Buchtipp: "Lust auf Pflanzenkost!" oder auch "Complementismus" von Jürgen Piquardt, ein faszinierendes Ernährungsbuch

"Lust auf Pflanzenkost" ist eines der faszinierendsten Ernährungsbücher mit Rezepten, das ich je in die Hände bekommen habe! Das sage ich mal vorweg, damit es nicht falsch verstanden wird, wenn ich trotzdem das eine oder andere anzumerken habe. Schon der Titel könnte auf eine falsche Fährte führen ... denn es ist kein reines Vegetarierbuch.

Lust-auf-pflanzenkost-cover_tn

Hätte Jürgen Piquardt mich als Lektor um Rat gefragt, hätte ich ihm wahrscheinlich von diesen Titeln abgeraten - denn, genau genommen, hat das Buch drei Titel  (Sie sehen es auf dem Bild). Complementismus steht an erster Stelle, ist aber wohl nicht der Haupttitel (und jede/r fragt sich gleich: Was ist denn das?); die Aufforderung "Lust auf Pflanzenkost" an zweiter Stelle erscheint als Haupttitel, die Schriftgestaltung suggeriert es; und dann gibt es noch einen langen Untertitel: "Pfadefinder zu einer individuell-ganzheitlichen Ernährung".
Ich hätte ihm auch von solch einem dicken Buch abgeraten -- sechshundertacht Seiten!
Ich hätte ihm auch davon abgeraten, das alles in ein einziges Buch hineinzupacken! Eine Übersicht über Ernährungstheorien - die Darstellung von Karnismus / Vegetarismus / Veganismus - die Darstellung des Complementismus - und dann noch das Buch im Buch, eine vegane Kochfibel mit Rezepten (gut allerdings, dass es diesen praktischen Teil gibt!) - ganz abgesehen von verschiedenen Anhängen und Ergänzungen. Und die vielen Zitate (grau unterlegt).
Ich hätte ihm wahrscheinlich auch abgeraten, sooo oft das auffordernde Wort  "Wir" zu benutzen.
Außerdem hätte ich ihm möglicherweise davon abgeraten, das Werk so einfach zu illustrieren, ganz ohne Farbfotos - zugegeben, das lässt den Verkaufspreis im erschwinglichen Rahmen.

Aber Jürgen Piquardt hat mich nicht um Rat gefragt - und er hätte sicher auch nicht auf mich gehört. Gut so! sage ich bei dem Ergebnis - obgleich: Ein leichtes Buch ist es nicht geworden! Jürgen Piquardt macht eben alles ANDERS. Er hat den Mut besessen, SEINEN Weg zu gehen, SEINEN Stil durchzuhalten. Es ist ein sehr anregendes, geistreiches, oft auch streitbares Buch geworden -- kurzum: ein pralles Lebenswerk!

Der Autor wird mich hoffentlich nicht steinigen, wenn ich trotz alledem auf Mängel aufmerksam mache: Das Register könnte besser sein. Wenn ich meine Gemüsekiste vom Kampfelder Hof bekommen habe, möchte ich Antwort auf die Frage finden: Was kann ich mit dem Produkt anfangen, das ich gerade vorgefunden habe - z.B. Wirsing oder Pastinaken? Beide Stichwörter finde ich nicht, ich kann nur über "Kohlfamilie" oder "Wurzelfamilie" auf eine Übersicht (S. 232) stoßen, werde aber nicht zu Wirsing-Quiche-Küchlein als warme Vorspeise (S. 516) geführt (ein Rezept mit Pastinaken habe ich noch nicht entdeckt; der Wirsingkohl fehlt in der Übersicht). Wer herausfinden möchte, was Complementismus oder Complementarismus ist, dem empfehle ich nicht, über das Register zu gehen (wo etliche Seitenzahlen genannt sind), sondern das Inhaltsverzeichnis vorne zu benutzen - das ist wegen der starken Gliederung des Buches aufschlussreich. In dem Abschnitt über Gewürze (ab S. 263) fehlt der Schabzigerklee, den ich gerne benutze - aber der Autor bezeichnet seine Liste ja als unvollständig ...

Meiner Meinung nach gibt es "nur" einen Weg, sich diesem Buch anzunähern, mit ihm umzugehen: darin schmökern. Immer wenn ich das gemacht habe, habe ich große Freude empfunden und mit Begeisterung etwas zubereitet und genossen. Nein, bitte nicht zu  ernst nehmen - natürlich gibt es verschiedene Wege, ich spreche nur von meinen Erfahrungen ...
Ich wünsche jeder, jedem viel Vergnügen mit diesem fruchtbaren Buch und die Fähigkeit, einen möglichst großen Teil der Anregungen in die Tat umzusetzen!

Text: Dr. Helge Mücke, Hannover; Bild: Umschlaggestaltung des Verlages.

Buchtipp:

wallpaper-1019588
#1202 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2022 ~ April
wallpaper-1019588
Café Luitpold in München ▶ zum Frühstück mal besucht
wallpaper-1019588
[Comic] Karmen
wallpaper-1019588
Beachvolleyball Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Beachvolleybälle