BVPA: “Bildermarkt” und “Bildhonorare” 2012

Logo des Bundesverbandes der Pressebild-Agenturen und Bildarchive e.V. (BVPA)Der BVPA, die Interessenorganisation der Bildagenturen und deren Dienstleister kündigt an, in Kürze die aktualisierte Auflage der Publikationen “Der Bildermarkt” und “Bildhonorare” für das Jahr 2012 zu ver­öffentlichen. Die Broschüren erscheinen in diesem Jahr mit neuer äußerer Gestaltung und enthalten Beiträge zu vielen Themen, mit denen sich die Bildagentur-Branche aktuell auseinandersetzt.

Die Empfehlungen der Mittelstandgemeinschaft Foto-Marketing (MFM), einem vom Bundesverband der Pressebild-Agenturen und Bildarchive e.V. (BVPA) gegründeten Arbeitskreis, sind nach wie vor eine wichtige Grundlage für die Berechnung von Bild­honoraren und die Erstellung von Angeboten für fotografische Leistungen. Auch wenn die Honorare in der dargestellten Größenordnung häufig nicht mehr erzielt werden können sind die Tabellen als Orientierung und Einstufung der eigenen Leistungen gut geeignet. Auch bei gerichtlichen Auseinandersetzungen werden in der Regel die MFM-Richtwerte für die Ermittlung von Schadensersatz­forderungen zugrunde gelegt.

Im neuen Handbuch 2012 werden unter anderem folgende Themen behandelt:

- Macrostock und Microstock
- Social-Media bei Bildagenturen
- Kreatives Keywording
- ICE-Entscheidung
- Rechtsprechung 2011
- Das Kamera-Navi
- Euro-Photo
- Neue Arbeitsteilung im globalen Bildermarkt
- Bildermarkt in Asien

- Bundesverband der Pressebild-Agenturen und Bildarchive e.V. (BVPA)
- Mittelstandgemeinschaft Foto-Marketing (MFM)


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte