Buchweizentarte mit Zwiebelmarmelade und Ziegenkäse

Buchweizentarte mit Zwiebelmarmelade und Ziegenkäse

Ich habe mich schon wieder in ein Lebensmittel verknallt. Wahrscheinlich haltet ihr mich mittlerweile für total doof, weil ich am laufenden Band irgendwelche Nahrungsmittel abfeiere. Aber wenn man sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, stolpert man immer wieder über tolle neue Sachen, die man ausprobieren muss und manchmal ... ganz manchmal... verliert man sein Herz an eine besondere Zutat.

So ging es mir, als ich neulich mal wieder Buchweizenmehl aus dem Schrank gekramt habe. Da stand da schon eine Weile von einigen Backexperimenten herum und ich habe entdeckt, dass herzhafte Gerichte einen wunderschönen nussigen Geschmack bekommen, wenn man sie mit Buchweizenmehl zubereitet. Das ruft also quasi danach ganz viele leckere Tartes mit Buchweizenmehl zu backen & ich finde, dass Tartes, Quiches & Co. wunderbar in den Sommer passen. Was schreit mehr nach Picknick als ein schöner Salat und ein Stück von einer Tarte mit einem knusprigen Boden und einer cremig-würzigen Füllung?

Meine Buchweizentarte kommt neben einem nussigen Boden mit einer Füllung aus crèmigen Käse, einer roten Zwiebelmarmelade und knackigen Pinienkernen daher.

Rezept (für eine Tarteform):

für den Boden:

200 g Buchweizenmehl
50 g Dinkelmehl
100 g weiche Butter
1 Ei
1 TL Salz
50 ml lauwarmes Wasser

für die Füllung:

2 große rote Zwiebeln
2 EL Butter
3 EL Ahornsirup
2 EL Balsamico
60 g Pinienkerne
100 ml Sahne
2 Eier
Salz, Pfeffer, Thymian
200 g Ziegenweichkäse

Mehl, Butter, Ei, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wenn euch der Teig zu trocken erscheint, könnt ihr ruhig noch etwas mehr Wasser dazugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tarteform ausfetten, den Teig ausrollen und in die Form legen, sodass ihr einen Rand habt und den Boden für 15 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Zwiebelmarmelade vorbereiten: Dazu die Zwiebeln in Ringe schneiden und in Butter anschwitzen. Wenn die Zwiebeln weich sind mit Ahornsirup und Balsamico ablöschen und einreduzieren lassen.
Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten.
Die Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
Den Käse in Scheiben schneiden.

Wenn der Boden fertig ist den Ofen auf 180°C herunterschalten und die Zwiebelmarmelade auf dem Boden verteilen. Die Sahne darübergießen und die Pinienkerne aufstreuen. Nun die Tarte mit Käse bedecken und für 35 Minuten backen. Die Tarte ist fertig, wenn die Eimasse gestockt und fest und der Käse goldbraun ist.


wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mit diesen Übungen trainierst du gezielt Muskelgruppen
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
Spargelragout
wallpaper-1019588
Verena Scheitz & Thomas Schreiweis „Iss was G’Scheitz“ – Kabarettabend in Mariazell
wallpaper-1019588
beautypress Blogger Event Mai 2019 | Eventbericht
wallpaper-1019588
Tag 53 …