BREAKING NEWS: Brau Union Österreich startet Ausbildung zum Biersommelier

Logo_BrauUnion

KURZMITTEILUNG: Schon bald startet die Brau Union Österreich eine eigene Ausbildung zum “Biersommelier”.

Dadurch wurde auch ich zur Pressekonferenz eingeladen um mir ein Bild davon zu machen. Diese findet am 23. September in der Hofbrauerei Kaltenhausen im Salzburger Hallein statt.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass Weiterbildungsangebot stets zu begrüßen ist. Jedoch gibt es hierbei einen Knackpunkt. Leider wird wieder der Begriff “Sommelier” zum Zweck der Vermarktung herangezogen. Es bleibt also nur zu hoffen dass die Ausbildung wirklich Sinn macht und auf einem hohen Niveau von statten geht.

Was ist ein Biersommelier?

(Auszug aus Wikipedia)

Der Begriff Biersommelier (auch Bierkellner bzw. Bierkellnerin) bezeichnet Personal im Servicebereich des Gastronomiegewerbes, das ausschließlich mit der Getränkebewirtung beauftragt ist.

Entstehung des Biersommelier

bierwelleIn vielen Bereichen der Spitzengastronomie werden vom Bierkellner analog zum Weinkellner bzw. Sommelier spezielle Kenntnisse bei der Beratung der Gäste bei der Auswahl von Bieren erwartet. Dabei ist unter anderem die Beziehung des Bieres zum Essen zu beachten. Zum Beispiel passt zu einem kräftigen Schweinefleischgericht neben einem bayerischen Weißbier auch ein französisches ‘Bière blonde’ (‘Helles’) oder ein Altbier, jedoch kaum ein Kölsch.

Der Qualifikationsbezeichnung Biersommelier ist relativ jung. Bis Ende der 90er Jahre war Bier in der Spitzengastronomie verpönt. Spätestens seit der Jahrtausendwende jedoch hat sich dies geändert. Ähnlich wie beim Wein bieten seitdem etliche Spitzenrestaurants eine Auswahl (auch internationaler) Biersorten an. Diese erfordern – neben den regionalen Bieren – besonders bei internationalen Gästen eine entsprechende Beratung und fachgerechten Umgang mit der Ware.

Eine offizielle oder gar einheitliche Ausbildung für den jungen Beruf des Biersommeliers gibt es bis heute nicht. Vereinzelt werden von Brauereien Fortbildungslehrgänge angeboten; dafür existiert jedoch bisher keine einheitliche Zertifizierung. Quereinsteiger – z. B. aus dem Brauer- oder Mälzerberuf – sind wegen der allgemein guten Arbeitsmarktlage für diese Berufe ebenfalls selten. Dies führt zu einem sehr diffusen Ausbildungsbild und war Anlass der Initiative der BierIG und der Doemens-Akademie, einen standardisierten Ausbildungsstand zu gewährleisten. Eine allgemeine Anerkennung des Diploms durch die Gastronomieverbände gibt es offensichtlich bislang noch nicht.

Kenntnisse des Biersommelier

Der Biersommelier muss gewisse Regeln der Reihenfolge beachten, wenn Gäste verschiedene Biere verkosten möchten (z.B. kein helles Bier nach einem dunklen, analog zu ‘kein Weißwein nach Rotwein’). Weiterhin ist auch der Biersommelier für die ‘Pflege’ seiner Ware verantwortlich. Bei Fassbier bedeutet dies neben der Überwachung des Bestandes:

  • Sicherstellung der Hygiene der Zapfanlage
  • Überwachung von Temperatur und Gasgehalt (Zapfgasdruck)
  • Sicherstellung, dass Biere mit dem jeweils richtigen Gas gezapft werden
  • Überwachung der korrekten Ausschankmenge
  • Beratung des Wirts bei der Auswahl der richtigen Gläser für die verschiedenen Biere

Wer mehr über den Berufsbereich des Biersommeliers erfahren möchte, kann dies auch auf der Website des Verbands der Diplom-Biersommelier erfahren.

In Kürze gibt es auch nähere Infos zu diesem Thema bei uns, also unbedingt Fan unserer Facebookpage werden, und unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

BREAKING NEWS: Brau Union Österreich startet Ausbildung zum Biersommelier 1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

wallpaper-1019588
#1174 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ November
wallpaper-1019588
Der Garten im Januar: Was jetzt zu tun ist
wallpaper-1019588
Weihnachtsstern übersommern: So gelingt es Ihnen mit wenig Aufwand
wallpaper-1019588
Saturn offeriert Xiaomi Redmi Note 10 Pro zum günstigen Preis