Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Die Glockenchili wird auch Bischofsmütze und Peri Peri genannt und stammt aus Ostafrika. Sie ist etwas ganz besonderes, denn ursprünglich kommen alle Chili-Arten aus Mittel- und Südamerika. Sie findet häufig in der Thailändischen Küche Verwendung. Man kann sie pur essen, ohne sich den Mund zu verbrennen: viel Aroma und milde Schärfe. Die Ernte war üppig, es hängen noch ein paar orange und fast grüne an der Pflanze.

Hier ein Foto im passenden, thailändischen Schälchen:

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Chili-Ernte: Die Glockenchili, Capiscum baccatum

Ach ja, hier ist noch ein passendes italienisches Rezept, der Chili-Klassiker: Spaghetti aglio, olio, peperoncino



wallpaper-1019588
Revival-Party – Second
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 1
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
The Usual Boys: Große Töne, großes Talent
wallpaper-1019588
DIY - Ostereier im skandinavischen Design | The Nina Edition
wallpaper-1019588
Neon Lies: Auffällige Häufung
wallpaper-1019588
Keine Kohlenhydrate am Abend? Muss das sein?