Buffy Reboot bald im Kino

Buffy Reboot bald im Kino

Nun ist es raus! - Es gibt einen Buffy Reboot!Die schärfste Vampirjägerin der Filmgeschichte kommt zurück auf die große Leinwand und das in einem ganz neuen Gewand. Der neue Buffy-Film zeigt nämlich nicht die altbekannte Clique um Sarah Michelle Gellar, sondern rollt die gesamte Legende um die Jägerin noch einmal ganz neu aus. Heißt: Kein Xander, keine Willow, kein Giles und kein Spike (der ist so wie so in der letzten Folge gestorben).  

Aber von Beginn an:
1992 erschien der Film "Buffy - The Vampire Slayer" in Deutschland unter dem Titel "Buffy, der Vampirkiller". Damals verkörperte Kristy Swanson die Rolle der auserwählten Vampirjägerin, der es bestimmt war, die Welt vor Vampiren zu schützen. In der Castlist dieses Buffy Films finden dich durchaus einige bekannten Namen wieder. So spielte Donald Sutherland die Rolle des Merrick und Hilary Swank die Kimberly. 
Nach dem Erfolg des Filmes setzten sich des Macher zusammen und kreierten die noch erfolgreichere TV-Serie, die in Deutschland unter dem Namen "Buffy - Im Bann der Dämonen" bekannt wurde. Und da liegt auch der Knackpunkt, denn einer der wichtigsten Buffy-Schöpfer wir an dem neuen Projekt nicht teilnehmen, der Drehbuchautor Joss Whedon.
Über sein Fehlern wird heiß diskutiert: Konnte er nicht? Wollte er nicht? Wurde er nicht eingeladen?
Fragen über Fragen, doch viel wichtiger ist die Reaktion der Fans, die lehnen nämlich einen neuen Buffy-Film ohne Whedon vollkommen ab, dass kann man auf Newspages und in Foren über das ganze Internet verteilt genügend lesen.

Es kommt mir fast so vor, als sei ich eine der wenigen, die dieses Projekt trotzdem interessant findet und ich verrate auch warum.
Reboot bedeutet im Fall von Buffy, dass man die ganze Jägerinen-Legende nimmt und sie noch einmal neu erzählt. Es wird sicherlich einen neuen Wächter geben, neue Freunde, eine neue Clique und neue Feinde. Noch einmal ganz von vorne zu beginnen birgt die große Möglichkeit neue Aspekte und Ideen zu verwirklichen, ganz andere Wege einzuschlagen und das Thema auch für eine jüngere Zielgruppe interessant zu gestalten und zeitgemäß umzusetzen. Und hey, wer wünscht sich in dieser Zeit voller schnulziger Vampir-Filme nicht eine Jägerin, die den Vampis in ihren glitzernden Hintern tritt?!
Whit Anderson wird der neue Schreiberling hinter dem Buffy Kinofilm sein und Charles Roven produziert über seine Firma Atlas Entertainment. Mehr Infos gibt es bisher nicht, weder
zum Plot noch zu den Schauspielern, also ist noch alles offen! Ich finde es schade, dass ein Film, von dem noch so gut wie nichts bekannt ist, im Vorfeld schon schlecht bewertet wird. Auch ich bin ein großer Fan der Buffy TV-Serie, aber man kann doch nicht immer an alten Dingen festhalten, man muss auch für Neues offen sein. 


Bildquelle:
http://blastr.com


wallpaper-1019588
Emotionen bestimmen unser Leben
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
Lauter gute Nachrichten: Idles, Warpaint, Dinosaur jr.
wallpaper-1019588
Buchtipp: Eine wunderbare Geschichte für kleine Natur-Abenteurer: „Huhn und Maus finden einen Schatz“ im Alentejo
wallpaper-1019588
Kevin Kühnert von der „Arbeiterpartei SPD“ weiß genau was Arbeiter wollen; besonders viel Klimaschutz…
wallpaper-1019588
Couch Disco 074 by Dj Venus (Podcast)