüse und Hühnerfleisch für 7,90€. Also alles Speisen, die man eindeutig als koreanisch bezeichnen kann. Die Preise sind allesamt in Ordnung finde ich.
Wir bestellten uns ein vegetarisches Bibimbap (5,90€) und vegetarische Mandu (koreanische Maultaschen, 2,50€). Das Bibimbap beinhaltete Reis, verschiedene Gemüse (frisch und eingelegt), Omelettstreifen, sowie eine scharfe Soße. Das alles wird dann gut gemischt und dann gegessen. :) Ich fands sehr lecker! Frisch gemacht und für den Preis echt top! Das Gericht wurde lauwarm/fast schon kalt serviert. Das ist aber nicht unüblich, denn man kann es kalt und warm essen. In Restaurants gibt's meist die warme Bibimbap-Version. Das wird dann in einer heißen Steinschale serviert. Ist halt spektakulärer, weil es zischt und brutzelt und macht mehr her (kostet dann aber meist auch mehr und die schärfe kommt noch besser zur Geltung ^^).
Als kleine Warnung: Wer zu einem Koreaner geht, muss damit rechnen, dass die Speisen scharf sind. Also besser alle Soßen vorher testen, bevor man sie übers Essen kippt oder auch bei der Bedienung nachfragen, ob es ein Gericht auch mit weniger Schärfe gibt. Meine Begleitung hat die Schärfe der Soße unterschätzt (die erst später eintritt) XD und am Ende durfte ich den Rest aufessen, weil er nicht mehr konnte und kurz vorm Kollaps war... Ich hab ihn vorgewarnt, aber er wollte es ja nicht hören... ^^°
Weitere vegetarische Alternativen sind Bratnudeln mit Tofu und frische Gemüserollen (Glücksrollen).
CHI.NOOs Chicken & Noodles - koreanischer Imbiss, KölnCHI.NOOs Chicken & Noodles - koreanischer Imbiss, Köln
Fazit:
Das Chi.Noos ist ein kleiner, feiner Imbiss bei dem viele Sachen noch selbst gemacht sind. Die Soßen z.B. sind hausgemacht und die Panade beinhalten keine Zusatzstoffe und Weizenmehl (ich denke es wird Reismehl oder Reisstärke verwendet). Sprich sie sollten glutenfrei sein. Die Mandu sind höchstwarscheinlich TK-Ware, aber dafür werden die Glücksrollen frisch für einen gerollt und das eingelegte Gemüse (Kimchi) sieht auch hausgemacht aus.
Die Speisekarte bietet viel Abwechslung, da es auch immer wieder mal neue Gerichte zum Probieren gibt. Aktuelles sieht man auf deren Facebook-Seite. Viele Speisen enhalten auch mehr Gemüse (Bibimbap, Gemüserollen, Bulgogi) und triefen nicht andauernd vor fett. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mehr als in Ordnung. Wenn man ein Menü nimmt (zwischen 8,50€ udn 6,50€) bekommt man sogar noch ein 0,5er Getränk dazu. Sehr schade ist nur, dass Vegetarier weitaus weniger Auswahl haben, aber verhungern wird man nicht.:)

Ich persönlich würde auf jeden Fall öfters hingehen, wenn ich nachts in der Stadt rumlaufe und auf einmal Hunger verspüre. Der Imbiss hat meist bis 24Uhr geöffnet! Natürlich weiß ich nicht, ob es in Köln noch was besseres dieser Art gibt. Aber in Nürnberg z.b. gibt es so einen koreanischen Imbiss noch nicht und deswegen find ich es mal was anders und kann ihn empfehlen! :)
Gibt's ein paar Kölner unter euch? Wie findet ihr den Laden und könnt ihr noch weitere Restaurants und Imbisse (Japanisch, Koreanisch) empfehlen? Würde mich sehr interessieren! :D
CHI.NOOs Chicken & Noodles - koreanischer Imbiss, Köln

wallpaper-1019588
Darkest Dungeon 2 neues Update überarbeitet Progression von Grund auf – das erwartet Spieler
wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen
wallpaper-1019588
Battlefield 2042 Waffen, Map Überarbeitung und neues Event, alle Infos zum 2.1 Update