[Bookflix2.0] Von Stärken und Schwächen...so haben sich die Auserwählten aus "Ashuan" verändert - Charaktervorstellung

[Bookflix2.0] Von Stärken und Schwächen...so haben sich die Auserwählten aus

Und der zweite Tag von BOOKFLIX Vol 2 ist in vollen Gange! Habt ihr schon die anderen Beiträge der anderen fünf Buchserien entdeckt?

* Hier* kommt ihr zur FB Verantstaltungsseite!

Bereits beim letzten BOOKFLIX war ich Teil des Bloggerteams rund um ASHUAN und stellte die 6 Auserwählten vor * hier*.

Nun liegt über ein Jahr und eine komplette Staffel zwischen der letzten Charaktervorstellung und ich dachte mir, es wird Zeit die Veränderungen der sechs vorzustellen!

Buchcharaktere sollen sich (jedenfalls in meinen Augen) genauso wie wir Menschen stetig weiterentwickeln. Niemand ist immer so, wie er eins gewesen ist. Erlebtes prägt einen Charakter und verändert ihn.

Dutzende Monster liegen hinter den sechs Auserwählten. Wie haben sie sich entwickelt? Haben sie sich überhaupt entwickelt?

Lucille

Im ersten Moment wirkt Lucille ziemlich fehl am Platz in der Gruppe, denn ihre Familie ist vermögend, sie könnte zu den beliebten Kids der Schule gehören (wenn sie nur wollen würde) und kann auch sehr oberflächlich sein.

Aber etwas, was nur wenige wissen ist, dass Lucille eine Hexe ist.

So oberflächlich Lucille zu beginn auch scheint, zu ihren Freunden hält sie bedingungslos. Das war schon ab der ersten Folge der Fall. Lucille liebt es shoppen zu gehen, ihr ist ihr Aussehen und Mode sehr wichtig, aber sie ist auch eine sehr loyale Freundin. Im Laufe der ersten Staffel hat sie sich so weiterentwickelt, dass sie nicht zuerst sich sieht, sondern auch andere! Sie will helfen, wo sie nur kann. Und als sich zu beginn von Staffel 2 eine große familiäre Veränderung anbahnt, ist sie bereit dazu, Verantwortung zu übernehmen!

" Linda: Du bist eine junge Dame und als eine solche gehörst du nicht auf eine hinterwäldlerische Schule wie diese. Zu allem Überfluss ist es auch noch eine gemischte Schule. Jungen in einem solchem Alter sind einfach kein Umgang für eine junge Dame. "

[Zitat; "Ashuan 1.1 - Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann" von Janna Ruth; Seite 15/228 eBook]

Fabian

Fabian ist einer von denen, der sich wohl am meisten weiterentwickelt hat! Als er herausfand, dass er eine elementare Begabung hat, war er mehr als unzufrieden damit. Sein einziger Wunsch war es immer, ein ruhiges und normales Leben zu führen und plötzlich steckt er gemeinsam mit seiner besten Freundin Samantha und vier anderen Mitschülern im Kampf gegen Dämonen, Vampiren und anderen gefährlichen Kreaturen fest. Lange Zeit war Fabian wohl der Angsthase der sechs Auserwählten. Und doch ließ er nie einen Kampf aus, weil er seine Freunde nicht nicht in Stich lassen konnte.

In meinen Augen ist Fabian eine der mutigsten Personen im Buch, denn obwohl er große Angst hatte, hat er der Gefahr dennoch immer wieder ins Auge geblickt. Er hat zwar oft darüber geflucht, aber er war für seine Freunde da! Mut ist, seine Angst zu überwinden! Das ist jedenfalls meine Meinung!

" Fabian: Okay, Leute, stopp! (Zu seiner Mutter.) Du bist eine Hexe und hast das bei Samanthas Großmutter gelernt? Samantha wäre gerne eine Hexe und Lucille ist anscheinend eine. Das dauert ein bisschen, bis das sackt. Wir wollten Eis essen gehen. Oder nicht? "

[Zitat; "Ashuan 1.1 - Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann" von Janna Ruth; Seite 31/228 eBook]

Jan

Jan ist wohl das untypischste Mitglied der Gruppe, denn er hat eher den Ruf verantwortungslos und mit einer Mir-egal-Haltung durch sein Leben zu gehen.

