Booker T. Jones – mit „grünen Zwiebeln“ zum Erfolg

Der amerikanische Musiker Booker T. Jones wurde am 12. November 1944 in Memphis/Tennessee geboren.

Große Popularität erreichte er mit der Gruppe „Booker T. & The MG´s“ ab 1962.

Den späteren Hit „Green Onions“ schrieb Jones bereits während seiner Schulzeit.

Seine kompositorische Zusammenarbeit mit anderen Künstlerkollegen erstreckte sich weit über die 1960er Jahre hinaus. So schrieb er u.a. mit Otis Redding, Albert King und Eddie Floyd diverse Erfolgstitel, die vornehmlich bei dem Schallplattenlabel „Stax“ veröffentlicht wurden.

1970 löste Jones den Vertrag mit dem Label auf und es erschien ein letztes Album seiner Gruppe unter dem Titel „Melting Pot“.

1992 wurde Jones in die Rock´n Roll Hall of Fame aufgenommen.

Seine bislang letzte Produktion ist die 2011 veröffentlichte CD „Road from Memphis“.



wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen
wallpaper-1019588
Battlefield 2042 Waffen, Map Überarbeitung und neues Event, alle Infos zum 2.1 Update
wallpaper-1019588
Mario + Rabbids Sparks of Hope kommt ohne Koop und Versus Modus