Chakalaka – Gemüse-Relish aus Südafrika

Mhmmm…. soooo lecker!

„Chaka-waaas?“ – So oder so ähnlich ist die erste Reaktion wenn ich Freunden, Kollegen und Bekannten von meinem liebsten südafrikanschen Rezept berichte. Nicht mal Chipsfrisch Chakalaka sagt den meisten etwas (echt jetzt??).

Na ja, Chakalaka hört sich eben erst einmal ungewöhnlich an. Tatsächlich aber ist dies der Name für eine SEHR bekannte und beliebte Beilage aus Südafrika. Nämlich ein würziges Gemüse-Relish. Da besteht – je nach Rezept – aus einer unterschiedlichen Hauptzutaten. Ich persönlich habe mich an Kohl und  Karotten als Kernzutat ausprobiert und bin eindeutig bei Karotten hängen geblieben. 

Aus diesem Grund möchte ich hier das Chakalaka-Rezept meiner Wahl (nämlich mit Karotten) vorstellen. Die Zutaten und ebenso die Zubereitung sind simpel, jedoch sollte genug Zeit eingeplant werden, bis die typische Würze des Chakalakas sich richtig entfaltet hat.

Mhmmm.... soooo lekker!

"Chaka-waaas?" - So oder so ähnlich ist die erste Reaktion wenn ich Freunden, Kollegen und Bekannten von meinem liebsten südafrikanschen Rezept berichte. Nicht mal Chipsfrisch Chakalaka sagt den meisten etwas (echt jetzt??).

Na ja, Chakalaka hört sich eben erst einmal ungewöhnlich an. Tatsächlich aber ist dies der Name für eine SEHR bekannte und beliebte Beilage aus Südafrika. Nämlich ein würziges Gemüse-Relish. Da besteht – je nach Rezept – aus einer unterschiedlichen Hauptzutaten. Ich persönlich habe mich an Kohl und  Karotten als Kernzutat ausprobiert und bin eindeutig bei Karotten hängen geblieben. 

Aus diesem Grund möchte ich hier das Chakalaka-Rezept meiner Wahl (nämlich mit Karotten) vorstellen. Die Zutaten und ebenso die Zubereitung sind simpel, jedoch sollte genug Zeit eingeplant werden, bis die typische Würze des Chakalakas sich richtig entfaltet hat.

Chakalaka-Rezept

Yields4 ServingsQuarter (1 Serving)Half (2 Servings)Default (4 Servings)Double (8 Servings)Triple (12 Servings) Zutaten (4 Personen)1 große Zwiebel4 große Karotten½ Paprika (grün)1 Dose gehackte Tomaten1 Dose Baked BeansGewürze1 tsp CurrypulverPaprika- und Chillipulver nach BedarfSalz und PfefferAußerdemOlivenöl (oder anderes Öl) zum Braten Zubereitung1

Zwiebel in schmale Streifen schneiden, Karotten grob reiben und Paprika in kleine Würfel schneiden (ca. 1cm groß).

2

Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.

3

Zwiebeln in die Pfanne geben und für 1-2 Minuten unter Rühren anschwitzen.

4

Currypulver zu den Zwiebeln geben und gut verrühren. Wer möchte, kann nun auch Paprika- und Chillipulver hinzufügen. Die Zwiebel-Gewürzmischung auf mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten glasig braten. Dabei immer wieder umrühren.

5

Nun die geriebenen Karotten hinzufügen und alles gut durchrühren. Deckel drauf und das Ganze 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Immer mal wieder umrühren nicht vergessen.

6

Für ein wenig Farb-Kontrast sorgt die grüne Paprika, die nun untergerührt wird.

7

Dann werden die gehackten Tomaten und die gebackenen Bohnen hinzugeben.

8

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Relish noch mindestens eine Stunde bei niedriger Hitze weiterkochen lassen. Die typische Chakalaka-Würze braucht einige Zeit, bis sie sich vollständig entfaltet.

Serviervorschlag

Typischerweise wird Chakalaka mit Miellie-Pap serviert. Der geschmacksneutrale Maisbrei ist die perfekte Ergänzung zur Schärfe des Chakalakas! In Deutschland nutze ich häufig auch Polenta als Millie-Pap-Ersatz 😉 Als Fleischbeilage empfehle ich dir Hünchen serviert.

Geheimtipp: Chakalaka ist auch bei dem traditionellen südafrikanischen Braai (einem Barbecue) als Grill-Soße sehr beliebt.

Ingredients

Zutaten (4 Personen)1 große Zwiebel4 große Karotten½ Paprika (grün)1 Dose gehackte Tomaten1 Dose Baked BeansGewürze1 tsp CurrypulverPaprika- und Chillipulver nach BedarfSalz und PfefferAußerdemOlivenöl (oder anderes Öl) zum Braten

Directions

Zubereitung1

Zwiebel in schmale Streifen schneiden, Karotten grob reiben und Paprika in kleine Würfel schneiden (ca. 1cm groß).

2

Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.

3

Zwiebeln in die Pfanne geben und für 1-2 Minuten unter Rühren anschwitzen.

4

Currypulver zu den Zwiebeln geben und gut verrühren. Wer möchte, kann nun auch Paprika- und Chillipulver hinzufügen. Die Zwiebel-Gewürzmischung auf mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten glasig braten. Dabei immer wieder umrühren.

5

Nun die geriebenen Karotten hinzufügen und alles gut durchrühren. Deckel drauf und das Ganze 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Immer mal wieder umrühren nicht vergessen.

6

Für ein wenig Farb-Kontrast sorgt die grüne Paprika, die nun untergerührt wird.

7

Dann werden die gehackten Tomaten und die gebackenen Bohnen hinzugeben.

8

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Relish noch mindestens eine Stunde bei niedriger Hitze weiterkochen lassen. Die typische Chakalaka-Würze braucht einige Zeit, bis sie sich vollständig entfaltet.

Chakalaka – Gemüse-Relish aus SüdafrikaIngredientsDirections––½

Serviervorschlag

Typischerweise wird Chakalaka mit Miellie-Pap serviert. Der geschmacksneutrale Maisbrei ist die perfekte Ergänzung zur Schärfe des Chakalakas! In Deutschland nutze ich häufig auch Polenta als Millie-Pap-Ersatz 😉 Als Fleischbeilage empfehle ich dir Hünchen serviert.

Geheimtipp: Chakalaka ist auch bei dem traditionellen südafrikanischen Braai (einem Barbecue) als Grill-Soße sehr beliebt.


wallpaper-1019588
Hundstage mit typisch mitteleuropäischem Sommerwetter
wallpaper-1019588
Norman Reedus postet plötzlich ein Video mit dem heimlichen Star aus Silent Hill
wallpaper-1019588
[Comic] Trees [1]
wallpaper-1019588
Teaser #TrailTypen Susi Reichert