Buchreview: "Immer wieder du"

Ich habe mal wieder ein Buch zu Ende gelesen und möchte euch gerne berichten, wie es mir persönlich gefallen hat. Vielleicht ist das Buch ja etwas für euch. :)
Und zwar heißt das Buch Immer wieder du von Paige Toon.
Zitat
"Er ist weg. Ich habe ihn verloren. Es hat nicht gereicht. Ich habe nicht gereicht. Es bricht mir das Herz und ich weiß, dass ich nie wieder jemanden so lieben werde. Niemals."<br />
Inhaltsangabe
Lily ist verliebt. Verliebt in Richard. Und als der ihr einen Heiratsantrag macht, scheint alles perfekt: ein Mann, der sie liebt, tolle Freundinnen, eine schöne Wohnung in Sydney und ein Job, der Spaß macht. Doch es gibt jemanden, den Lily nicht vergessen kann. Vor zehn Jahren, als sie 16 Jahre alt war, hat ihre erste große Liebe Ben sie verlassen. Doch Lily konnte nie aufhören, an ihn zu denken. Als sie Ben nun durch Zufall in Sydney trifft, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Lily muss sich entscheiden. www.amazon.de
Meine Meinung
Von der Autorin Paige Toon habe ich schon das Buch Lucy in the Sky gelesen, welches mir auch schon gut gefallen hat. Der Liebesroman Immer wieder du ist sehr schön und flüssig geschrieben, Paige Toons Schreibstil macht Spaß. Das halbe Buch findet in Lily's Vergangenheit in der australischen Kleinstadt Adelaide statt, in die ihre Mutter gegen ihren Willen mit ihr von England aus gezogen ist. Ich finde es schön und auch spannend zu beobachten wie Lily sich nach und nach in ihrem neuem Leben zu recht findet und sich immer mehr in Ben verliebt. Wie sie sich immer tiefer in diese Gefühle verstrickt und letzten Endes wieder völlig aus der Bahn geworfen wird. Paige Toon spricht in ihrem Romen das Thema "Älterer Mann verliebt sich in jüngeres Mädchen" an und es ist spannend zu lesen wie Gedanken und Vorurteile zu diesem Thema in die Geschichte verwoben werden. Die Sicht von beiden Seiten wird gezeigt, die Gefühlsbisse des älteren Mannes und die verzweifelte verliebte Sicht des jungen Mädchens. Man sich in diese verzwickte Situation gut reinfühlen.
Nach einem Cut findet man sich als Leser in Lily's Gegenwart wieder, in ihrem neuen Leben in Sydney. Mir persönlich hat der erste Teil in Adelaide besser gefallen, aber das ist Geschmackssache. Zum Ende hin wird es immer spannender, einfach weil man auf das im Klappentext versprochene Wiedersehen von Lily und Ben hinfiebert. Man möchte unbedingt wissen wie es aus geht, wie Lily sich entscheiden wird.
Es ist eine schöne Abendlektüre, die mich gut unterhalten hat.
3 von 5 Sternchen * * * 

wallpaper-1019588
Mariazell – Es schneit und schneit und schneit…
wallpaper-1019588
"Suspiria" [I, USA 2018]
wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
Ni no Kuni erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Wir stockalperten
wallpaper-1019588
Freelancing und Reisen: Mit diesen 7 Regeln klappt’s ohne Probleme
wallpaper-1019588
China: Internetzugang nur gegen Gesichtsscan
wallpaper-1019588
Madrid lässt nicht zu, dass die Balearen im Kampf gegen Kunststoff die Führung übernehmen