Brecht den Berliner Bunker! Weg mit Wulff und dem Kotz-Korporatismus unserer Blockparteien!

Kotzen - das geht nicht in der FAZ.
Vermutlich wegen Verwendung dieses Wortes hat die Redaktion von FAZ.net meinen u. g. Kommentar (Links jetzt ergänzt) zu dem Artikel "Wulffs Drohung. Der Anruf des Bundespräsidenten" von Nils Minkmar wegzensiert.
Titel:  Weg mit Wulff und mit dem Kotz-Korporatismus der Berliner Blockparteien!
Text: 
Wie Krähen hacken sie aufeinander ein -
Jedoch nicht ernstlich, nur zum Schein.
Eurettungsbetrüger am deutschen Volke, die uns mit getürkten Troika-Berichten über Griechenland belügen, Stützer des Merkelhörigen Sarrazin-Wegtreters Christian Wulff:
Bald ist bei uns die gleiche kartellisierte Polit-Bagage am Werk wie in Griechenland.

Hintergrund meiner Verärgerung ist weniger die Tatsache, dass die Regierungskoalition ihren Bundespräsidenten Christian Wulff mit aller Gewalt stützt: das ist ja nicht verwunderlich. Was erstaunt ist vielmehr der Umstand, dass auch die Oppositionsparteien (jedenfalls SPD und Grüne, über die Haltung der Linken in dieser Sache habe ich noch nichts gelesen), zwar Scheinkritik üben, aber keinen Rücktritt Wulffs fordern.
Begründet wird das mit Floskeln wie "Würde des Amtes" usw. und in der Erfahrungsdimension wird auf den seltsamen Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler verwiesen.
Ich halte solche Begründungen für vorgeschoben; hier geht es anscheinend um mehr, bzw. um anderes:
  • Die Vorbereitung einer großen Regierungskoalition nach der nächsten Wahl?
  • Die faktisch bereits bestehende Blockparteienformation der Berliner Politikerkaste in Sachen Europäische Haftungsunion, die das eigene Volk rücksichtslos zum Wohle der gesamteuropäischen Politikerklasse aussaugt. Anscheinend fürchtet man entweder, dass dem schwachen - und somit für jedwede Politik brauchbaren - Präsidenten Christian Wulff eine starke Persönlichkeit folgen könnte, ein Frondeur gegen die Ausbeutung Deutschlands durch die Finanzmärkte und die Südeuropäer. Oder man hat vor jeglicher größeren Bewegung 'außer der Reihe' Angst, weil das deutsche Volk dann beginnen könnte, an jenen Ketten zu rütteln, welche die (un)Heilige Allianz aus Politik und Finanzinteressen uns angelegt haben. Eben das, was die Blockparteien möglicher Weise befürchten, erhoffe ich mir: Dass das ganze morsche Gebälk zusammenbricht, wenn man den Wulff herausbricht!
 Einige weitere Berichte über Aktivitäten des Herrn Bundespräsidenten Christian Wulff:
Weg mit Wulff und mit der ganzen Bagage der Finanzmarkthörigen und Eurozonen-Gefängnisverwalter!
...
Bundespräsident drohte der „Bild“-Zeitung: Wulff löst auch in den eigenen Reihen Befremden aus - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/bundespraesident-drohte-der-bild-zeitung-wulff-loest-auch-in-den-eigenen-reihen-befremden-aus_aid_698923.html
ceterum censeo
Der Wundbrand zerfrisst das alte Europa, weil es zu feige ist ein krankes Glied zu amputieren!
POPULISTISCHES MANIFEST(für die Rettung von ? Billionen Steuereuronen!):Ein Gespenst geht um in Deutschland - das Gespenst einer europäischen Transferunion und Haftungsunion.Im Herzland des alten Europa haben sich die Finanzinteressen mit sämtlichen Parteien des Bundestages zu einer unheiligen Hatz auf die Geldbörsen des Volkes verbündet: ·   Die Schwarzen Wendehälse (die unserem Bundesadler den Hals zum Pleitegeier wenden werden),·   Die Roten Schafsnasen (vertrauensvoll-gutgläubig, wie wir Proletarier halt sind), ·   Die Grünen Postmaterialisten (Entmaterialisierer unserer Steuergelder wie unserer Wirtschaftskraft),·   Die machtbesoffenen Blauen (gelb vor Feigheit und griechisch vor Klientelismus), und selbstverständlich auch·   Die Blutroten (welch letztere die Steuergroschen unserer Witwen, Waisen und Arbeiter gerne auflagenlos, also in noch größerer Menge, gen Süden senden möchten).Wo ist die Opposition im Volke, die nicht von unseren Regierenden wie von deren scheinoppositionellen Komplizen als Stammtischschwätzer verschrien worden wäre, wo die Oppositionspartei, welche sich der Verschleuderung der dem Volke abgepressten Tribute an die europäischen Verschwendungsbrüder wie an die unersättlichen Finanzmärkte widersetzt hätte?Zweierlei geht aus dieser Tatsache hervor:Das Volk wird von fast keinem einzigen Politiker als Macht anerkannt.Es ist hohe Zeit, dass wir, das Volk, unsere Anschauungsweise, den Zweck unserer Besteuerung und unsere Tendenzen gegen die fortgesetzte Ausplünderung durch das Finanzkapital bzw. durch die Bewohner anderer Länder und durch seine/deren politische Helfershelfer vor der ganzen Welt offen darlegen und dem Märchen von dem grenzenlosen Langmut der Deutschen den Zorn des Volkes selbst entgegenstellen.
Textstand vom 03.01.2012. Gesamtübersicht der Blog-Einträge (Blotts) auf meiner Webseite http://www.beltwild.de/drusenreich_eins.htm. Soweit die Blotts Bilder enthalten, können diese durch Anklicken vergrößert werden.

wallpaper-1019588
Datenspass im Anwaltszimmer
wallpaper-1019588
Golfen und Dampfen – Umfrageergebnis
wallpaper-1019588
"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" / "The Incredible Shrinking Man" [USA 1957]
wallpaper-1019588
Seesaibling Linsen Specksauce
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10 soll mit Keramik-Rückseite kommen
wallpaper-1019588
Ich lache gern über mich selbst
wallpaper-1019588
DIY Wand-Weihnachtsbaum aus Stoff – Ikea-Hack
wallpaper-1019588
Brand in der Comandancia de la Guardia Civil de Palma