Brauereien gehen die Flaschen aus, sie wollen Leergut zurück

Flasche leer und weit und breit kein Nachschub? Nach einem Medienbericht haben Brauereien gerade Probleme, bestimmte Biersorten abzufüllen. Aber schuld am Flaschenmangel ist wohl nicht nur der große Bierdurst.

Die Bochumer Brauerei Fiege hat per Facebook einen Hilferuf abgesetzt. „In unserer Abfüllung werden die Flaschen knapp", schreibt die Brauerei. Und ruft ihre Kunden dazu auf, die leeren Flaschen und Kästen zurückzubringen.

Bestimmte Sorten werden nicht mehr abgefüllt

Der deutsche Brauerbund spricht von einer in diesem Jahr „besonders ausgeprägten" Leergutknappheit.

Und Niklas Other nennt es im Gespräch mit der Deutschen Presseagentur eine „branchenweite Dramatik bei dem Thema". Other ist Herausgeber des Magazins „inside". Es versteht sich als unabhängiges Magazin, das über wirtschaftliche Hintergründe der Getränkebranche berichtet. Nach Angaben von Other können einige Brauereien bestimmte Biersorten schon nicht mehr abfüllen.

Die Brauereien Veltins und König-Pilsener berichten, sie hätten bereits bei den Herstellern zusätzliche Flaschen und Kisten gekauft. Bei der Belieferung der Händler könne es aber zu Verzögerungen kommen.

Neue Flaschentypen sind Teil des Problems

Dass Getränkehersteller in heißen Sommern zu wenige Mehrwegflaschen haben, ist nicht neu.

Aber gerade die Brauereien scheinen sich das Problem teils selbst geschaffen zu haben. Und zwar in Form von hippen individuellen Flaschen.

Mehrwegpool trocknet aus

Seit Jahrzehnten gibt es in Deutschland nämlich den Mehrwegpool für Bierflaschen. Die braunen oder grünen Flaschen haben alle die gleiche Form. Nur die Etiketten unterscheiden sich. So können Brauereien die Flaschen leicht untereinander austauschen.

Um das Jahr 2000 herum haben aber immer mehr Brauereien angefangen, individuelle Flaschen auf den Markt zu bringen. Darunter waren insbesondere große Brauereien, wie zum Beispiel Radeberger, Veltins und Krombacher. Deren Flaschen haben individuelle Größen, Prägungen oder Formen.

Das ist super fürs Marketing. Nur leider können die Flaschen nicht mehr für den Mehrwegpool verwendet werden.

Für kleine Brauereien teuer

Die anderen Brauereien müssen diese Flaschen mühsam per Hand oder mit Maschinen aus ihren Leergutkästen aussortieren. Gerade für kleine Brauereien gilt das als teurer Aufwand.

Und die großen Brauereien füllen den Mehrwegpool nicht mehr so stark wie früher mit frischen Flaschen auf. Die Flaschen fehlen dann dem System.

Und letztlich auch in den Getränkeregalen.


wallpaper-1019588
Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings
wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Vier Wochen in Schottland – Reisetipps für Individualisten
wallpaper-1019588
Schrill, schriller, Lotz
wallpaper-1019588
Pheromon – Sie sehen sich (Bd.2)
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Erstes Unboxing-Video ist online – mit schönen Blumen und einer interessanten Tasse
wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Interview mit Mamoru Hosoda