Bundestag: Volksvertreter zeigten wieder einmal reges Interesse an der weiteren Entrechtung der Bürger

Gestern fand in der Berliner Schwatzbude, die auch als Bundestag bekannt ist, eine großspurig angekündigte Sitzung statt.
Aus großer Besorgnis um die Bürger- und Menschenrechte der Volksmassen, aber auch wegen der "stetig wachsenden Gefahr für die nationale Sicherheit" - erst jetzt wurde bekannt, was schon seit den Anfangstagen des Internetzes bekannt ist - war diese Sitzung unserer Volksvertreter dringend notwendig.
Zum einen wollte man über ein neues Überwachungsgesetz schwatzen, mit dessen Hilfe die Bürger- und Menschenrechte noch weiter eingeschränkt werden sollen*, zum anderen wollte man sich kurz - der Form bzw. dem Anschein halber - über die von einer Besatzungsmacht in Deutschland seit Jahrzehnten praktizierten Totalüberwachung austauschen.
Bundestag: Volksvertreter zeigten wieder einmal reges Interesse an der weiteren Entrechtung der Bürger Die Bundesregierung fand das gestrige Thema so wichtig, dass sie sogar zwei ihrer Mitglieder abstellte: Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) und Innenminister Friedrich (CSU). Fotos: ZDF
Bundestag: Volksvertreter zeigten wieder einmal reges Interesse an der weiteren Entrechtung der Bürger Reges Interesse am Thema Totalüberwachung zeigten auch die Volksvertreter, die mit ihrer Abwesenheit ihre Anwesenheit verdeutlichen wollten (merke!: erst durch Abschaffung von Bürgerrechten sollen Bürgerrechte erhalten bleiben / im Bildhintergrund sehen sie zwar Vertreter des Volkes, aber als Besucher des Bundestages und nicht als bezahlte Volksvertreter).
Die nichtanwesende Claudia R. meinte dazu: "Ich bin schwer betroffen, wie viele Abgeordnete sich dessen bewußt sind, dass sie sowieso nichts zu melden haben. Solch hohe Intelligenz hätte ich denen gar nicht zugetraut."
* "Gewährleistung durch Entzug!" lautet das Motto. IM Erika, also die Bundeskanzlerin, kennt dieses Erfolgsrezept noch aus ihrer DDR-Vergangenheit. Die Nachfrage nach Bananen und anderen Konsumgütern wurde dadurch befriedigt, in dem man die Waren erst gar nicht vorrätig hatte.
Das Bundeskanzleramt teilte mit, Bundeskanzlerin Merkel war gestern nur nicht anwesend, um ihre Anwesenheit gewährleisten zu können.

wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Unwetter Foto mit Augenzwinkern aus Mariazell
wallpaper-1019588
Schwanger und erkältet – was nun?
wallpaper-1019588
Charity Walk & Run Herborn
wallpaper-1019588
HORST WEGENER – MALER 01/12 (Video / Crowdfunding-Kampagne)
wallpaper-1019588
Afrika mitten in Deutschland, das ausgerufene Ziel von Linksgrün