Burger Variationen mit Gourmetfleisch

burger04

Ein Beitrag mit Werbung.

Es gibt Hamburger, Cheeseburger, mit Bacon, mit Tomate und Salat, mit Gurke, mit verschiedenen Käsesorten, mit Zwiebel, mit Jalapeños, und und und. Aber es gibt noch etwas, und das durften wir vor kurzem ausprobieren: Die Burger-Patties von Gourmetfleisch.de. Ganz ehrlich, die sind wirklich Hammer gut.

Die Produktauswahl auf Gourmetfleisch.de ist sehr vielfältig – vom Rind über Schwein, Huhn, Wild und Lamm findet man dort so ziemlich alles, was man sich an Fleisch vorstellen kann. Sogar Seafood wird angeboten. Als wir gefragt wurden, ob wir eine Bestellung aufgeben möchten und darüber berichten, fiel unsere Wahl auf die Burger. Aber nicht irgendwelche Burger, sondern:

  • Black Angus Steak Burger
  • Wagyu Steak Burger
  • Bison Steak Burger

Was die Lieferung von Gourmetfleisch auszeichnet: Das Fleisch wird nach Bestellung frisch portioniert und direkt per Express-Sendung verschickt, meist in Isolierverpackung und mit einem Kühlpack für den Transportweg. Nur wenige Produkte (z.B. die Burger) werden tiefgefroren verschickt. Der Metzgereibetrieb (Schulte + Sohn GmbH) hat seinen Sitz in Mönchengladbach, und weist eine hundertjährige Tradition auf. Bekannt ist der Versandhandel bereits durch Berichte u.a. im Stern, in der Bild, der brandeins, der GQ sowie aus dem Fachmagazin „BEEF“.

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Das Fleisch kommt nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus fernen Ländern. Dabei achtet Gourmetfleisch.de auf eine hohe Qualität und auf Nachhaltigkeit – so wird ausschließlich grasgefüttertes Rind eingekauft, in Regionen mit gemäßigten Klimazonen, wo ausreichend Gras wächst und somit kein Kraftfutter zugegeben werden muss. Und auch auf eine artgerechte Tierhaltung wird großen Wert gelegt.

In Summe macht Gourmetfleisch.de auf uns einen sehr guten Eindruck. Wir geben unsere Bestellung durch, und warten gespannt auf die Lieferung. Als diese wenige Tage später ankommt, finden wir alles wie bestellt in der gekühlten Transportbox: Die Black Angus, Wagyu und Bison Steak Burger sind wirklich großzügig portioniert und eingeschweißt. Dazu werden die passenden Buns (die Burger Brötchen) geliefert. Es fehlen also nur noch die Zutaten für das Belegen, und dann kann es losgehen!

Übrigens, unser Fleisch kommt von Rindern, die in drei verschiedenen Regionen der Erde gezüchtet wurden: Das reinrassige Black Angus Beef wird in Irland gezüchtet; das Bison-Fleisch kommt aus Kanada bzw. dem Norden der USA, und die Wagyu-Burger kommen von Rindern aus Neuseeland. Zugegeben, das Fleisch hat eine lange Reise hinter sich – aber für diese Fleischqualität nehmen wir das in Kauf.

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Drei Burger-Variationen

Für die drei verschiedenen Fleischsorten überlegen wir uns drei Variationen. Es gibt einen klassischen Cheeseburger, einen mit Blauschimmelkäse und selbstgemachter Cranberry-Soße, und einen mit Grillgemüse und Joghurt-Dip. Außerdem machen wir Country-Potatoes (Kartoffel-Ecken) im Ofen als bewährte Beilage zu den Burgern.