Jan war aber schon immer von Magie und Mythen fasziniert. Er hat zwar keine magischen Fähigkeiten, aber er kann kämpfen und lässt sich von keinen Gegner einschüchtern. Jan ist mit Samanthas Schwester Meg zusammen und zeigt so auch seine liebenswerte Seite. Er ist nicht nur der Draufgänger, der keine Verantwortung zeigt, auch wenn vor allem sein Vater nur das ihn ihm sieht.

Als sich Jan am Ende der ersten Staffel entschließt, die Schule zu schmeißen, zeigt er, dass seine Prioritäten wo anders liegen. Zu Beginn von Staffel 2 hat er einen Job in der Jugendherberge von Grünthal und da beweit er ganz deutlich, dass er auch Pflichtbewusst handeln kann. Jan wird uns noch überraschen, das weiß ich. Für seine Freunde und seiner Familie würde er alles riskieren. Selbst mit offenen Augen in die Gefahrenzone rennen. Und niemand kann mir sagen, dass das Personen mit einer Mir-egal-Haltung machen würden.

Matt

Seit Mitte der 1. Staffel weiß man ja, dass Matt ein Halbdämon ist und seine Familie - bis sein Vater - alle Dämonen sind. Matt hat es seinen Freunden nach der katastrophal endenden Silvesternacht nicht gerade leicht gemacht. Wo ein Teil Verständnis für ihn aufbringen wollte, war der großteils der Gruppe gegen ihn und seinen Taten. Vor allem Sam hatte es schwer getroffen. Und ihr gegenüber hat sich Matt unmöglich verhalten. Einen Fehler zu begehen ist eine Sache, aber ihn nicht einsehen wollen, weil das in seinem "anderen" Leben ganz normal ist, eine ganz andere. Matt ist mir viele Episoden sehr auf die Nerven gegangen, da er nur seine Sicht sehen wollte, keinen Fehler eingesehen und Sams Gefühle nicht ernst genommen hat.

So ist Matt vom sympathischen Womanizer zum egoistischen Idioten mutiert, nur um sich gegen Ende der 1. Staffel endlich seinen Taten bewusst zu werden.

Matt hat eine große Wandlung durchgemacht, was man ihm aber nicht verdenken kann, denn immerhin ist er Halbmensch, aber auch Halbdämon. Im Reich seiner dämonischen Familie ist alles menschliche verpönt und auch wenn er bereits ein paar Monate auf der Erde verweilt, muss er sich noch an all das Neue gewöhnen. Matt wird uns alle noch überraschen!

Er hat bereits erkannt, wie wichtig Freunde sind und das mit den Gefühlen wird ihm irgendwann auch noch bewusst werden!

" Lucille: Also Matt, wenn du mit Sam der Sache heute nachgehst, könntest du ja vielleicht eine kleine Entschuldigung einfließen lassen.

Lucille: Du weißt schon. Die Entschuldigung.

Matt: Lucille, ich werde mich nicht für etwas entschuldigen, für das ich nichts kann. "


[Zitat; "Ashuan 1.6 - Habgier" von Janna Ruth; 58% mobi eBook]

Rachel

Die schüchterne Rachel, die schon seit Ewigkeiten in Fabian verknallt ist. Sie ist jemand, die man nicht unterschätzen darf. Rachel wirkt so hilflos und unschuldig, aber im Laufe der ersten Stafel ist sie über sich hinausgewachsen. Sie hat ihre Mutter in die Schranken gewiesen, erkannt, dass eine Beziehung ohne echte Gefühle nichts wert ist und ihren Kampfgeist entdeckt. Rachel kann Träume beeinflussen und diese Fähigkeit hat sie schon sehr gut weiterentwickelt.

