Caesar Pasta Salat (vegan)

Caesar Pasta Salat (vegan)

Das Rezept für Caesar Pasta Salat ist wirklich einen Versuch wert. Die Kombination aus Nudeln und einem knusprigen Salat solltet Ihr mal ausprobieren. Außer Römersalat habe ich noch etwas Radicchio und ein schmackhaftes Caesar Salat Dressing verwendet. Bei den Nudeln habe ich mich für Farfalle entschieden. Und dann kommt noch etwas Textur und Aroma mit einer Hand voll gerösteten Mandelsplittern dazu. Das Besondere an diesem Salat-Rezept ist, dass es vegan ist und trotzdem den Vergleich mit dem Original Caesar Salat nicht scheuen muss. Falls Ihr Euch fragt wie das geht, dann ist die Erklärung einfach. Dieses vegane Caesar Salat Dressing kommt ohne Cashews, Eier, Milchprodukte, Soja und Sardellen aus. Und trotzdem ist es super lecker!

Das Geheimnis des veganen Caesar Pasta Salat Dressings

Ok, Nudeln schmecken ja fast immer. Doch wenn sie mit schmackhaften Zutaten kombiniert werden beginnt die Magie. Dieses einfache Dressing könnt Ihr mal eben nebenher machen. Und obwohl es vegan ist, hat es ein herzhaftes Umami-artiges Aroma. Ich bin ja mit solchen Salaten groß geworden. Wobei der Caesar Salat in Kanada ein bisschen anders ist als in Europa. Denn das Dressing enthält keine Fertig-Zutaten wie Mayonnaise oder Sahne. Eigentlich ist es überhaupt nicht cremig. Aber diese vegane Version habe doch cremig gemacht. Um diese cremige Textur hin zu bekommen habe ich Tahini verwendet. Und für noch mehr Geschmack sorgen ein körniger Dijon-Senf, etwas Zitrone und Hefeflocken. Damit bekomme ich ein Käse-Aroma in den Salat ohne Käse zu verwenden. Das ist wirklich ganz nah am Original dran. Deswegen würde ich Euch Hefeflocken generell empfehlen, auch wenn Ihr Euch nicht vegan ernährt.

Caesar Pasta Salat (vegan)

Noch mehr Caesar Salat Rezepte

Wenn Ihr noch ein Rezept für ein Caesar Salat Dressing wollt, dann kann ich Euch auch mein Familien-Rezept empfehlen. Es ist Tante Ilse's selbst gemachtes Caesar Salat Dressing. Es enthält keine Mayonnaise oder Sahne. Dafür hat es einen Hauch des kanadischen Caesar Dressings ohne Industrie-Produkte, die Ihr in Fertig-Soßen aus dem Supermarkt habt. Und auch wenn Ilse's Rezept nicht vegan ist, ist es doch super lecker!

Salat-Dressings mit Tahini schmecken super

Ich bin ja ein echter Fan von Tahini (auch Tahina, Tahin oder Sesammus genannt). Das ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern. Tahini stammt aus der arabischen Küche und ist eine Grundzutat des Hummus. Also gebt einfach „Tahini oder Tahin" in die Suchleiste ein und Ihr bekommt so schöne Rezepte wie das klassische Tahini-Dressing, das zu vielen Salaten passt. Dort findet Ihr auch eine Liste meiner anderen Tahini-Dressing-Lieblinge.

Caesar Pasta Salat (vegan)

So kann das Caesar Pasta Salat Rezept erweitert werden

  • Mit reifen Cherry-Tomaten (halbiert) schmeckt der Salat auch super.
  • Ein paar dünn geschnittene Scheiben rote Zwiebel sind immer eine gute Idee (Ihr könnt sie auch in kaltem Wasser einweichen, um nicht so einen intensiven Zwiebel-Geschmack zu haben).
  • Oder Ihr versucht mal im Ofen geröstete Kichererbsen oder selbst gemachte Croutons dazu
  • Nehmt Eure Lieblings-Nudeln oder verwendet Vollkorn-Nudeln, um noch gesünder zu kochen (glutenfreie Nudeln funktionieren auch).
  • Tauscht den Römersalat und den Radicchio mit anderen Blattsalaten wie zum Beispiel Grünkohl oder Spinat (oder Ihr mischt sie). Ganz wichtig für diesen Caesar Nudel Salat ist Blattgrün, dass ausreichend herzhaft ist und dem Salat genug Textur gibt. Dann seid Ihr beim nächsten Grillen der Star. Denn wenn es draußen wärmer wird, ist die Grill-Saison eröffnet. Und dann immer den gleichen Salat dabei zu haben kann langweilig werden. Vor allem wenn der Sommer so schön lang ist wie in 2018.
Caesar Pasta Salat (vegan)

Caesar Pasta Salat (vegan)

Caesar Pasta Salat (vegan)Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den veganen Caesar Pasta Salat geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks im Blog.

wallpaper-1019588
[Manga] Blood on the Tracks [2]
wallpaper-1019588
Schwefelblüte für Hund?
wallpaper-1019588
Schwefelblüte für Hund?
wallpaper-1019588
Richtig lüften und Energie sparen: Tipps und Tricks