Chanel Fall 2011: Lacke

Wie schön, dass ich meine Affinität zu teurer Kosmetik einfach akzeptiert habe. Ich habe es aufgegeben, mit mir selbst über den Sinn und Unsinn von 13 ml Nagellack für 23 EUR zu diskutieren. Ich habe einfach immer die besseren Argumente Smiley mit geöffnetem Mund und es somit hingenommen, dass ich wie so häufig auch bei dieser Chanel Kollektion die Lacke eingepackt habe. Die Farben! Das Finish! Auch schön: wir können uns sicher sein, dass p2 und essence in Zukunft sicherlich ähnliche Brüder und Schwestern für Péridot und Graphite auf den Markt bringen werden.

Quartz ließ mich sehr kalt, während mit Khaki Platine kurzzeitig arg begeisterte. Die Begeisterung verflog aber recht bald beim Swatchen. Der Kajal ist sehr schön, die Farbe hübsch, die Konsistenz toll. Da gibt es gar nichts zu meckern, aber mir fehlte der “Bäm! Das musst du haben!”- Impuls, den ich bei meinem geliebten und vielgetragenen Rose Platine hatte. Er ist mir einfach nicht besonders genug, um mir über 20 EUR wert zu sein.

R0014010

Daher blieb es bei diesen Schätzchen.

Exif_JPEG_PICTURE                                              Exif_JPEG_PICTURE

Die Effekte sind im Fläschchen schon mal sehr bezaubernd – ich bin auf die erste Lackierung gespannt.

Exif_JPEG_PICTURE                                              Exif_JPEG_PICTURE

Ob ich einen grauen Glitzerlack gebraucht habe? Eher nö. Aber ist er mal schön? Jaaaaa! Make soll Spaß machen, da darf es auch Glitzerlack sein. Zwinkerndes Smiley


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte