BuchTV {Woche 42/10}

BuchTV {Woche 42/10}So, und wieder ist es soweit und Buch-TV geht in die 2. Runde. Die woche ist schnell vorbei gegangen und so sitz ich wieder hier und versuche euch ein paar Sendungen  vorzuschlagen die diese Woche laufen werden. Vielleicht ist auch dieses mal das ein oder andere für einen von euch dabei.
18. Oktober
ZDF: Das Mittagsmagazien um 13:00 Zu Gast wird Jürgen Carl sein der sein neues Buch Der Concierge vorstellen wird.
19. Oktober
SF1: Literaturclub um 22:30 Zu Gast ist der Bestsellerautor und Phoilosoph Richard David Precht. Er wird mit den Moderatoren Iris Radisch, Barbara Villiger Heilig und Stefan Zweifel über sein Buch Die Kunst, kein Egoist zu sein und auch die folgenden Bücher...
20. Oktober
ZDF: Mittagsmagazin um 13:00
Moritz Freiherr Knigge stellt sein Buch Mit Rückgrat steht man besser vor.
21. Oktober
SWR: Literatur im Foyer um 23:45
Zugast ist John Irving mit seinem neuen Buch Letzte Nacht in Twisted River. Felicitas von Lovenberg läßt ihn in Stuttgart erzählen...
24. Oktober 
3sat: Widerholung von  Literatur im Foyer um 10:15 mit John Irving


MDR.DE: Fröhlich lesen um 00:00
Zu Gast ist der Kriminalhauptkommissar Axel Petermann, der sein neues Buch Mafia, Mörder und Motive, vorstellt. In dem er mit viel einfühlungsvermögen an das Thema heran. Er widmet sich nicht so sehr wer die Täter sind, sondern "Warum hat der Täter genau so und nicht anders gehandelt". Durch die Sendung führt Susanne Fröhlich.
Bis zum 22. Otober
erlesen.TV: Lesung mit Jussi Adler-Olsen mit Schändung
BuchTV {Woche 42/10}


wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt