Businessfotografie – diese Details sind wichtig

Businessfotografie – diese Details sind wichtig

Fast jedes Unternehmen besitzt eine Webseite, auf der die wichtigsten Informationen zu finden sind. Doch eine Tatsache wird noch oft unterschätzt: Professionelle Fotos, die das Unternehmen genau so präsentieren wie dieses ist. Dies mag sich auf den ersten Blick einfach anhören, aber: es ist keinesfalls einfach. Denn hierbei müssen sehr viele Faktoren beachtet werden. Nur dann wird der Betrieb genau so präsentiert, wie dieser ist.

Die Branche gibt den Ausschlag bei der Businessfotografie

Der wichtigste Faktor bei der Erstellung von Businessfotos ist natürlich die Branche, in der sich das Unternehmen befindet. Ein Kunde würde es zu Recht als seltsam empfinden, wenn ein KFZ-Betrieb mit einem Geschäftsführer abgebildet wird, der eine Krawatte trägt. Noch seltsamer erscheint dies bei einem Sanitärbetrieb. Andererseits würde auch eine leere Schalterhalle eines Kreditinstituts als nicht vertrauenswürdig erscheinen. Das bedeutet für den Fotografen: er muss sich hauptsächlich in den Kunden des zu fotografierenden Betriebs hineinversetzen. Nur dann können die Betriebsräume so fotografiert werden, wie der Kunde diese sehen möchte.

Diese Aussage möchten wir an einem weiteren Beispiel verdeutlichen: Nehmen wir an, es soll ein IT-Unternehmen präsentiert werden, das einen Rundumservice liefert. Dann wäre es sinnvoll, sowohl einen Mitarbeiter zu fotografieren, der im Moment einen PC zusammenbaut als auch einen Mitarbeiter, der eine Website erstellt. Eventuell könnten noch Markenprodukte fotografiert werden, die über dieses Unternehmen verkauft werden. Dies schafft Vertrauen beim Kunden.

Auf diese Details sollte bei der Businessfotografie immer geachtet werden

Ob es nun sinnvoll ist, einen Betriebsraum oder Halle größer erscheinen zu lassen - mit technischen Tricks - entscheidet der Profifotograf. Natürlich sollte der Kunde hierbei immer ein Mitspracherecht besitzen. Allerdings sollte beim Fotografieren von Mitarbeitern oder Kunden darauf geachtet werden, dass diese nicht zu erkennen sind. Diese könnten zum Beispiel von der Seite oder von hinten fotografiert werden. Ebenfalls dürfen niemals Kundendaten auf den Fotos erkennbar sein. All dies muss entweder verschwommen aufgenommen oder nachträglich bearbeitet werden. Aber genau dies ist die Aufgabe vom Fotografen und wird auch auf professionelle Weise durchgeführt.

Wichtig ist trotzdem, dass immer ausreichend Informationen über die Bilder beim Kunden ankommen. Es muss stets klar erkennbar sein, um welches Unternehmen es sich handelt und zu welcher Branche es gehört. Um letzteres zu verdeutlichen, können viele Tricks bei der Belichtung und bei der Winkeleinstellung verwendet werden. Selbstverständlich kann ein Foto nachträglich bearbeitet werden, um genau die Ausstrahlung zu erzielen, die erwünscht ist.

Große, kleine, zahlreiche oder wenig Fotos

Eine Homepage, die mit Fotos überpflastert wurde, stellt nicht nur beim Laden ein Hindernis dar. Zu viele Fotos auf einer Seite stören das Gesamtbild und führen auch beim Betrachter zu einer unruhigen Stimmung. Hier gilt eindeutig der Grundsatz: weniger ist mehr - zumindest dann, wenn es sich um qualitativ hochwertige Fotos handelt, die aussagekräftig sind. Ob die gesamte Belegschaft zusammen fotografiert wird und somit ein Team darstellen soll, muss das einzelne Unternehmen selbst entscheiden. Manchmal erhöht dies das Vertrauen, da der Kunde sieht, mit wem er es zu tun hat. Manchmal ist es einfach nur unwichtig, insbesondere dann, wenn das Personal öfter wechselt. Allerdings ist es oft so, dass ein älterer Meister einer KFZ-Werkstatt das Vertrauen erhöht. Fotos von Auszubildenden könnten einen menschlichen Touch vermitteln und so dem Unternehmen eine besondere Sympathie schenken.

Sehr oft jedoch ist es mehr als sinnvoll, auch die Außengebäude zu fotografieren. Auch damit kann das Verständnis für das Unternehmen gestärkt werden und manchmal hilft solch ein Foto auch bei der Anfahrt. Gleiches trifft oft auf das komplette Betriebsgelände zu. Diese Fotos müssen nicht zu groß werden - trotzdem sollten niemals zu viele Fotos auf einer Unterseite erscheinen. Ich erstelle für Sie Businessfotos in München und ganz Deutschland.


wallpaper-1019588
Alles kostenlos? 6 Gründe dafür, spendabel zu sein
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
"The Man Who Killed Don Quixote" [E, F, B, POR 2018]
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2018
wallpaper-1019588
Sempio - Gochujang Hot Pepper Paste
wallpaper-1019588
Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai: Promo-Video zum Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
Der Bollerwagen von SAMAX
wallpaper-1019588
Neue Stampin`Up! Produkte -kleine Vorschau