Buch: "Terrorismus - Philosophische und politikwissenschaftliche Essays"


Gerade neu erschienen ist ein Reader philosophischen und politologischen Betrachtungen des Phänomens Terrorismus.
Herausgegeben ist er von dem Philosophieprofessor Igor Primoratz sowie von Daniel Meßelcken, zur Zeit Forschungsassistent am Ethikzentrum der Universiät Zürich (Bereich Militärethik) und Mitbegründer des Netzwerk Terrorismusforschung.
Der im Paderborner Mentis Verlag erschienene Band beinhaltet neben Texten der Herausgeber (Primoratz: "Der gegenwärtige Terrorismus aus der Sicht eines Philosophen", Meßelken: "Guerilla und Terrorismus — Formen des (gerechten) Krieges?") Beiträge unter anderem von
- Herfried Münkler ("Terrorismus als Kommunikationsstrategie. Die Botschaft des 11. September"),
- dem US-Politologen Robert A. Pape, Autoren von Dying to Win: The Strategic Logic of Suicide Terrorism (2005) ("Die strategische Logik des Selbstmordterrorismus") und
- dem nicht unumstrittenen analytischen Philosophen und Anthropologen Georg Meggle ("Terror & Gegen-Terror. Erste ethische Reflexionen"), den beispielsweise Leo Ginster u. Ingo Way auf Henryk M. Broders Website HIER nicht sonderlich mögen, Logiker der "T-Akte" (nicht zu verwechseln mit der "T-Aktie"!) und der - in dem von ihm herausgegebenen Sammelband des Mentis Verlags - 2003 eine eigene "Bilanz" des "Terrors & des Kriegs gegen ihn" veröffentlichte, welche, Ergebnis einer Ringvorlesung, als pdf HIER herunterzuladen ist.
***************************
Igor Primoratz/ Daniel Meßelken (Hrsg.):
Terrorismus. Philosophische und politikwissenschaftliche Essays.
Paderborn: mentis Verlag, 2011
24,80 Euro
[1] in: Georg Meggle (Hg.) (2003): Terror & Der Krieg gegen ihn. Öffentliche Reflexionen, Paderborn: Mentis, S. 293-309.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?