Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

"The Woman Who Stole My Life" von Marian Keyes - Bookclub Thursday auf Atemlos

Hallo ihr Lieben!
Schön, dass Ihr wieder vorbeischaut. Lou und ich melden uns zurück mit einem Bookclub Thursday, bevor am Sonntag das große Atemlos(e) Weihnachten beginnt. Wer Weihnachtsdeko und Kuschelsocken noch nicht ausgepackt hat, der sollte sich ranhalten! 
Die vergangenen Abende habe ich mit einem leckeren Tee in meine Decke gekuschelt auf der Couch verbracht und "The Woman Who Stole My Life" von Marian Keyes gelesen. Das Buch kam vor einigen Tagen per Expressversand aus London und ich ließ es mir natürlich nicht nehmen und begann noch am selben Tag zu lesen. Wer mich kennt, der weiß von meiner Vorliebe für (russische) Klassiker. Dostojewski, Tolstoi, Flaubert... Aber wer kennt es nicht, manchmal braucht man auch einfach einmal eine Auszeit. Etwas leichtes für zwischendurch. Und in The Woman Who Stole My Life habe ich das definitiv gefunden. Im Folgenden möchte ich Euch den Inhalt dieses Romans vorstellen und ein paar meiner Gedanken mit Euch teilen. Let's dive right into it!

Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

Ich liebe das dunkle Cover mit der Skyline, dem Glitzer-Titel und den goldenen Verzierungen.


Ich bin kein Buch-Blogger und kann Euch hier keine Meister-Rezension niederschreiben, aber vielleicht seht ihr ja den Charme hinter meinem (durchschnittlichen?) Versuch. Ich erzähle aus der Perspektive einer „normalen“ Leserin. Die zu einem Buch greift und es auch wieder weglegt, wenn es ihr nicht gefällt. Im Folgenden möchte ich ein paar ehrliche Eindrücke darüber teilen wie mir der Roman „The Woman Who Stole My Life“ gefallen hat. 
Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber bevor ich mit dem Lesen beginne, blättere ich gerne einfach durch das Buch, um einen ersten Eindruck über den Aufbau zu bekommen. Wie viele Seiten hat das Buch? Wie viele Kapitel und wie sind diese aufgebaut? Gibt es Besonderheiten wie Zitate, Bilder, Dialoge? Auch der gestalterische Aspekt spielt in diesem Schritt eine Rolle. Wie sieht die Schriftart aus? Ändert sie sich im Verlauf des Buches?Es hat keinen direkten Einfluss darauf, ob mir das Buch gefallen wird oder nicht, aber unterbewusst spricht es natürlich für ein Buch, wenn es nicht Fließtext von Seite 1-500 ist, sondern ein wenig abwechslungsreicher ist als das 0815 Buch.
Warum erzähle ich Euch nun von meiner Vorgehensweise? „The Woman Who Stole My Life“ fällt in die Kategorie abwechslungsreich. Mir fiel direkt auf, dass es zwei unterschiedliche Schriftarten gibt. In der ersten Hälfte des Buches kennzeichnen außerdem Zitate den Zeitsprung in die Vergangenheit. Darüber hinaus gibt es sozusagen drei Teile der Geschichte. Was gibt es schöneres als eine weiße Seite mit einem kleinen Zitat oder Stichwort? In diesem Fall „ME“ und „HER“ und erneut „ME“.
Der Roman beginnt (noch vor dem „ME“ Part) mit einer sehr amüsanten fünf-seitigen Einleitung. Stella erklärt, dass – egal was man über sie gehört hat – sie das Vorhandensein von Karma nicht bestreitet. „It might exist , it might not, like how on earth would I know?“ Aber sie lässt auch deutlich werden, dass Karma nicht das ist, wofür es sich gibt. „when in fact I suspect Karma has been doing the conceptual version of lounging around on the couch in its underpants watching Sky Sports.“ Was ist passiert, dass Stella so eine Abneigung gegenüber Karma zeigt? Sagen wir so viel: „three cars, all of them damaged , one wounded forehead, much irateness, shouting, raised blood pressure, financial worry and deep, deep blush-making humiliation. Bad, bad, all very bad.“

Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

"Human touch is as important as water and food and air and laughter and new shoes."


