... by playing soccer? How to get lost? Or put the cart before the horse?

Die Sekai-Boyz sind das Elite-Fußball-Team vom Global House! Sie sind die Speerspitze im Kampf um Ruhm und Ehre. Sie schreiben die Geschichten in denen Helden geboren werden. Kurzum - Fußballer mit Herz und Seele.
Das Global House tritt jedes Jahr in der ISL (International Christian University Soccer League) und im zweimal jährlich statt findenden Okkada-Cup an. Die ISL ist für Studenten und Freunde zugänglich und es werden wöchentlich Spiele abgehalten. Die ISL wird intern als Vorbereitung für den Okkada-Cup gesehen. Sowohl in Spielqualität als auch Intensität lässt sich am leichtesten der Vergleich Bundesliga und Champions-League ziehen. Der Cup ist das jährliche Highlight dem die ganze Universität entgegen fiebert. Er wird zwischen den Wohnheimen ausgespielt und ist damit nicht zuletzt auch ein Prestigeduell. Ein jeder identifiziert sich mit seinem Team und ist als Spieler, Betreuer, Physio, Cheerleader oder was sonst gebraucht wird dabei.
Man sagt mir nach ich würde zu einer gewissen Übertreibung und farbigen Ausgestaltung neigen - natürlich wiederspreche ich solchen tendenziellen Aussagen gänzlich - und auch diesmal ist da nichts dran. Schon bei unserem ersten Training um 7 Uhr morgens waren zwei Mitbewohnerinnen am Platz, um einen reibungslosen Trainingsablauf zu gewährleisten. Sie haben also Bälle wieder geholt und immer für kühles Wasser (resp. Tee) gesorgt. Es waren gemäß Termometer auch bereits 27 °C und eine Luftfeuchte von 80%.
Trainiert wird 3-4 mal die Woche morgens um 7. Meiner Ansicht nach war der Wahnsinn hier eindeutig der Vater der Termingebung. Was willste machen? Werden die flinken Japaner halt im Morgengrauen entzaubert.
Nun beginnt die Vorbereitung auf das erste Spiel und die neuen Trikots sind auch bestellt, mal schauen ob wir die pinken "Tim Wiese Gedächtnistrikots" bekommen können. Leider ist die "Infinity" als Nummer schon vergeben. In 10 Tagen gehts dann auch schon los und die ISL wird überrannt werden. It seems that we Germans are proud owner of a certain reputation - Idon´t know.
Darüber hinaus wird gemunkelt, dass es auch noch eine offizielle ICU Manschaft gibt, die die Universität gegen andere Teams aus Tokyo vertritt. Bin bereits auf der Suche, denn seien wir ehrlich, was besseres als meine Person in Topform kann doch keiner Mannschaft passieren ;)
Ich sehe hier ja auch ein Sprungbrett, um meinen Plan mit 40 Jahren in Rente zu gehen zu erfüllen. In der Vorraussicht einer grandiosen Saison, würde ich es als nicht allzu vermessen ansehen, direkt in die J-League zu wechseln und könnte dann als deutsche Festung im Tor die Liga aufmischen. Sicherlich könnte ich dann auch eingebürgert werden und so japanischer Nationaltorwart werden. Zeitplan: 3-5 Jahre. Sounds feasible. Dann noch etwas weiter kicken und flux mit 40 in Rente gehen.
--> Ich bleibe dran!
Nachmittags sind wir mit einigen Bahnen um Tokyo herum gefahren. Wir waren auf dem Weg zu Costco. Erstmals habe ich wirklich etwas von Tokyo und dem Umland gesehen. Traumhaft kann ich nur sagen! (Werde morgen noch nen paar Bilder nachliefern!) Wir haben von kleinen Gassen, über Wohnsiedlungen, Einkaufspassagen bis hin zu verstreuten Dörfern alles mit genommen.
Costco, für alle die es nicht kennen - so wie ich bevor ich drin war - ist ein riesiger Großmarkt. Gegen eine jährlicher Gebühr bekommt man einlass und dafür etwas günstigere Produkte. Wir haben für 300€ eingekauft und dafür unter anderem 2x1 Liter Herbal Essences Shampoo, 2x2 kg Hackfleisch, 2 kg Karnevalsbonbons, 1 Kiste Grolsch, einen 4 Liter Einmer Seife usw. bekommen. Einfach alles in Übergrößen - Hab mich als Riese in Japan also recht wohl gefühlt. Die Sachen wurden dann für 5€ Aufpreis am nächsten Tag geliefert. Superb.
Die ICU tut etwas für Ihre Studenten. Die ICU sorgt sich um Ihre Studenten. Die ICU stellt sicher, dass sich Ihre Studies nicht zu viel zumuten. Die ICU investiert in den Fortschritt seiner Studenten. Die ICU sorgt sowohl für weltliche als auch für geistilche Bildung. Sie vermittelt weltliche ung geistliche Werte und Normen. So, oder so ähnlich möge man sich die Wahlsprüche von Counseling Center, Human Rights Advisor, Student Service Devision oder dem Religious Center (um nur einige zu nennen) vorstellen. Diese stellten sich am Montag den Studenten vor und zunächst einmal wurde ein Studentenprofil erstellt.
Auszug der Fragen (Da ich diesen Teil der Einführungswoche großzügig geskippt habe gebe ich nur wieder was mir übermittelt wurde):
  • Bist du Glücklich?
  • Bist du gerne alleine oder lieber unter Leuten?
  • Wie stellst du dir dein Leben in Japan vor? Macht es dir Angst oder Freude?
  • Möchtest du neue Menschen kennen lernen, neue Freunde finden oder bleibst du lieber allein?
  • Gibt es für die ein Leben neben deinem Studium?
  • ...
