Brokkoli-Tofu-Pfanne

Grünes Gemüse hat es so richtig in sich… Es ist reich an Eisen, liefert Chlorophyll und stärkt das Immunsystem.

Brokkoli 2 ihana

Allein der Anblick macht Lust auf mehr, findet ihr nicht auch? Brokkoli ist schon rein optisch wirklich der Knaller und deshalb hüpft er auch regelmäßig in meinen Einkaufskorb. Der grüne Blumenkohl, wie er häufig genannt wird, ist zudem reich an Kalium, Calcium und Phosphor. Das zarte Gemüse wird lieber gedämpft als gekocht, denn so bleiben die Nährstoffe auch enthalten.

Wirft man nun diese hübschen kleinen Röschen mit etwas Räuchertofu, Cashewkernen und Tomaten in eine große Pfanne, kommt dabei etwas wunderbares heraus:

Brokkoli-Tofu-Pfanne 2 ihana

Geschmacklich sehr harmonisch und perfekt für klirrend kalte Wintertage geeignet. Denn die enthaltenen Gewürze heizen ganz schön ein :-)

Eines davon ist dieses hier:

Kurkuma 3 ihana

Kurkuma ist Hauptbestandteil von Currypulver und verleiht diesem die unverwechselbare Farbe. Schon lange wird es in der chinesischen und indischen Medizin als Heilmittel eingesetzt (Kurkuma gibt es übrigens auch in Kapselform). Dem Wirkstoff Kurkamin wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Grund genug, das Gewürz regelmäßig ins Essen zu integrieren :-)

Nun aber zum Rezept… bitte einmal hier entlang…

Zutaten:

  • 1 Brokkoli
  • 300 g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein kleines Stück Ingwer
  • 3-4 EL Sonnenblumenöl
  • eine Handvoll Cashewkerne
  • 6-8 Cocktailtomaten
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • Salz
  • Pfeffer

Rezept:

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und diese gut waschen. Den Brokkoli dann in einem Topf mit einem Dämpfeinsatz etwa 10 Minuten dämpfen.

Währenddessen die Zwiebel in Ringe und den Knoblauch in kleine Scheibchen schneiden. Auch den Ingwer schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Den Räuchertofu ebenfalls in Würfel schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Nun Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einer großen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Den Tofu dazugeben und 3-4 Minuten mitbraten.

Danach noch die Tomaten, den Brokkoli und die Cashewkerne dazugeben und nach Geschmack würzen.

Ich liebe diese Essen. Jeder Bissen schmeckt irgendwie anders :-) Einfach herrlich!

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und viel Spaß beim Kochen!

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, abonniert einfach meinen Newsletter oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.


wallpaper-1019588
Knieschmerzen: Was sind die Ursachen und welche Behandlung hilft?
wallpaper-1019588
Review: Penguin Highway [Blu-ray]
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Little Town Hero [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
[Manhua] Biaoren – Die Klingen der Wächter [3]