Bücherecke: Ruth Moschner – Backen für Angeber(innen)

Huhu ihr Lieben,

vor kurzem bekam ich eine E-mail, ob ich Interesse an Rezensionsbüchern hätte, um sie euch vorzustellen. Wer meinen Blog regelmäßig liest, der weiß, dass ich Backbücher über alles liebe. Auch wenn ich weiß, dass ich niemals alle Rezepte daraus backen können werde (Hallooohooo Waage), so finde ich es trotzdem schön, einfach durch die Bücher zu schmökern und mich inspirieren zu lassen.
Das erste Buch, das mir zur Verfügung gestellt wurde, hat Ruth Moschner geschrieben. Sie kannte ich bisher nur als Moderatorin von Big Brother (hab ich nie geguckt *hüstel*). Irgendwie finde ich sie schrecklich dünn auf den Fotos. Dazu fällt mir ein: “Never trust a skinny baker.” Nur meine Meinung. Davon abgesehen mag ich das Backbuch wirklich.Bücherecke: Ruth Moschner – Backen für Angeber(innen)

Die Inhaltsangabe ist bereits mit repräsentativen Bildern von Frau Moschner gespickt. Die Themen sind folgende:

  • Ofenlos
  • Rührend
  • Spektakulär
  • Nostalgisch
  • Schokoladig
  • Festlich

Bücherecke: Ruth Moschner – Backen für Angeber(innen)

Das erste Vorwort hat mich beeindruckt; es ist von keinem Geringeren geschrieben als von Johann Lafer. Man muss ihn nicht mögen, ich jedoch schaue mir gerne Kochsendungen mit ihm an, weil er sich selber nicht immer so ernst nimmt. Das zweite Vorwort kommt von Frau Moschner selbst, in dem sie über die Freude am Backen spricht und wie der Name des Buches zustande kam. Basics zum Backen an sich und zum Thema Dekoration ergänzen die Einleitung.

Das Buch ist gut aufgeteilt, leider begleitet nicht jedes Rezept ein Bild, das finde ich immer wichtig. Was ich aber sehr mag, ist die Namensgebung. Manche Rezepte hat sie mit Namen versehen, die um die Ecke denken: Kuchen in Serie (ein Obstkuchen, der in den meisten Serien vorkommt), Liebe für Blonde (Blondies) oder völlig von der Rolle (Biskuitrolle). Die Bilder sind schön gemacht und insgesamt ist die Aufmachung ziemlich bunt, aber klar und ohne viel Schischi. Ein Plus für Haushalte mit Allergikern: laktosefreie, glutenfreie oder vegane Rezepte sind gekennzeichnet.

Backen für Angeber(innen) ist ein Buch, das nette Rezepte bietet, viele Klassiker im neuen Gewand und in einigen Variationen. Ich mag es, allerdings würde es nicht ganz oben auf meiner Haben-wollen-Liste stehen, wenn ich nur davon hören würde. Das Buch ist online und im Handel erhältlich und kostet als Hardcover 16,99€. Es ist seit de, 1.10.12 erhältlich, unter anderem hier.

Bücherecke: Ruth Moschner – Backen für Angeber(innen)

Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.



wallpaper-1019588
OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test
wallpaper-1019588
[Manga] Ein Gefühl namens Liebe [1]
wallpaper-1019588
Das Mallorca Feeling Zuhause – Typische Pflanzen
wallpaper-1019588
Schöner Rasen – Tipps und Tricks für eine gepflegte Grünfläche!