Brot: Butterstuten, wenig süss

Brot selber backen, es gibt da ein paar wenige Rezepte auf dem Blog von selbst gebackenem Brot, die ich allerdings so heute nicht mehr einstellen würde. Vor einigen Jahren habe ich mich auch schonmal an Sauerteigbrot versucht, das aber nach einigen üblen Fehlschlägen wieder sein gelassen.Jetzt, seit Mitte Juli unternehme ich einen zweiten Versuch mein eigenes Brot zu backen und bin seit dieser Zeit auch stolzer Besitzer eines Sauerteigansatzes. 

Im Urlaub habe ich viel gelesen, natürlich zum Thema Kochen, Essen und Trinken. Dabei war auch das Buch von Stevan Paul (HG.) "Die Philosophie des Kochens", ein sehr lesenswertes Buch, das nachdenklich macht. 

Brot: Butterstuten, wenig süss

Butterstuten

Letztendlich hat mich die Lektüre dazu bewogen es noch einmal zu versuchen mein eigenes Brot zu backen. Mein Ziel ist es insgesamt 4 unterschiedliche Brote backen zu können, ein alltagstaugliches Weizenbrot, ein Stangenbrot (gästetauglich) und einen Fladen den man auch mal belegen kann. Alle diese Brote auf Basis eines Sauerteigs. Dazu einen Stuten, der nicht zu süß sein sollte.  Ich habe schon viel probiert und bin auf dem Weg. Die Sauerteigbrote sind aber bisher nicht so geworden das ich damit zufrieden bin, ich hoffe ich mache da in den nächsten Wochen noch Fortschritte.

Das Rezept für den Butterstuten stelle ich jetzt ein, es ist das erste Brot, das nach unserer Auffassung gut gelungen ist und so schmeckt wie wir es uns wünschen und wie wir es mögen. Zugrunde liegt ein altes Familienrezept das ich etwas abgeändert habe. Wer es süßer mag kann natürlich den Zuckeranteil deutlich erhöhen. Der Hefeanteil ist relativ hoch, aber wir mögen den deutlichen Hefegeschmack an dem Brot.
Zutaten für 1 Stuten:
500 g Mehl 550200 ml Milch handwarm25 g Hefe2 El Zucker + 1 Tl1,5 TL Salz120 g weiche Butter3 Eier
Zubereitung:Die Hefe in rund 50 ml Milch mit einem Tl Zucker zerbröseln und auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde ins Mehl machen und die Milch-Hefe-Lösung in die Mulde schütten. Etwas Mehl darüber stäuben und 20-30 Minuten ziehen lassen.
Bis auf die Milch die restlichen Zutaten zum Mehl geben und alles gut mit dem Handquirl vermischen, nach und nach die Milch zufügen bis der Teig verklumpt.  Den Teig 45-90 Minuten gehen lassen, je nach Temperatur.
Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben, den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche schütten. Mit Hilfe eines Spachtels mehrfach falten. Eine 30 cm Kastenform buttern und den Teig in die Form legen. Mit einem feuchten Tuch abdecken und noch einmal 45 Minuten ziehen lassen.Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein hitzebeständiges Gefäß mit etwas Wasser auf den Boden stellen. Das Brot in der Kastenform etwas mit Wasser einsprühen.Das Brot 35 Minuten backen. Den Backofen ausschalten bei leicht geöffneter Backofentür den Stuten noch 10 Minuten nach ziehen lassen.Den Butterstuten aus dem Backofen nehmen und eine Stunde ruhen lassen, erst dann anschneiden.

wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen