Checkliste Camping: alles für Wohnwagen und Wohnmobil

Camping liegt voll im Trend / Rekord bei Zulassungen von Wohnmobilen

Der Camping-Sektor ist ein Segment der Reisebranche, das bislang nahezu ohne Blessuren durch die Corona-Krise gekommen ist, ja zum Teil sogar Zuwächse zu verzeichnen ist. Auch wenn in harten Lockdown-Phasen manche Campingplätze ihre Pforten schließen mussten, lief jedoch der Betrieb vielerorts weitgehend ungestört weiter. Abstand halten ist nun einmal auf Campingplätzen einfach als in Hotels oder Pensionen! Zudem war es für die Betreiber relativ einfach Hygienemaßnahmen am Empfang und in Gemeinschaftsräumen umzusetzen. Zuwächse gab es in Deutschland bei den Zulassungen von Wohnwagen (plus 8,2 Prozent) und bei den Wohnmobilen (plus 44,8 Prozent).

Checkliste Camping: alles für Wohnwagen und Wohnmobil

Campingzubehör Checkliste

Die Entwicklung bringt es mit sich, dass viele Neu-Camper dabei sind, die mit dem Packen überfordert sind. In Ergänzung zur Kofferpack-Checkliste hilft sie, dass speziell beim Camping-Urlaub die Erholung im Mittelpunkt stehen kann

für außen:

  • Sonnenschutz (Schirm, Markisenkurbel), Insektenschutz
  • Abdeckplane, Heringe, Stützen, Spanngurte, Spannstangen
  • Trittstufe, Bodenmatten
  • Sicht- / Windschutz
  • Grillutensilien
  • Mehrfachsteckdosen, Verlängerungskabel
  • Campingtisch, -stühle und liegen wie von Lafuma Campingmöbel

für innen:

  • Reinigungs- und Hygieneartikel: Klopapier und -bürste, Waschpulver, Wäscheklammern- und leine, Spülmittel, Spüllappen, Geschirrtücher
  • Geschirr und Besteck
  • Gasanzünder, Streichhölzer
  • Getränke, Lebensmittel sowie eventuell Tierfutter
  • Bettwäsche, Schlafsäcke

Für das Zugfahrzeug

  • Gültige HU / AU, Feinstaubplakette
  • Kühlerflüssigkeit, Motoröl, Scheibenreiniger
  • Beleuchtung, inkl. Bremslicht und Blinker
  • Reifen (Zustand, Profiltiefe, Druck), auch das Reserverad sollte beachtet werden
  • Bremsen
  • Ersatzschlüssel
  • Zusätzlicher Seitenspiegel
  • Verbandkasten, Warndreieck, Warnwesten

Für den Wohnwagen / das Wohnmobil

Viele Vorschriften gelten analog zum Zugfahrzeug wie etwa das Vorliegen einer gültigen HU. Besonders zu beachten sind die 100 km/h-Kennzeichnung – nachzulesen hier beim TÜV Nord – und alles was mit Strom, Gas sowie Frisch- und Abwasser zu tun hat. Hier kann es je nach Reiseziel unterschiedliche Vorschriften geben.

Ein gut gefüllter Werkzeugkasten sollte in jedem Fall dabei sein, da bei einem Camping-Urlaub, die unterschiedlichsten Arbeiten anfallen können.

Vor dem Beladen des Fahrzeuges sollte man noch einmal genau nachlesen, was die maximale Anhängelast des Zugfahrzeugs ist, wie groß die zulässige Masse des Anhängers und des Gespanns ist. Möglichkeiten zum Wiegen gibt es beim Tüv, bei der Dekra und zahlreichen Müllannahmestellen. Beim Beladen ist darauf zu achten, dass der Schwerpunkt der Last über beziehungsweise zwischen den Achsen liegen sollte und ansonsten davor und dahinter gleichmäßig verteilt wird. Alle beweglichen Gegenstände sollten möglichst tief gelagert beziehungsweise fixiert werden, damit beim Bremsen nichts verrutschen oder umherfliegen kann.


wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks