Brief an das Christkind – Die Wünsche der Kinder

 @ M. Großmann  / pixelio.de

@ M. Großmann / pixelio.de

Sie rückt wieder näher, die Adventzeit, in der alltägliche Angelegenheiten wieder bewusst erlebt werden. Es riecht wie im Fichtenwald, denn die Tanne musste einige Zweige entbehren, die nun als Weihnachtsdeko dienen. Tannenreisig duftet herrlich, aber nichts gegen den Geruch, der aus Omas Backstube strömt.

Die Zeit der Kinder … Advent

Nun ist wieder die Zeit der Kinder angebrochen, aber einmal ganz ehrlich, nicht nur die kleinen Herrschaften freuen sich auf das große Fest. Auch wir stimmen uns mit jedem Kalendertürchen, das die Kinder öffnen dürfen, mehr auf das Familienfest mitten im Winter ein.

Ob das Christkind wirklich alles sieht?

Das Christkind sieht alles, ab nun schön anständig sein. Eine alt bekannte Weisheit. Bekamen wir das nicht auch schon zu hören? Na selbstverständlich, das Christkind sieht alles. Hoffentlich liest es auch die vielen Briefe, die ganz persönlich an das Christkind adressiert sind. Da gibt es allerhand viel zum Durchblättern. Kleine Zettelchen, auf den ein einziger Wunsch kurz abgefasst ist. Oder ein schmuckes Brieflein, das mit sämtlichen Aufklebern bunt verziert ist. Ist schließlich Weihnachten, da sollte doch so ein Sternchen immerfort am Briefpapier funkeln.

Einmal nachgefragt – Die Wünsche unserer Kinder

Wir von Babystrauss haben uns einmal umgehört, was der blondhaarige Engel, genannt Christkind, heuer unter den Baum legen darf. Uns wurden die unterschiedlichsten Wünsche geäußert, die originellsten wollen wir Euch nun vorstellen.

Der 8-jährige Tim wünscht sich einen außergewöhnlichen Bausatz. Er verrät uns, wir haben diesen ganz speziellen Bausatz im Prospekt gesehen und der Papa meinte, den wollte er auch schon immer. Also liebes Christkind, wenn Du mir diesen vorbeibringst, dann musst Du meinen Papa kein separates Geschenk machen. Dieser Bausatz ist dann für uns beide. Dann wünscht Babystrauss vorab schon viel Spaß beim gemeinsamen Spielen. Denn wir wissen alle, wenn der Vater mit dem Sohne … da wird der Papa auch noch einmal zum kleinen Jungen und das Vergnügen beim Spielen ist grenzenlos.

Viel anders ist es mit den Wünschen der kleinen Julia bestellt. Sie verriet uns, weißt Du zum Spielen habe ich schon so viel. Ein Puppenhaus, ein Schloss für Prinzessinnen, einen eigenen Fotoapparat für Kinder habe ich auch schon. Allerhand, was man im zarten Alter von sieben Jahren doch schon so alles besitzen kann. Jetzt müsste man meinen, die 7-jährige Julia ist wunschlos. Aber so ist es nicht. Was ihr zu ihrem kindgerechten Glück noch fehlt, das hat sie uns verraten. Es ist nämlich … 3x dürfen Sie raten … ein Geschwisterchen. Noch dazu sollte es ein kleines Mädchen sein. Ist da das Christkind überhaupt der richtige Ansprechpartner oder sollte sich Julia da nicht lieber an den Storch wenden? Liebe Julia, wir von Babystrauss raten Dir, versuche ich vorerst mit dem Christkind, wenn keine kleine Schwester unter dem Weihnachtsbaum liegt, hast Du noch immer die Option mit dem Klapperstorch offen. Wenns wirklich mit dem Geschwisterchen, das Du Dir schon so sehnlichst wünscht, klappen sollte, dann bekommt Ihr von Babystrauss den legendären Blumenstrauss.

Mit Geschwistern an der Seite lebt es sich einfach leichter, das zeigt auch unser nächster Wunschzettel vom Jonas. Der 7-jährige Knirps wünscht sich ein Fahrzeug mit Funkfernsteuerung. Das ist kein besonderer Wunsch, sollte man meinen. Aber Jonas verrät uns noch dazu, dass er sich zwischen zwei Modellen nicht entscheiden könne. Nun könnte er eins der beiden Fabrikate bekommen und für seinen älteren Bruder sollte das Christkind doch das andere bringen. Denn wenn der ältere Bruder beim Jodu Training ist, konnte ja er mit beiden Fahrzeugen gleichzeitig spielen. Da schau mal einer an, sollte noch jemand behaupten Kinder sind nicht überlegt in ihrem Handeln. Den kann ich eines Besseren belehren.

Die 6-jährige Laura hat einen Wunsch, der nicht allzu schwer zu erfüllen ist. Sie verrät uns, sie möchte einmal auf den Nürnberger Christkindlesmarkt und dort einmal persönlich auf das Christkind treffen. Sie möchte sehen, ob denn das Christkind wirklich so aussieht, wie es immer beschrieben wird. Laura verriet uns, ihre Tante war schon einmal beim Nürnberger Christkindlesmarkt und hat ihr ein echtes Nürnberger Zwetschgenmännle mitgebracht. Aber die getrockneten Pflaumen haben ihr nicht so geschmeckt. Also Laura, das müsste schon irgendwie machbar sein und dann kannst ja dem Christkind direkt ins Ohr flüstern, was es Dir am 24. Dezember unter dem Baum legen soll.

Viele Erwartungen und leuchtende Kinderaugen

Das war ein kurzer Auszug von den kleinen und großen Wünschen unserer Kinder. Ob sich wirklich alle Erwartungen erfüllen lassen? Was sagen Sie dazu liebe Eltern? Wir von Babystrauss wünschen es den wagemutigen kleinen Kämpfern und den zauberhaften Feen, aber vor allem wünschen wir diesen kleinen Herrschaften ein erfülltes Morgen mit lautem Kinderlachen.

Bookmark/FavoritesDeliciousFacebookShare

wallpaper-1019588
5 Beste FR Legends Tricks
wallpaper-1019588
8 Spiele Empfehlungen für Action-Adventure-Liebhaber
wallpaper-1019588
Don't Breathe 2 - Augen zu und durch
wallpaper-1019588
Induktives Ladegerät Ikea Sjömärke erschienen