Cartoons zur Enge in kleinster Galerie der Welt

Wien (Culinarius) Im Raum 66 in der Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier findet derzeit eine Cartoon-Ausstellung statt.

Die Weltbevölkerung steigt unaufhörlich an, alles wird enger, auch für die Kunst. Deshalb haben die Komischen Künste den „Raum 66“, die engste Galerie der Welt, eröffnet. Und zwar in einem nur 66 cm breiten Raum, der früher als Lager für Bilderrahmen und zum Verstecken vor dem Finanzamt verwendet wurde.

Wer also die Schnauze voll von Widescreen Fernsehformaten, sich über das gesamte Blickfeld erstreckenden Horizonten und den unendlichen Weiten des Weltalls hat, darf endlich ausatmen und zu den Komischen Künsten kommen. Im Raum 66 kann die wohlige Geborgenheit der Beklemmung genossen werden, gepaart mit zwerchfellzerberstendem Witz.

In der ersten Ausstellung „Claustrophobia – Cartoons zur Enge“ gibt es beklemmende Cartoons von Gerhard Glück, Rudi Hurzlmeier, Til Mette, Oliver Ottitsch, Ari Plikat und vielen mehr zu sehen.

Die Ausstellung läuft bis August 2015. Die Öffnungszeiten sind: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa-So 10-19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wir wünschen viel Spaß in der engsten Galerie der Welt!

Fotocredit: Galerie der Komischen Künste