Buchbesprechung: Harmonika & Poesie

Akkordeon, Bandoneon, Mundharmonika und Ziehharmonika in Gedichten und Geschichten

Buchbesprechung: Harmonika & Poesie„Eine Zusammenstellung interessanter, überraschender, gut gelaunt und nachdenklich machender Texte rund um die Harmonika“  – so lautet der zum Kauf verlockende Text auf der Rückseite des Bucheinbands. Kann Herausgeber Friedrich Bornemann dieses Versprechen einlösen?

Leider nur bedingt, denn bei der Lektüre stellt man schnell fest, dass es in vielen der  zusammengetragenen Gedichte und Geschichten genau genommen gar nicht um das Akkordeon oder ein anderes Instrument aus der Harmonikafamilie geht. An irgendeiner Stelle wird mal ein Akkordeon erwähnt, aber für die Handlung ist es absolut nebensächlich, etwa wenn es in der Erzählung Alberto Nessis „Der Mann, der seiner Tochter die Hand gibt“ heißt: „Er sieht das Haus im Dorf wieder, wo Renzo sich in Gesellschaft einer Ziehharmonika … niedergelassen hatte“. Das war’s dann auch schon. In Barbara Honigmanns Auszug aus ihrem „Roman von einem Kinde“  singt in einer Straße eine Zigeunerin und spielt dazu Harmonika. Ein Text „rund um die Harmonika“? Wohl kaum. Das Gedicht „Missmut“ von Joachim Ringelnatz schließt mit den beiden Zeilen „Du atmest tief – wie eine Ziehharmonika“. Bei etlichen Beiträgen der Anthologie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass da etwas mühsam halbwegs zu einer Idee passende Texte zusammengesucht worden sind.

Zutreffend ist der oben zitierte Buchumschlagtext insofern, als es sich in der Tat um eine Mischung  aus gut gelaunt stimmenden wie auch nachdenklich machenden Texten handelt, in der sich auch die eine oder andere Perle finden lässt. Vielfach stößt man auf „große“ Namen, etwa Rose Ausländer, Günter Eich, Manfred Hausmann, Kurt Tucholsky.

Als Fazit bleibt aber: eine nette Buch-Idee, deren Umsetzung nicht wirklich überzeugend gelungen ist. Dafür fehlt einfach zu oft eine echte Beziehung der Texte zum Thema der Anthologie. Dass in jeder der versammelten Arbeiten wenigstens (nicht selten auch höchstens) einmal das Wort Akkordeon, Bandoneon, Mundharmonika oder Ziehharmonika vorkommt, ist als Auswahlkriterium leider einfach zu dünn.

Harmonie & Poesie
Hrsg. von Friedrich Bornemann
Books on Demand, Norderstedt, 2009
11,90 EUR


wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
BAG: betriebliche Hinterbliebenenversorgung mit Altersabstandsklausel zulässig!
wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29