Bruschetta à la Tobias

Es ist mal wieder an der Zeit für eine kleine aber feine Vorspeise - die Bruschetta. Die klassische Vorspeise aus der italienischen Küche, ist wohl auch das wandelbarste Gericht derselben.

Vorab sei schon mal kurz gesagt, die hier angegebenen Mengen beziehen sich auf die Zubereitung einer Hauptspeise. Solltet ihr dies als Vorspeise zubereiten wollen, nehmt einfach die Menge für eine Person.

Die Tomaten-Wahl

Welche Tomaten eignen sich am besten für die Bruschetta Zubereitung? Hier kann man leider hundertprozentige Antwort geben, denn es man kann eigentlich alle Tomaten dafür benutzen.

Ich nehme gerne Romatomaten oder Ochsenherzen ( auch Coeur de Boeuf genannt) dafür. Aber auch Cocktail- oder Strauchtomaten kann man hierfür nehmen. Wichtig bei der Auswahl ist aber, dass die Tomaten einen hohen Fleischanteil haben - denn die Kerne und ggf. die Haut werden bei der Zubereitung entfernt.

Warum entfernt man die Kerne? Dies hat den Hauptgrund, dass das Brot in der Phase zwischen anrichten und servieren nicht auf- bzw. durchweichen soll. Aber für viele hat dies auch einen ästhetischen Grund, denn die Kerne zerstören für viele die Optik das Gerichtes.

Die Bruschetta - Welches Brot ist das richtige?

Das klassische Brot für eine Bruschetta wäre ein Weißbrot. Dies kann ein normales Brot oder aber auch ein Baguette sein. Ebenso kann man aber auch zum Ciabatta greifen, wie auch ich es hier in dem Rezept getan habe.

Je nach Region in Italien wird ein Weißbrot genommen und dieses in der Pfanne geröstet, um im Anschluss mit dem Knoblauch einzureiben. Die Brotscheiben, die hier verwendet werden, sind meist von einem normalen Brotlaib runter geschnitten und bilden somit eine große Grundlage für das finale Gericht. Hierzulande oder auch in Restaurants, sind die Varianten mit Baguettes oder Ciabatta als Grundlage wesentlich verbreiteter.

Je nach Belag oder Geschmack, kann man auch zum Vollkorn-Baguette greifen. Das würde ich aber nur bei herzhafteren Varianten mit Karpern oder Sardellen wählen, da der Geschmack des Brotes sonst zu sehr den Geschmack des Belags übertönt.

Bruschetta Vielfalt

Wie bereits erwähnt ist die Bruschetta vielfältig abwandelbar. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, egal ob mit oder ohne Tomaten, herzhafter oder sogar warme Varianten haben sich mittlerweile entwickelt. Hier nur ein kleiner Auszug:

  • Tomate-Mozzarella
    Tomaten werden hier mit gezupftem Mozzarella und Basilikum auf dem Brot angerichtet.

  • Hier wird die klassische Variante um gehackte Kapern ergänzt.

  • Ebenfalls kann man die klassische Variante mit ein paar Sardellen belegen und ein paar Tropfen Balsamico drüber geben.

  • Hier wird über den klassischen Belag ein wenig roher Schinken gezupft - z. B. Serrano Schinken oder Prosciutto.

  • Hier wird der marinierte und gedünstete Spargel mit Mozzarella auf dem Brot angerichtet.

Bruschetta