Stella Sweeney ist 41 und ein viertel Jahre alt und zurück in Irland. Ihr internationaler Bestseller „One Blink at a Time“ verschaffte ihr eine Wohnung in New York, unzählige Auftritte in TV Talk Shows und eine Book Tour in über 34 US-Städten. Zurück „Zuhause“ muss sie ein neues Buch schreiben. Aber worüber? Schon an der Einleitung scheint sie zu scheitern. Und da wären noch die alltäglichen Probleme einer Mutter, Ex-Frau, Schwester, Tochter, Freundin... Jeffrey verbringt mit seinen 18 Jahren die meiste Zeit in der Küche oder beim Yoga. Ryan, Stellas Ex, möchte als Künstler ganz groß hinaus und hat die blendende Idee sein gesamtes Hab und Gut zu verschenken. Karen nutzt jede Gelegenheit, um Stella ihr Versagen unter die Nase zu reiben. Und dann ist da noch der Buchclub für verbitterte Hausfrauen von ihrer besten Freundin...
Der Roman spielt auf zwei verschiedenen Timelines: Stella vor vier Jahren, als sie mit einer seltenen Krankheit diagnostiziert wird und für einen unbestimmten Zeitraum kein Teil ihres Körpers bis auf ihre Augenlider bewegen kann.  Als wäre es nicht schlimm genug, dass sich Stella nicht bewegen kann:  sie kann auch nicht sprechen. Und vor allem ihre Familie scheint frustriert. Der verantwortliche Arzt spielt lieber Golf als sich um seine Patientin zu kümmern und die Krankenschwestern kommen nur alle paar Stunden, um Stella von ihrer rechten auf die linke Seite zu drehen.  Als eines Tages Mannix Taylor an Stellas Krankenbett tritt, soll sich das ganze Leben der Frau auf die Beine stellen. Mannix findet schnell einen Weg um die Kommunikation mit Stella herzustellen. Er entwickelt ein Blinzelsystem mit welchem sie sich von nun an unterhalten können. „One Blink at a Time“
Marian Keyes schafft es auf wundersame Weise Lebendigkeit in ihre Charakteren einzuhauchen. Haupt- sowie Nebenpersonen haben ihre eigene Persönlichkeit. Eigenschaften, die sie fast schon greifbar machen. Sei es Stellas Sohn Jeffrey, der es nicht schafft seine Yoga Matte aus der Hand zu legen, oder Roland, (der Bruder von Mannix) der eine ganz besondere Beziehung zu Designer-Klamotten hat und deshalb gerne auch Mal 15 Paar Schuhe auf einmal kauft. 
Die verschiedenen Ebenen der Erzählung sind wirklich schön ausgearbeitet. Es schafft keine Verwirrung und es wirkt so natürlich. Der eine Erzählstrang unterstützt den anderen. Der Roman liest sich sehr flüssig. Ich konnte mich hinsetzen und problemlos 100-120 Seiten in einem Zug lesen. Mir gefällt der Stil, mit dem Marian Keyes schreibt. Sie schreibt mit viel Herz und Witz. Ich möchte Bücher lesen, die mich emotional fesseln. Die mich zum Lachen, zum Weinen, zum Aufregen bringen. Und jetzt muss ich Euch etwas gestehen: Nach der Hälfte des Buches... konnte ich nicht anders und habe zu den letzten Seiten geblättert, um das Ende zu lesen. Ich musste wissen, ob mein Happy End eintritt. :-D UND ICH SCHÄME MICH NICHT.

Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

"Sometimes you get what you want and sometimes you get what you need and sometimes you get what you get."

Die Ausschnitte aus Stella Sweeneys Roman sind wunderschön. Sie rauben einem wirklich den Atem. Ich möchte Euch nicht zu viel verraten, aber diese Zitate haben eine ganz besondere Bedeutung für Stella von vor vier Jahren, Stella von heute und eine Person, die Stella sehr nahe steht und ohne welche es "One Blink at a Time" so nicht gegeben hätte. Aber auch für mich als Leserin haben sie eine Bedeutung, da man sie so leicht auf sein eigenes Leben beziehen kann. Die Story an sich ist mir vielleicht nicht so nahe... Ich habe keine Kinder, ich habe keinen Ex-Mann, ich habe nie einen Bestseller Roman geschrieben und werde es wahrscheinlich auch nie tun: Aber trotzdem kann ich mich in Stella Sweeney als Person hinein versetzen.Ich empfehle diesen Roman für junge und ältere Frauen, die eine Mischung aus Liebe, Herzschmerz und Humor suchen. Ich war sehr positiv überrascht von The Woman Who Stole My Life und ... Hach wie gern würde ich RICHTIG mit Euch darüber reden wollen. Aber ich möchte Euch so ungern spoilern. Lest selbst und lasst mich wissen, ob es Euch ebenfalls so erging wie mir. Ich schwebe jedenfalls noch auf Wolke 7 des Bücherhimmels.

Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdB

by Penguin Random House UK

"Name: Stella Sweeney. Height: average. Recent life events: dramatic.
One day sitting in traffic, married Dublin mum Stella Sweeney attempts a good deed. The resulting car crash changes her life.
For she meets a man who wants her telephone number (for the insurance, it turns out). That's okay. She doesn't really like him much anyway (his Range Rover banjaxed her car.)
But in this meeting is born the seed of something which will take Stella thousands of miles from her old life, turning an ordinary woman into a superstar, and, along the way, wrenching her whole family apart.
Is this all because of one ill-advised act goodwill? Was meeting Mr Range Rover destiny or karma? Should she be grateful or hopping mad?
For the first time, real, honest-go-goodness happiness is just within her reach. But is Stella Sweeney, Dublin housewife, ready to grasp it?"
"The Woman Who Stole My Life" von Marian KeyesPENGUIN RANDOM HOUSE UKISBN 978-0-718-15534-6U.K. £13.99
Bookclub Thursday - 'The Woman Who Stole My Life' by Marian Keyes - BdBBlogg dein Buch
Ich knutsch Euch und bis Sonntag! <3Ini
Disclaimer: Für dieses Buch konnte ich mich auf www.bloggdeinbuch.de beworben und wurde als eine von 13 Bewerberinnen vom Verlag ausgesucht, um eine Rezension dazu zu schreiben. Das Buch wurde mir vom Penguin Random House UK Verlag kostenlos zugesandt. Meine Meinung bleibt davon natürlich unbeeinflusst. :-)

wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Die schwebende Treppe
wallpaper-1019588
Wechselhaftes Wetter bringt Erkältungen - unsere beliebtesten Hausmittel
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #18
wallpaper-1019588
Rhabarberkuchen mit fruchtigem Rührteig