Campingurlaub in der Bretagne

Bretagne Foto: AbleStock.com/NA/Thinkstock

Die Bretagne erstreckt sich über vier Departements: Côtes-d’Armor und Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan. Sie alle sind reich an kulturellen Schätzen und naturbelassenen Landschaften. Deshalb zählen sie auch mit zu den beliebtesten Urlaubszielen in Frankreich, allen voran die Campingplätze. Die Möglichkeit, vor Ort sogenannte Mobilheime zu mieten, ist weit verbreitet. Im Gegensatz zu einem Wohnwagen sind

Die Bretagne erstreckt sich über vier Departements: Côtes-d’Armor und Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan. Sie alle sind reich an kulturellen Schätzen und naturbelassenen Landschaften. Deshalb zählen sie auch mit zu den beliebtesten Urlaubszielen in Frankreich, allen voran die Campingplätze. Die Möglichkeit, vor Ort sogenannte Mobilheime zu mieten, ist weit verbreitet.

Im Gegensatz zu einem Wohnwagen sind Mobilheime nicht nur wesentlich größer (ca.25 bis 30 m²), sondern auch besser ausgestattet. Ihre Inneneinrichtung kann man mit der einer kleinen Wohnung vergleichen: Egal ob Küche oder Bad, Schlaf- oder Wohnraum – den Gästen mangelt es nichts. Sogar Anschlüsse für Strom und Wasser sind vorhanden. Deshalb verbringen immer mehr deutsche Touristen ihren Urlaub auf einem französischen Campingplatz, denn die meisten von ihnen haben ab Mitte Mai bis Ende September geöffnet. Über Anbieter wie den ADAC können Sie auch ein Mobilheim in der Bretagne mieten. Danach müssen Sie nur Ihre Koffer packen und mit dem Auto nach Frankreich fahren.

Hinweis: Die französischen Sommerferien fangen in diesem Jahr am 5. Juli 2014 an und enden am August 2014. Während dieser Zeit müssen Sie mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen rechnen. Zudem sollten Sie mit dem Buchen eines Mobilheims nicht zu lange warten, wenn Sie in dieser Zeit in der Bretagne campen wollen.

Die Bretagne ist reich an historischen Bauwerken

Wer seinen Urlaub nicht nur auf dem Campingplatz oder am Strand verbringen möchte, der kann in der Bretagne auch Sehenswürdigkeiten bestaunen, schließlich beherbergen die vier Departements – nach Paris – die meisten historischen Bauwerke des Landes. Allen voran die Pfarrbezirke und Adelssitze der Region: Über 4.000 Burgen, Schlösser und Herrensitze wurden hier errichtet. Ebenso wertvoll sind auch die 4600 Objekte, welche der Megalithkultur angehören. Unter ihnen befindet sich auch die Steinreihen von Carnac („Alignements de Carnac“), die größte Megalith-Anlage der Welt. Zu den weiteren Highlights zählen folgende Sehenswürdigkeiten:

  • das Museum der schönen Künste in Quimper
  • das Museum von Pont-Aven
  • das Schloss und der Zoo von Bourbansais
  • die Festung Fort la Latte
  • die Meereswelt der Bretagne („Océanopolis“) in Brest
  • die Aquarien von St-Malo
  • der zoologische Park von Pont-Scorff

Artikelbild: Bretagne Foto: AbleStock.com/NA/Thinkstock


wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Hotel Chillout Tritón Beach
wallpaper-1019588
Eule findet den Beat – Mit Gefühl
wallpaper-1019588
Das Coronavirus – eine nachhaltige Chance für Umwelt, Klima und Menschlichkeit?
wallpaper-1019588
[Video] Bücher Haul | Neuzugänge 1. Quartal 2020