So unscheinbar sie immer im vergleich zu Sam und Lucille scheint, so eine Naturgewalt kann aus ihr werden. Rachel ist jemand, die man nicht unterschätzen darf, aber bis jetzt jeder tut. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich im Laufe der 2. Staffel entwickeln wird, denn in nur 6 Folgen ist aus dem unsicheren Mädchen eine selbstbewusste Frau geworden und ich bin mir sicher, dass ihre Entwicklung noch weitergehen wird!

"Rachel: Ich denke, du findest das Internat langweilig? Und jetzt, wo mal etwas Aufregendes passiert, gibst du gleich wieder auf?

Alle sehen sie überrascht an, als hätten sie vergessen, das Rachel überhaupt noch da war."

[Zitat; "Ashuan 1.1 - Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?" von Janna Ruth; Seite 25/228 eBook EPub]

Samantha

Sam ist meine liebste Protagonistin im Buch. Sie ist das Bindeglied der Gruppe, weiß enorm viel über Magie und hat immer ein gutes Wort für jeden übrig. Naja, bis auf Matt. Ab Mitte der 1. Staffel gehen sich Matt und Sam entweder aus dem Weg oder sie bekämpfen sich verbal mit diversen Beschimpfungen. Auf dem Mund ist Sam jedenfalls nicht gefallen. Auch wenn die Eliteclique immer noch gegen sie wettert, ist sie viel entspannter mittlerweile. Sie hat schon viel zu viel gesehen und erlebt, um sich um solche Kindereien zu scheren, auch wenn es nicht immer leicht zu sein scheint. Nach Daniels Tod hatte Sam schwer zu kämpfen. Sie wollte sogar der Magie abschwören, aber schlussendlich hat sie erkannt, das ihre Freunde sie brauchen.

Sam ist intelligent, witzig, wortgewandt und sehr mutig. Außerdem ist sie loyal und gerechtigkeitsliebend. Sie würde nie jemanden leiden lassen wollen, auch wenn es bedeutet, dass sie über ihren Schatten springen und ihre aufgestaute Wut loslassen muss.

Sie schuldet Matt nach seiner Ansprache am Ende der ersten Staffel noch eine Antwort. Ob es je ein Happy End für die beiden geben wird? Immerhin gibt es einen Mitschüler der ebenso erkannt hat, wie besonders Sam ist und um sie kämpfen will.

" Samantha: Es tut mir leid. Es ist nur so...jedes Mal, wenn ich ihn sehe, überkommt mich die Wut. Die Tatsache, dass er einfach so weitermachen kann wie bisher...Ich meine, er hat mehrere Menschen getötet und geht zur Schule, nimmt am Austausch teil, spielt Theater...als wäre nichts passiert. (Sie wischt sich eine Träne aus dem Augenwinkel.) Als wäre [...] mein Schmerz...bedeutungslos. "

[Zitat; "Ashuan 1.5 - Hexenwahn; 76% Kindle ebook]

[Bookflix2.0] Von Stärken und Schwächen...so haben sich die Auserwählten aus

Klappentext zu Band 1


Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?
Niemand, niemand.
Und wenn er kommt? Dann ...

In der beschaulichen Kleinstadt Grünthal geht es nicht mit rechten Dingen zu. Ungeheuer streifen durch die Straßen, Dämonen treiben ihr Unwesen und ein boshafter Schatten ergreift von den Menschen Besitz. Als Lucille an ihrem ersten Schultag ein geheimnisvoller Zettel in die Hände fällt, entdeckt sie die Magie der Worte in sich. Gemeinsam mit fünf anderen Jugendlichen nimmt sie den Kampf gegen den Schwarzen Mann auf.
Was die Sechs nicht wissen - Sie sind die wiedergeborenen Helden, die einst die Welt zerbrachen.

Rezensionen



wallpaper-1019588
Laptop zum Programmieren
wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [2]
wallpaper-1019588
Corona Kontaktverfolger-App Luca erfreut sich wachsender Beliebtheit
wallpaper-1019588
Hundeabsperrgitter