Buchtipp: SPEED Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Speed“Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Warum eigentlich? Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen wir von einem Termin zum anderen. Doch für die wirklich wichtigen Dinge, wie Freunde, Familie scheint die Zeit nicht mehr zu reichen. Wer oder was treibt diese Beschleunigung eigentlich an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles nur am mangelhaften Zeitmanagement des Einzelnen?”

Keine Zeit

Lange Zeit hatte ich den Eindruck, nur mir fliegt die Zeit davon. Dann stellte ich im Freundeskreis bzw. unter Arbeitskollegen fest, geht einigen genau so. Leben wir in einer hektischen Zeit oder machen wir persönlich etwas falsch?  Andere Menschen scheinen gefühlt mehr Zeit zu haben …

Worum es geht

Florian Opitz der Autor vonSpeed, auf der Suche nach der verlorenen Zeit macht sich auf die Suche nach seiner persönlichen verlorenen Zeit. Dabei sieht er sich unterschiedliche Ansätze an um mehr Zeit zu gewinnen. So besucht er:

  • ein Seminars für Zeitmanagment
  • Dr. Bernd Sprengler Burn-Out Experten
  • Alex Rühle Autor eines Buches über digitales Fasten Ohne Netz, Mein halbes Jahr offline
  • Karlheinz Geißler Zeitforscher

Die Suche nach der verlorenen Zeit stellt sich aber komplexer vor als gedacht, den es gibt zahlreiche mächtige Akteure die am Rad der Zeit drehen, aus Eigeninteresse …

Der Weg ist das Ziel, oder?

Gleich vorweg: wer ein Buch sucht mit DER Lösung für sein Zeitproblem, ruhig weiter suchen wird es nie geben. Dafür ist das Thema doch zu komplex. Das Buch war nach paar Tagen ausgelesen und ich leicht enttäuscht da es nach knapp 280 Seite nicht mehr weiter ging. 😉

Warum? Es ist gut!

  • durch unterschiedliche Gesprächspartner stößt man auf gute Ansätze um mehr von seiner Zeit zu haben
  • gute Gespräche am Ende eines Kapitels mit Hartmut Rosa
  • Einblick in den Finanzmarkt, (nie gedacht wie komplex doch alles sein kann)
  • ein Blick über den Tellerrand, sprich Alternativen zum Hamsterrad. Sehr beeindruckt hat mich da Douglas Tompkins

Fazit, Zeit gefunden?

Speed, auf der Suche nach der verlorenen Zeit” ist meiner Meinung nach das beste bis jetzt gelesen Buch wenn man sich damit beschäftig die eigene Zeit besser im Griff zu bekommen. 280 Seiten später merke ich mit dem Thema nicht alleine da zu stehen und schon einige Ideen wie ich entschleunigen kann. Oder anders gesagt, entschleunigen möchte. Danke Florian Opitz für die Denkanstöße.


Speed, auf der Suche nach der verlorenen Zeit , erschienen im Goldmann Verlag, ISBN: 978-3-442-15771-6, Preis € 9,99, eBook € 8,99.

Das Buch ist erschienen auch als Dokumentation, 101 Minuten, Preis €14,19 (Quelle Amazon)

Sag es weiter:
  • Share via Facebook
  • Share via Google
  • Share via Email
  • Share via WhatsApp

wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Bildung – der UNESCO International Day of Education
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Rot macht Spaß – nicht zur zu Weihnachten
wallpaper-1019588
Stromverbrauch auf den Balearen stieg im November um 5,3%
wallpaper-1019588
Textüberschriften werden vollkommen überbewertet
wallpaper-1019588
Adventskalender - Freitag der 13.