Butaprä Norbert Lammert stellt Zwangsgebühren-TV in Frage!

Wegen der Quotenhörigkeit käme der Informationsauftrag zu kurz!

Da hat er ganz sicher Recht. Lammert ist ja für gelegentliche Geistesblitze und Anfälle von Humor als Beinahe-Alleinstellungsmerkmal im Parlament bekannt ;-))

Ob man durch die Alternative Privat-TV allerdings besser informiert  wird, das darf zu Recht bezweifelt und müsste erst noch erwiesen werden.

In dem Zusammenhang kann man nach dem Sinn und der Notwendigkeit von Werbeeinnahmen, der Grundlage der Quotenhörigkeit, sowie der Relation von Werbeeinnahmen und Zwangsgebühren fragen.

Einen m.E. ganz  wesentlichen Punkt allerdings erwähnte Lammert nicht, die Besetzung der Leitungsgremien der TV-Anstalten durch Politiker und Parteien.

Ein gewisser Grad der Verdummung des Publikums ist sicher politisch durchaus angestrebt und erwünscht.

__________

Eine Möglichkeit der Reform im Rahmen des existierenden Systems wäre es, Werbung künftig nur noch WÄHREND der Nachrichtensendungen zu schalten und den Rest des Programmes werbefrei zu halten. Das würde es dem Propaganda- und Werbemüden TV-Seher erlauben, durch Verzicht auf die garantiert informationsfreien Nachrichtensendungen sich gleichzeitig auch die Werbung vom Hals zu schaffen… nicht gut?



wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap