Chai-Käsekuchen

Chai Mit dem würzigen Geruch und Geschmack eines Masala Chai verbinde ich zugleich unzählig viele Dinge: Wärme, Wohligkeit, Sinnlichkeit, Ausgeglichenheit und Glück sind nur einige von diesen. Ihr kennt das bestimmt, es gibt gewisse Geschmackskompositionen, die fühlen sich so an, als wären sie für euch geschaffen. So ist das mit mir und dem Chai. In Indien wird Chai (Hindibezeichnung für Tee, Masala für Gewürze) zu jeder Tageszeit getrunken. Ein kräftiger Schwarztee mit Milch und evtl. Süßungsmitteln, der mit einer Gewürzmischung versetzt wird. Kardamom, Nelken, Anis, Ingwer, Zimt, schwarzer Pfeffer oder auch Fenchelsamen können Bestandteil dieser sein. Gerade in der kalten Jahreszeit ist diese Mischung aus süßlichen und schärferen Elementen besonders angenehm. An den zahlreichen Varianten vom Käsekuchen, wie z.B. hier oder hier, lässt sich vielleicht schon erahnen, dass dieser zu meinen absoluten Lieblingen gehört – und so liegt die Liaison dieser beiden nicht fern. Auch bei Jeanny von zuckerzimtundliebe oder in der letzten e&t für jeden tag sorgt die Kombination für höchste Glücksgefühle. Der Boden aus Vollkorn- und Spekulatiuskeksen und Butter mit der cremigen Frischkäsemasse und Chaigewürzen bilden ein traumhaftes Paar und ergänzen sich einfach perfekt. Kuchenstück Zubereitung:

Den Ofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (23 cm Durchmesser) mit Backpapier auskleiden. Keksbrösel, Zucker und geschmolzene Butter miteinander vermengen und in die Springform drücken. 8-10 Minuten im Ofen vorbacken. Ofentemperatur auf 160 °C senken. Den Frischkäse cremig rühren. Eier einzeln hinzugeben, dann Zucker und Gewürzmischung, sowie Vanillemark hinzufügen und unterrühren. Die Käsekuchenmasse auf dem Boden verteilen, glatt streiche und  ca. 60 Minuten backen. Nach etwa 15 Minuten den Zwischenraum zwischen Rand und Backform mit einem scharfen Messer einschneiden, damit der Kuchen nicht rissig wird. Wenn der Chaikuchen fertig gebacken ist, noch einige Zeit im ausgestellten, geöffneten Backofen stehen lassen, damit er langsam abkühlt. Dann ganz abkühlen lassen. Creme Fraiche und Puderzucker cremig schlagen und auf dem Kuchen glatt streichen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen, um dann am nächsten Morgen ein wundervolles Frühstück im Kühlschrank stehen zu haben.

Zutaten:

100 g Vollkornkekse
50 g Spekulatiuskekse
120 g geschmolzene Butter
50 g brauner Zucker 1 EL Zimtpulver
etwas Muskat
etwas Nelkenpulver
1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise Salz
1 TL Kardamompulver
Mark einer Vanilleschote 900 g Doppelrahmfrischkäse
300 g Zucker
4 Eier 300 g Creme Fraiche
100 g Puderzucker


wallpaper-1019588
POLOLO: Sandmännchen-Geburtstag & Oster-Special + Verlosung
wallpaper-1019588
Macht die Grippe Impfung Sinn?
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Usedom im Herbst
wallpaper-1019588
Glass Animals: Spitzenreiter
wallpaper-1019588
Pet Shop Boys: Zeitlos
wallpaper-1019588
Couch Disco 070 by Dj Venus (Podcast)