Chile in 3 Wochen | Die beste Route für Budgetreisende + Reisekostenplaner

Chile in 3 Wochen Banner

Ich habe nur 3 Wochen Urlaub und würde gerne mal nach Chile reisen. Und allzu viel Geld habe ich auch nicht…Tschaka, hier wird Dir geholfen.

Chile in 3 Wochen zu bereisen ist natürlich sportlich für ein Land, das über 4000 Km lang ist. Vor allem, wenn man sparsam unterwegs sein will oder muss. Wer kennt sie nicht, die Südamerika Rundum Sorglos Pakete der Reiseveranstalter. Ab 4000 Euro bist du dabei. Mit weniger Geld in der Tasche bedarf es genauer Planung und einer ausgeklügelten Route. Aber machbar ist das und ich zeige Dir, wie du in nur 3 Wochen viel Chile zum (relativ) kleinen Preis genießen kannst. Sei Dir trotzdem bewußt, das Chile eines hochpreisigsten Länder in Lateinamerika ist.

Alles kannst du in dieser Zeit natürlich nicht sehen, von daher beschränke ich mich hier auf die Highlights und natürlich erhältst du auch einige Insider Tipps. Du kannst auch Teile der Tour herausnehmen und Dir eine eigene zusammenstellen.

Am Ende dieses Beitrages kannst du dir meinen praktischen Reisekostenplaner kostenlos herunterladen. Vamos!

Tag 1 – 9
Santiago – Punta Arenas – Puerto Natales – Punta Arenas – Santiago

Patagonien Karte

Der wilde Süden von Chile, Patagonien, erwartet Dich. An riesigen Gletschern, im Schatten schneebedeckter Vulkane und idyllischen Südzypressenwäldern bewunderst du die Reinheit der Natur und genießt die Einsamkeit auf den Wegen durch diese eindrucksvollen Landschaften.

Tag 1 – Ankunft in Santiago

Flug nach Santiago. Bienvenido! Die Stadt wirst du Dir am Ende deiner Reise nochmal zu Gemüte führen, denn es geht gleich in den tiefen Süden. Wenn du nach dem langen Flug (Nimm am besten einen Nachtflug, dann kannst du die meiste Zeit schlafen)  zu müde bist, kannst du auch einen Tag Zwischenstopp in Santiago einlegen (und dann einfach Santiago am Ende der Reise wegfallen lassen). Mit LAN oder Sky kommst du, rechtzeitige Buchung vorausgesetzt, für ca. 250 € nach Punta Arenas und wieder zurück. Die Stadt ist der Ausgangspunkt für eine Tour durch Patagonien.

Mein Tipp: So findest du die günstigsten Flüge

Tag 1 / 2 – Punta Arenas / Puerto Natales

Punta Arenas ist recht überschaubar. Viele Einwanderer aus Europa haben sich Anfang des 20. Jahrhunderts hier niedergelassen und einige Spuren hinterlassen.

Je nach Ankunftszeit kannst du in Punta Arenas folgendes unternehmen:

  • Besuche den prächtig angelegten Friedhof, der zu den schönsten in Südamerika zählt (Cementerio Municipal)
  • Im Museo Regional De Magallanes erfährst du alles über die Geschichte der Stadt und wie ein Schafzüchter der Pate von Punta Arenas wurde. (Hernando de Magallanes, 949)
  • Genieße die Plaza Muñoz Gamero mit seinem mächtigen Magellan Denkmal
  • Im Nao Victoria Schiff Museum kannst du auf 3 originalgetreuen Nachbauten der Schiffe von Ferdinand Magellan herumturnen (7,5km Norte sitio 2A, nahe des Flughafens)
  • Auf dem lokalen Fischmarkt gibt es leckere Gerichte wie Sopa de Jaiba, Reineta, Merluza und viele mehr. Hau rein und lass es Dir schmecken.
  • Ein Highlight ist ein Halbtages Ausflug zur Isla Magdalena mit knapp 70.000 Pinguinen. Die Überfahrt auf die Insel mit der Fähre dauert 1 Stunde (Die gesamte Tour dauert ca. 4 Stunden) und von Dezember bis Februar Dienstags, Donnerstags und Samstags möglich (Buchung am Hafen von Punta Arenas, 40 €)

Cementario Pinguin_Magdalena

Ich empfehle Dir, schon abends weiter nach Puerto Natales zu fahren. Hier gibt es weitaus bessere Übernachtungsmöglichkeiten und du sparst Dir mehr Zeit für den Torres del Paine Nationalpark.
(Buses Fernandez, Punta Arenas-Puerto Natales, täglich: 8-9-13-14:30-17-18:30-19-20 Uhr Kosten: 5.000Clp = 6 € einfach)

Hostelempfehlung: Backpackers Arkya, Esmeralda 1283 (DZ 39€ inkl. Frühstück) oder für Sparfüchse Backpacker Arkya (Arturo Prat 367, 13 € Dorm inkl. Frühstück)

Tag 3 – 7  – Puerto Natales & Torres del Paine Nationalpark

Heute startet das große Abenteuer Torres del Paine! In Puerto Natales ist alles darauf ausgelegt, Dich perfekt auf den Torres vorzubereiten. Vor Ort kannst du Dich mit Lebensmitteln eindecken und, falls du campst, Gaskartuschen und evtl. fehlende Campingausrüstung besorgen. In vielen Hostels kannst du überflüssiges Gepäck gegen eine kleine Gebühr verstauen lassen.
Im Park selbst ist die günstigste Variante zum Übernachten, auf den Campingplätzen der Refugios ein Zelt und einen Schlafsack auszuleihen (Stellplatz 6500 Clp p.P. + 15.000 Clp für Zelt & Schlafsack = 21500 Clp = 27 €, Reservierung über Fantastisco Sur

Patagonien W Schiffe Patagonien

Hier findest du die ultimative Packliste für Patagonien

Zum Park kommt ihr mit dem Bus vom Terminal in Puerto Natales (12.000 ClP = 15 € für Hin- und Rückfahrt)

Der Eintritt in den Park kostet 18000 Clp = 23 €

Hier einige wertvolle Tipps rund ums Trekking im Torres del Paine Nationalpark und den W-Trail:

Die Route, die ich gewandert bin, findest du hier auf Trekking Chile
Trekking im Torres del Paine von A daily travelmate
Torres del Paine Wegbeschreibung von back-packer.org

Tag 8 – Rückkehr nach Santiago

Es geht wieder zurück nach Punta Arenas und mit dem Flieger nach Santiago, wo du den Tag nach Belieben gestalten kannst. Abends geht es vom Terminal de Buses (Metro: Estacion Central) mit dem Nachtbus nach La Serena (23.000 Clp = ca. 30 Euro, Salon Cama)

Tag 9 – 12
Santiago – La Serena – Valle del Elqui – La Serena

Kleiner Norden Banner

Weiß getünchte Kolonialstädte, endlose Sandstrände, sternenklarer Himmel und die Ruhe und Abgeschiedenheit des mystischen Elqui Tals – willkommen im kleinen Norden.

Tag 9 / 10  – La Serena, Coquimbo und Umgebung

La Serena Statue La Serena

La Serena ist die zweitälteste Stadt Chiles und das Tor zum karg bewachsenen Norden. Die Stadt ist bekannt für seine denkmalgeschützten Kolonialbauten und die vielen Kirchen. An der Plaza de Armas findest du einen großen Markt für lokales Kunsthandwerk. Nicht verpassen solltest du das archäologische Museum (Calle Cordovez y Cienfuegos, Eintritt frei). Hier erfährst du einiges über die Geschichte der indigenen Völker und die Besiedelung der Atacama-Wüste, viele alte Exponate sind ausgestellt (u.a. Mumien).

Das Wahrzeichen von La Serena, der Leuchtturm, liegt direkt an einem über acht Kilometer langen Sandstrand. Besonders in den chilenischen Sommerferien ist La Serena ein beliebter Urlaubsort. Du solltest unbedingt einen Abstecher in das 15 Kilometer entfernte Coquimbo machen. In der Stadt kannst du das Kreuz des 21. Jahrtausends, eine Moschee (La Mezquita), das mit Kolonialbauten versehene Viertel Barrio Ingles und den Fischmarkt besichtigen. Eine Hafenrundfahrt mit einem der zahlreichen Boote lohnt sich und ist preiswert (2.000 Clp = 2,50€)

Alternativ kannst du in Tongoy an einem der schönsten Strände Chiles einen ebenso günstigen Strandtag einlegen und dich entspannen. (Busse starten vom Terminal in La Serena, Kosten 2.500 Clp = 3 €)

