Buchbinderei Fuchs überzeugt mit Spitzenqualität

Wien (Culinarius) Mit gut 20 Mitarbeitern zählt die Buchbinderei Fuchs zu den Marktführern in der Herstellung hochwertiger Speisekarten für die gehobene Gastronomie. Seit 25 Jahren entwickelt die Buchbinderei konsequent und mit Leidenschaft neue Konzepte und Innovationen für die Kommunikation zwischen Gast und Wirt. Dabei steht die Verknüpfung von traditioneller Handwerkskunst mit modernen Medien im Vordergrund.

So entstanden einige Innovationsprodukte, wie die Marken Clemmup®, Clemmini®, padCase® und biblioCase® beweisen. „Wir versuchen immer am Puls der Zeit zu sein und kreieren maßgeschneiderte Lösungen für unsere anspruchsvollen Kunden,“ so der Geschäftsführer und Buchbindermeister Christian Fuchs.

Speisekarten fertigt der Handwerksbetrieb solide gebunden oder mit flexiblem Klemm-Rücken. Die gehobene Gastronomie schätzt die solide handwerkliche, praxisbezogene Ausführung mit patentiertem Klemm-System zum einfachen und sicheren Fixieren von Menüblättern und die individuellen Fertigungsmöglichkeiten. Papier, Leder, Loden, Holz und Stein erhalten durch Prägung, Stick, Siebdruck und Gravur ein einzigartiges Erscheinungsbild.

25 Jahre ist kein langer Zeitraum im Verhältnis zur Zeitgeschichte oder zur Neuzeit mit der Entwicklung der Buchdruckkunst vor 500 Jahren. Seitdem haben sich jedoch die medialen Innovationen überschlagen bis hin zur digitalen, weltumspannenden Kommunikation. Dabei sind damals bahnbrechende Techniken heute scheinbar wertlos geworden und damit ganze Berufsgruppen verschwunden oder in Vergessenheit geraten. Auch Buchbindereien waren immer vom Wandel der Druckindustrie beeinflusst, viele konnten nicht mithalten, andere haben sich angepasst, einige wenige sind neu entstanden und haben dem Puls der Zeit erkannt und altes Wissen mit modernen Anforderungen verknüpft. „Solange Handwerk, Tradition, Qualität und Innovation im Geist einer dienenden Aufgabe zusammenspielen, wird das Weltkulturerbe Buch noch viele Generationen erleben,“ zeigt sich Inhaber Christian Fuchs überzeugt.

Nichtsdestotrotz, oder gerade deshalb, ist die Buchbinderei für das digitale Zeitalter bereits gerüstet. Das padCase® dient als digitale Speise-, Menü- oder Weinkarte, oder als Lounge-Buch. Für den kleinen Gast gibt es die Speisekarte mit Janosch Motiven oder ein Tigerenten-padCase®.

Über 10.000 Gastronomiebetriebe in ganz Europa wurden bereits mit den Handwerksprodukten der Buchbinderei Fuchs aus Saalfelden ausgestatten. Ein Auszug unserer Referenzen liest sich wie ein Who-is-Who der Gastronomie und Hotellerie. Neben Nobelhotels wie dem Hotel Arlberg in Lech über die Häuser Bristol, Grand Hotel, Imperial, Palais Coburg in Wien werden internationale Spitzenbetriebe von der Buchbinderei Fuchs ausgestattet.

Bild_01 Bild_02 Bild_03 Bild_04 Bild_05 Bild_06 Bild_07 Bild_08 Bild_09 Bild_10 Bild_11 Bild_12 Bild_13 Bild_14 Bild_15

Fotocredit: Buchbinderei Fuchs


wallpaper-1019588
Resident Evil 4 Remake kommt es doch noch auf Xbox One?
wallpaper-1019588
YouTube bald noch mehr Werbeanzeigen bei kostenlosen Nutzern
wallpaper-1019588
Modern Warfare 2 geschlossene Beta auf Steam mit mehr als 110K gleichzeitigen Spielern
wallpaper-1019588
The Department of Truth – Band 1