Cheesecake mit Überraschungseffekt | Bloggerparade

Cheesecake mit Überraschungseffekt | Bloggerparade

Cheesecake mit Überraschungseffekt | Bloggerparade

Montag, Montag, Montag ... nichts da! Heute ist Mittwoch und mit einer großen Ausnahme findet ihr heute dennoch eine süße Leckerei bei uns am Blog. Warum, wieso und weshalb heute alles anders ist?

Wir haben uns wieder mit ein paar fantastischen Bloggerkolleginnen zusammen getan und eine Osterparade auf die Beine gestellt. Seit Sonntag gibt es schon bunt gemischte Beiträge rund um die Osterfesttage - sprich eine Woche lang tolle Inspirationen, Ideen, Tipps & Tricks. Alle teilnehmenden Blogs findet ihr am Ende des Beitrages. Wir wollen ja nicht zu viel quasseln und um den heißen Brei reden, daher gibt es jetzt das Rezept ...

Käsekuchen vs. Osternest

Zutaten für eine Tarteform (20 x 25 cm):

Für den Mürbteigboden die tockenen Zutaten (Mehl, Kakaopulver, Staubzucker) in eine Schüssel sieben, darin eine Mulde machen und das Ei hineinschlagen. Die Butter würfelig klein schneiden und mit den restlichen Zutaten zum Mehlgemisch hinzufügen - alles zu einem Teig verkneten. Diesen nun für 30 - 45 Minuten im Kühlschrank aufbewahren.

In der Zwischenzeit kann die Füllung für den Cheesecake vorbereitet werden. Den Schlagobers in einer Schüssel steif schlagen, beiseite stellen und erst zum Schluss unter die Masse heben. In einer weiteren Schüssel den Frischkäse mit dem Zucker, Vanillezucker, der Speisestärke, sowie der Zitronenschale gut verrühren. Den Matcha Tee durch ein ganz feines Sieb streichen und sogleich unter den Teig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Danach die Eier einrühren und den Schlagobers unterheben.

Den Mürbteig so gut als möglich zu einem Rechteck ausrollen und in die mit Butter ausgefettete Form (zB von legen, leicht andrücken und überstehendes abschneiden, oder vorsichtig mit den Rollweigel über die Form gehen. Als Überraschungseffekt die Schokoladeeier vorsichtig senkrecht (quasi stehend) auf den Mürbteigboden stecken. Jetzt noch die Cheesecake-Füllung in die Form gießen und rund um die Eier (sollten abgedeckt sein) verteilen.

Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen rund 45 bis 50 Minuten je nach Bedarf backen und direkt im Backrohr auskühlen lassen. Danach die Schokospäne darüber geben und mit den Marzipankarotten verzieren.

5 Tipps für den perfekten Cheesecake:
  1. Die Cheesecake-Füllung statt mit dem Mixer per Hand rühren, so entstehen keine unschönen Luftblasen.
  2. Während dem Backen nie und nimmer und auf keinen Fall den Backofen öffnen, damit der Cheesecake nicht in sich zusammenfällt.
  3. Umso reichhaltiger und fetter die Zutaten für die Cheesecakemasse sind, desto gehaltvoller ist er im Geschmack.
  4. Flotti Karotti mag zwar schön sein, aber keinesfalls gut - den Käsekuchen daher bei niedriger Temperatur backen und direkt im Ofen auskühlen lassen.
  5. Ebenso turbulent und wild geht es mit Umluft zu, aber der Cheesecake mag es ruhig und will nicht zu trocken werden, daher lediglich bei Ober- und Unterhitze backen.

Bloggerparade-Teilnehmer

Eine Woche lang gehen täglich um 10:00 Uhr zwei und heute sogar drei Beiträge zum Thema Ostern online. Schaut vorbei!