Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht von Jaime Reed/Rezension


Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht von Jaime Reed/RezensionCambion Chronicles - Violett wie die Nacht von Jaime Reed
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Egmont INK
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960327
ISBN-13: 978-3863960322

Zum Inhalt
Ein absolut mitreißendes Debüt, herzzerreißend romantisch und voll düsterer Spannung, mit einer sehr authentischen Heldin, die ständig zwischen Coolness und Unsicherheit schwankt – typisch Teenager eben! „Irgendetwas stimmt nicht mit ihm“, denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner „Verehrerinnen“ einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?  Zum Buch

Das irgendetwas nicht mit ihm stimmt, merkt Samara von Anfang an. Doch als immer mehr Frauen eine Herzattacke erleiden und sich ihr Arbeitskollege Caleb immer in der Nähe dieser Frauen befindet, beschloss Sam der Sache auf den Grund zu gehen und mehr Zeit mit ihm zu verbringen.
Caleb ist ebenfalls nicht abgeneigt und so lernen die beiden sich besser kennen und Sam fühlt sich mehr zu ihm hingezogen, als ihr lieb ist. Auch Caleb kann eine gewisse Anziehungskraft nicht verleugnen. Nach einem Zwischenfall weiht Caleb sie in sein Geheimnis ein und Sam muss entscheiden, wie sie damit umgeht, denn die Sache ist nicht ganz ungefährlich.
Ihre Freundin Nadine, die ebenfalls ein Geheimnis hat, redet ihr gut zu und gemeinsam entwickeln sie einen Plan, das Geheimnis besser in den Griff zu bekommen. Doch das alles geschieht nicht ohne Probleme. Plötzlich ist ihre Mutter in Gefahr und die Ereignisse überschlagen sich...
Meinung

Jaime Reed hat mit Ihrem Debutroman eine wunderbar unterhaltsame und romantische Geschichte entwickelt, die nie langweilig wird und dazu noch mit der richtigen Prise Humor und Zynismus der weiblichen Hauptfigur gewürzt ist. Dazu auch noch wunderbar erfrischend und unterhaltsam. Auch die männliche Hauptfigur, mit dem geheimnisvollen Augen, ist gut durchdacht und wirkt perfekt auf sein weibliches Gegenstück ein.
Jede Figur in dieser Geschichte wurde mit liebe zum Detail entickelt, fügt sich perfekt ins Geschehen ein und ist dabei sehr abwechslungsreich.
Eine toller Lesespass  mit der richtigen Menge an Spannung, Romantik und Geheimnissen.
Ein erfrischend lockerer Schreibstil und ein unerwartetes Ende machen Lust auf den zweiten Teil.
Fazit

Erfrischend anders, unterhaltsam und romantisch. Absolut Lesenswert!
5 von 5 Sternen
*****
  Zum Autor  

Jaime Reed - Cambion Chronicles - Egmont INK

© Lifetouch

Jaime Reed hat ihre Liebe zum Geschichtenerzählen schon sehr früh entdeckt, als Ventil für ihre überbordende Fantasie. Im Anschluss an die Kunsthochschule ging sie in ihre Heimat Virginia zurück, wo sie neben dem Schreiben als Zeichnerin und Co-Produzentin für eine Filmgesellschaft arbeitet. “Cambion Chronicles – Violett wie die Nacht” ist ihr erster Roman.   Quelle: Egmont Ink  www.jaimereedbooks.com
Jaime Reed auf Facebook
 
 Mehr anzeigen Weniger anzeigen


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
[Rezension] Secret Elements, Bd. 1: Im Dunkel der See - Johanna Danninger
wallpaper-1019588
Mitterbach am Erlaufsee: Zur Einstimmung auf den Advent
wallpaper-1019588
NEWS: Johnossi melden sich mit neuer Single und Tourdaten zurück
wallpaper-1019588
Tagesausflug nach Jerusalem von Tel Aviv aus