Als ich von diesen Fragen gehört hatte war ich mir übrigens nicht mehr ganz so sicher, dass die ICU an uns Studenten interessiert ist oder einfach eine gewisse Angst vor Selbstmord und Amoklauf hat! Aber man tut hier wirklich was für die Studenten, sicher auch um zu gewährleisten dass jährlich 15.000€ Studiengebühren fließen.
Die International Christian University zählt zu den 5 besten privaten Hochschulen Japans und ein Abschluss von dieser Universität wird in Japan als eine Art Jobgarantie betrachtet. Entsprechend Anspruchsvoll sind hier die Aufnahmetests und durch die finanzielle Belastung auch der Druck auf, zumindest einige, Studenten. Als Austauschstudent bin ich prinzipiell von Studiengebühren und Druck befreit :).
An der ICU werden Austauschstudenten pauschal als "Undergraduate-Studenten" eingeschrieben. Nun begibt es sich aber so, dass ich mich in Münster bereits durch meinen Bachelor geeiert habe und von daher prinzipiell "Graduate Student" bin. Ein Blick in das Kursheft der Uni legt einem auch nahe auf diesem Status zu bestehen. Zwar sind auch die Undergraduate Kurse durchaus interessant aber im Graduate Bereich ist es der Hammer. Selten mehr als 4-9 Studenten und viele weltweit anerkannte Professoren halten die Vorlesungen.
Wie gesagt wurde ich als Undergraduate-Student eingeschrieben, was bedeutet dass ich Klinken putzen gehen muss und mir von jedem Prof eine Teilnahmeerlaubnis einsammeln muss. Damit habe ich meinen Nachmittag verbracht.
Irgendwann landete ich im Büro von Professor Chiba, seines Zeichens weltbekannter Friedensforscher. Ich würde den Professor als weltmännischen, überzeugenden und weit gereisten Menschen beschreiben. Unter anderem unterhält er gute Kontakt zur WWU Münster und dort unter anderem zu einem gewissen Professor Vossen - seines Zeichens eher kein Friedensforscher :).
Professor Chiba ist Fan von Deutschland und so unterhielten wir uns ca 40 Minuten auf Deutsch, Englisch und Japanisch über unsere beiden Länder. Im Gedächtnis ist mir aus irgendwelchen Gründen der folgende Abschnitt geblieben. Dabei ist zu sagen dass er damit auch zu einem Teil eine landläufige Meinung von Japanern direkt nach dem zweiten Weltkrieg wieder geben wollte und nicht zwangsläufig seine eigene Meinung oder die seiner Landsleute (glaube ich), also:
Shiba: "I really like Germany, it´s a beautiful country."
Shiba: "Really, I like my whole life. Remeber we were already quite successful in the Second World War and fought together."
Dennis: "Sososososo"
Shiba: "And to be honest, without the weak Italian people we would have won the war."
Dennis: Wird wohl in dem Moment die Sprache und Farbe verloren haben hat zumindest nicht geantwortet.
Nein, er steht meiner Meinung nach auch nicht hinter solchen Aussagen - würde ich sagen. Aber jeder hat halt seinen Grund Italien nicht zu mögen. :)
Ein Wort zu einem typischen Büro, von zumindest den hier lehrenden und forschenden Profs ,sei noch verloren. Sie sind klein. Es passen ca. 1000 Bücher, ein Schreibtisch und ggf. noch ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen für Gäste rein. Es hat durchaus seinen Charme - wenn jedoch reihenweise Profs. mental erkranken sollten, werde ich dem Counceling Center vorschlagen die Professoren auf Claustrophobien zu untersuchen.
Nach den Professorengesprächen war mein Tag schon fast wieder gelaufen. Ich schlenderte aus dem Education and Research Building und war schon fast weg als mir eine Koreanerin auf ca .10 cm Absätzen hinterher geflitzt kam. Ich hatte sie schon einige Male auf dem Campus gesehen, weshalb ich wohl auserwählt wurde ihre Frage zu beantworten.
"Hello, do you know where the Integrated Learning Center is?"
"For sure, (bin ja gut informiert und habe nen Orientierungssinn dass selbst TomTom neidisch wäre) directly behind the "honkan", next to the Research Building."
"Thanks, by the way: what´s your name?"
"Dennis, what´s your name?"
"One"
"Yeah one would be enough (Als wenn ich mir mehr als einen Namen merken könnte)"
"I´m confused (und ich erst)"
"No, no my name is One - ähm W-h-u-o-n"
"Oh sorry - Gaijin ( 外人) des! ;) Nice to meet you."
"You too, see you later"
Hach, herrlich sowas. Aber der Name ist auch ne Falle. Die Gaijin ( 外人) Karte ist nebenbei bemerkt die Geheimwaffe gegen jede Art von Ärger und Problemen. Ein Gaijin ist letztlich ein "Mensch von draußen" also ein nicht Japaner. Wird eigentlich eher abwertend benutzt aber man kann damit so ziemlich jede Art von Fehlverhalten und peinlichen Situationen beilegen. Dummer Tourie halt.
Es soll sogar schon gesichtet worden sein (weder von mir noch war ich verwickelt), dass sich der ein oder andere gewaltig einen in die Rüstung getan hat, mit der Hand vor dem Mund in die Toilette gestürmt ist, einen Geschäftsmann beiseite gestoßen und in nen Mülleimer gebrochen hat und nach getaner Arbeit hoch schaute und nur meinte "すみません外人です。" (Entschuldigung, bin halt nen trotteliger Ausländer).
Tja, Bundesliga Live-Stream endet.
Um 7 Uhr, also in 6,5 Stunden ist auch wieder Training.
Grüße nach Deutschland! おやすみなさい。

wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer
wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [8]