Folgende Zutaten nutzen wir für dreimal je zwei Burger:

  • Black Angus, Wagyu und Bison Steak Burger von Gourmetfleisch.de
  • Burger Buns werden auch mitgeliefert
  • Fleischtomate
  • grüner Salat
  • Rucola Salat
  • rote Zwiebel
  • eingelegte Gurken in Scheiben (im Glas)
  • rote Paprika
  • gelbe Paprika
  • Aubergine
  • Zucchini
  • Cheddar-Käse für den Cheeseburger
  • herzhafter Blauschimmelkäse, z.B. Roquefort oder Saint Agur
  • Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Grobes Meersalz
  • Ketchup
  • Dijon-Senf
  • Joghurt
  • gemischte Kräuter nach Belieben für den Joghurt-Dip

Für die Cranberry Soße:

  • 75g getrocknete Cranberries
  • 60g Zucker
  • 60ml trockener Rotwein
  • 60ml Wasser
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Weißweinessig

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Zubereitung

Das Rezept für die Cranberry-Soße habe ich bereits in einem anderen Beitrag beschrieben: Hier entlang. Allerdings habe ich die Menge etwas reduziert, da wir für die beiden Burger nicht ganz so viel benötigen.

Für das Grillgemüse:

  1. Paprika, Aubergine und Zucchini waschen. Dann längs in sehr feine Scheiben schneiden oder den Gemüsehobel zur Hilfe nehmen.
  2. Den Ofen bei 200 Grad auf der Grill-Funktion vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Das Gemüse auf dem Blech verteilen (die Scheiben sollten sich nicht überdecken), mit etwas Olivenöl beträufeln und ggf. mit getrockneten Kräutern (Oregano oder Majoran), (Zitronen-)Pfeffer und Meersalz bestreuen. Für etwa 15 Min im Ofen grillen, anschließend herausnehmen und beiseite stellen.

Für die weitere Vorbereitung:

  • Tomate und Salat waschen. Vom Salatkopf die Blätter abzupfen, die Tomate in dünne Scheiben schneiden.
  • Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden
  • Gurken aus dem Glas nehmen und anrichten
  • Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen; nach Belieben auch mit süßem Paprikapulver, Cayenne-Pfeffer oder Kräutern.

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Die Burger Patties grillen wir natürlich auf unserem Holzkohle-Grill. Während wir den Grill anfeuern, widmen wir uns parallel den Kartoffeln:

  1. Kartoffeln gründlich waschen. Dann in Streifen schneiden, wie man sie für die Country Potatoes haben möchte.
  2. Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffelspalten mit den Händen mit Olivenöl „einmassieren“, auf das Backblech setzen und mit grobem Meersalz bestreuen.
  3. Für 35-40 Minuten im Ofen backen, bis die Kartoffelspalten schön knusprig und goldbraun sind.

Die Burger belegen

Die Burger grillen wir für ca. 8-10 Min von beiden Seiten. Die Burger-Buns toasten wir kurz im Toaster. Dann geht es ans Belegen:

Wagyu-Cheese-Burger

  1. Je eine Scheibe Cheddar-Käse auf die heißen Wagyu-Burger legen
  2. Ketchup und Senf auf die Burger-Buns (Brötchen-Innenseiten)
  3. Eine Scheibe Salat und Tomate auf die Unterseite. Dann den Burger mit dem Käse.
  4. Eine Scheibe Gurke und einen Zwiebelring obendrauf. Zuklappen und genießen!

Black-Angus-Burger mit Grillgemüse

  1. Rucola auf die Brötchen Unterhälfte
  2. Burgerfleisch darauf, dann das Grillgemüse aufschichten
  3. Joghurt-Dip darauf, Burger zuklappen und fertig!

Bison-Bluecheese-Cranberry Burger

  1. Rucola auf die Brötchen Unterhälfte
  2. Bison-Burger darauf, und dünn geschnittenen Blauschimmelkäse darauf
  3. Cranberry-Soße darauf verteilen. Zuklappen und beherzt reinbeißen!

Unser Fazit: Alle drei Burger-Varianten bekommen das Prädikat Extraklasse! Ich weiß nicht, wann ich jemals einen so guten Burger gegessen habe… und dabei waren wir im Frühjahr erst drei Wochen in Florida, im Mutterland der Burger! Wenn man einen Geschmackssieger küren muss, dann hatte vielleicht der Bison ganz knapp die Nase vorn. Aber: Geschmackssache… probiert es am besten selbst mal aus!

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine Rezept

Burger Variationen mit Gourmetfleisch | Madame Cuisine RezeptBurger Variationen mit Gourmetfleischvon Sonja am 23. August 2017

Vorbereitung: 30 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 20 Minuten

Nährwert pro Portion ca.: 540 Kalorien

wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?