Von La Serena kannst du 2 sehr schöne Tagestouren machen. Eine geht zum Parque Nacional Fray Jorge, einem Küstennebelwald, der eine einmalige Flora und Fauna besitzt. Der Küstennebel (span.: Camanchaca) bleibt hier an den Berghängen hängen und bildet in einer eigentlich wüstenartigen Gegend eine Enklave des valdivianischen Regenwaldes mit subtropischer Vegetation. Er gehört zum Biosphärenreservat der UNESCO.
(Tour 40.000 Clp = ca. 50 €)

Fray Jorge Nationalpark

Die 2. Tour führt dich zum nördlich von La Serena gelegenen Reserva Nacional Pingüino de Humboldt auf der Isla Damas.
Hier kannst du die größte nördlich gelegene Population von Humboldt Pinguinen beobachten. Außerdem gibt es Delphine, Kormorane, Pelikane und Seelöwen zu bestaunen.
(Tour 40.000 Clp = ca. 50 €)

Für die Übernachtung in La Serena kann ich Dir das Hostel El Arbol wärmstens empfehlen. Hier kannst du auch die oben beschriebenen Touren buchen. Vom Hostel erreichst du das Busterminal bequem zu Fuß in 15 Min.

Tag 11 / 12 – Valle del Elqui

Heute geht es für 2 Tage in das eindrucksvolle Elqui Tal. Am Busterminal in La Serena kannst du mit Elqui Bus (Tickets bekommst du am Schalter des Busunternehmens ganz am Ende des Terminals | Kosten 5000 Clp = 6,40 €) nach Pisco Elqui fahren.

Hier kannst du Trekking Touren machen, Mountainbiken, Reiten, nachts den klarsten Himmel der Welt in einem der Observatorien beobachten oder Dich bei einem Yogakurs entspannen. Vor Ort findest du Tourenanbieter mit vielen Angeboten. Besuche auf jeden Fall eine der zahlreichen Pisco Destillerien. Für den Traubenschnaps ist das Tal berühmt.

Eine gute und günstige Unterkunft ist das Triskel Hostel. Auf dem Rückweg kannst du einen Stopp in der reizenden Stadt Vicuña einlegen und das Gabriela Mistral Museum besuchen. (Gabriela Mistral 759, Eintritt frei)

Tag 13 -18
La Serena – Calama – San Pedro de Atacama – Calama – La Serena

Atacama Karte

Tag 13 – 18 – San Pedro de Atacama / Uyuni

Von La Serena geht es mit dem Flieger (LAN oder Sky, ca. 80 – 140 €) nach Calama. Die Minenstadt ist nicht sehenswert. Hier solltest du dich nicht lange aufhalten und direkt den Shuttle vom Flughafen nach San Pedro de Atacama nehmen (Transvip, 12.000 Clp = 15 €)
Genieße die entspannte Atmosphäre der Oase auf 2400 Metern Höhe.
Hier hast du in den verbleibenden 5 Tagen viele Möglichkeiten für Ausflüge.

Valle de la luna

Mein Tipp: Mache einen 4 Tages Roundtrip mit dem Jeep durch das Altiplano zum Salar de Uyuni. Es geht über menschenleere Hochebenen, flirrende Salzebenen, vorbei an türkisfarbenen Lagunen und majestätischen Berggipfeln zum größten Salzsee der Welt in Bolivien. Ein echtes Abenteuer, das du so schnell nicht vergißt. (Tour mit prismandino, 150.000 Clp = 190 € + 30 € Eintritt Nationalparks)

Das Gute an der Tour ist die Komplettversorgung und 3 Übernachtungen (1x Refugio, 1x im Salz Hotel!, 1x Hostal) inklusive sind. Soviel Geld wirst du in 4 Tagen in San Pedro mit diversen Touren & Hostel auch ausgeben.

Altioplano Bolivien Altiplano Atacama

Für die erste Nacht empfehle ich Dir das Hostel Casa Toconao – sauber und günstig.

Alternativ bieten sich in San Pedro Touren zum nahe gelegenen Valle de la Luna oder Salar de Atacama an. Besonders beeindruckend ist eine Tour zum höchst gelegenen Geysirfeld der Erde, El Tatio,  auf 4300 Metern Höhe. (Tour ca. 15.000 Clp = 20 €)

Am Tag 18 geht es zurück nach Calama und mit dem Rückflug nach La Serena, wo du den Nachtbus zurück nach Santiago nimmst.

Tag 18 – Santiago de Chile

Zurück in Santiago. Nimm Dir ein wenig Zeit zum erkunden der Stadt. Besonders sehenswert sind:

  • Das bohemische Viertel Bellavista mit dem Hausberg Santiagos, dem Cerro Cristobal und der imposanten Marienstatue.
  • Der Mercado Central. Hier findest du alles von frischen Obst, Fisch, Fleisch und das bekannteste Fischrestaurant Chiles, Donde Augusto. Lokaler und ursprünglicher geht es auf dem gegenüber liegenden Markt La Vega zu (einfach vom Mercado Central über die Brücke laufen) Hier kannst du im Obergeschoß günstig und gut essen.
  • Das Szeneviertel Lastarria versprüht den Charme südeuropäischer Städte und lädt zum verweilen in den zahlreichen Bars & Restaurants ein. Kunstinteressierte statten dem Museum für visuelle Kunst, MAVI, einen Besuch ab (J.V. Lastarria 307, mavi.cl)

Lastarria Santiago

Tipps, was du in kurzer Zeit in Santiago machen kannst, findest du hier

Übernachten solltest du in einem meiner Lieblingshostels in Chile, im La Chimba Hostel. (Ernesto Pinto Lagarrigue 262, Dorm ab 12 €)

Mehr Hostels in Santiago

Tag 19 / 20 Valparaiso

Valpo

Vom Busterminal Pajaritos (erreichbar mit der Metro) kommst du nach 2 Stunden Fahrtzeit in meine Lieblingsstadt. (ca. 5.000 Clp = 6 €)

Valpo kannst du leicht zu Fuß entdecken. Mache eine der 3 stündigen Free Walking Tour  (Treffpunkt jeden Tag um 10 & 15 Uhr, Plaza Anibal Pinto) mit, um mehr über die aufregende  Hafenstadt am Pazifik zu erfahren.

Halte deinen Fotoapparat griffbereit – Valparaiso ist ein Streetart Paradies und eine der farbenfrohsten Städte Südamerikas.

Valparaiso Streetart

Am 2. Tag kannst du einen Ausflug in die Umgebung, z.B. zu den Dünen von Concón (nimm einen Bus an der Küstenstraße Errázuriz, 2000 Clp = 2,50€) zum Sandboarden machen. Oder du besuchst Isla Negra, wo du das Haus des Schriftstellers Pablo Neruda besichtigen kannst. (Eintritt 6000Clp = 8 €, Fahrt vom Terminal Valaparaiso 4000 Clp)

Ein cooler & zentraler Ort in Valpo zum übernachten ist das Mehr Hostels in Santiago  (Cumming 160, Cerro Carcel, Dorm 13 € inkl. Frühstück)

Mehr Infos zu Valparaiso :

Warum Valparaiso so einen coolen Vibe hat
Valparaiso – Hafenromantik und Straßenkunst in Chiles ältester Stadt

Tag 21 Adios, Chile

Du hast es geschafft, Chile in 3 Wochen zu bereisen. Mit einem weinenden Auge geht es nun zurück ins kalte Deutschland :(


Reisekostenplaner

Und, hast du nun Lust auf Chile bekommen oder planst sogar schon eine Reise dorthin? Dann viel Spaß bei der Vorbereitung und ich hoffe, das ich Dir mit diesem Beitrag ein wenig helfen kann.

Wenn du Anregungen und Fragen hast, schreibe mich an oder poste in den Kommentaren. Viel Spass!


wallpaper-1019588
Auch für Bewerber interessant: Neues Recherchetool für die Games-Branche
wallpaper-1019588
Huawei: Diese Smartphones sollen Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 erhalten
wallpaper-1019588
Verlangsamt Sport altersbedingten Muskelabbau?
wallpaper-1019588
"Ant-Man and the Wasp" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Wohnen in einer New Yorker Loft-Atmosphäre
wallpaper-1019588
#125 Bücherregal - Lost Lives
wallpaper-1019588
Warum werde ich nicht schwanger? 15 mögliche Gründe
wallpaper-1019588
A COLORS SHOW: XamVolo – Sudden (Video)