[Books to Quote for] “Love Letters to the Dead” von Ava Dellaira

 ‘Books to Quote for’ ist eine Kategorie, in welcher ich meine Lieblingszitate aus einem aktuellen Buch präsentiere.

Mein letzter Beitrag für diese Kategorie liegt eine ganze Weile zurück. Es gab in den letzten Monaten schöne Bücher, aber ich glaube, für meinen nächsten ‘Quote’-Beitrag habe ich auf “Love Letters to the Dead” gewartet. Ava Dellairas Erzählstil ist gar poetisch. Es fiel mir ungeheuer schwer, nur eine handvoll Zitate (oookay, ist mehr geworden) auszuwählen. Auf jeder einzelnen Seite spürt man Laurels Traurigkeit und Verletzlichkeit sehr intensiv. Eine vollständige Review folgt bald.

 

llttd_Collage

 

“I wish you could tell me where you are now. I mean, I know you’re dead, but I think there must be something in a human being that can’t just disappear. It’s dark out. You’re out there. Somewhere, somewhere. I’d like to let you in.”

Laurels Brief an Judy Garland ~ Love Letters to the Dead

 

“Sometimes your music sounds like there’s too much inside of you. Maybe even you couldn’t get it all out. Maybe that’s why you died. Like you exploded from the inside.”

Laurels erster Brief an Kurt Cobain ~ Love Letters to the Dead

 

“It was then that I could feel that the moths in him, with their wings so paper-thin, will never be near enough to the light. They will always want to be nearer – to be inside of it. It was then that I could feel the lost thing in him.”

“He reminds me that the air isn’t something that’s there. It’s something you breath in…”

Laurel über Sky ~ Love Letters to the Dead

 

“It’s sad when everyone knows you, but no one knows you.”

 

“When they started playing “Light my fire”, it made me feel like the world wasn’t tired. Like it was just starting to spin, faster and faster. Like there was a new beginning.”

 

“I know I wrote letters to people with no address on this earth, I know that you are dead. But I hear you. I hear all of you. We were here. Our lives matter.”

Words owned by Ava Dellaira

 

_______________________________________________________________

 

Der Inhalt…

Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb.
Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe.
Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben…

Textquelle deutsche Übersetzung: cbt Verlag (Random House Gruppe)


wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Zombie Age 3 Premium: Rules of Survival, Mein Tagebuch und 8 weitere App-Deals (Ersparnis: 15,90 EUR)
wallpaper-1019588
Die besten Apps für Fußball-Fans: Rund um die Uhr Fußball erleben
wallpaper-1019588
Nikolaus und Krampus in Mariazell
wallpaper-1019588
[Rezension] "Glück Auf – Oje du fröhliche", Petra Steps (Gmeiner)