Bonjour!

Hallo, ihr Lieben!
Wir sind seit gestern aus Paris wieder zurück und somit ging ein, anstrengender, aber auch entspannender, wirklich schöner Urlaub zu Ende! Natürlich möchte ich euch an meiner Reise teilhaben lassen, deswegen könnt ihr einfach auf die Bilder klicken, wenn ihr sie größer sehen wollt. :)
Tag 1
Bonjour!Bonjour!
Bonjour!Bonjour!
Essen | Le Petit Marseillais | Einaudi Konzert
Nach ca. 8 Stunden sind wir von Köln aus in Paris angekommen, die Fahrt war wirklich anstrengend (ironischerweise haben wir mit  dem 1 1/2 h Flug genauso lange gebraucht, das bequemste ist wohl wirklich Bahn :D)! Unser Appartement war im 15. Arrondisment, also wirklich eine sehr schöne Lage, wir hatten die Metro 8 direkt vor der Tür und konnten so alle Sehenswürdigkeiten super erreichen, Monoprix, Patisserie und alles war auch in der unmittelbaren Umgebung - wir hatten wirklich Glück! Das Appartement war auch sehr schön und wir konnten dadurch wirklich viel Geld sparen (40 €/Nacht... schaut einfach mal bei 9flats, airnb und co.) Als erstes mussten wir was essen, während wir also im Supermarkt um die Ecke Lebensmittel einkauften, entdecke ich "Le Petit Marseillais" (juhu!), das musste dann sofort mit (ich hatte mich schon so gefreut, endlich an diese Duschpflege zu kommen) und Abends ging es dann zu Ludovicio Einaudi (italienischer Pianist), viele von euch kennen seine Musik vielleicht von dem Film "Ziemlich beste Freunde". Wir sind groooßer Fan von Einaudi, und hatten so Glück, dass wir im L'Oympia noch Tickets bekommen haben (sogar 2. Reihe), das war wirklich ein unfassbar schönes Erlebnis, und das gleich am 1. Tag :D. Das lustige daran ist auch noch, dass ich ein Tag davor in Köln noch zu meinem Freund meinte, wie gern ich auf ein Einaudi-Konzert mal gehen würde und zack, ist er genau am 18. März in Paris - hachjaaaa. :)
Tag 2
Lagen wir nur im Bett. Da wir beide noch krank waren. War aber auch schön, und so konnten wir noch etwas entspannen und haben den ganzen Tag Filme geschaut.
Tag 3
Bonjour!Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
 Le Eiffel | Arc de Triumph | Kino
Am 3. Tag ging es dann zum Wahrzeichen von Paris. Es war wirklich beeindruckend vor dem Eiffelturm zu stehen. Was man schon immer kennt, hat man nun plötzlich vor der Nase... ganz zu schweigen vom Ausblick. Wir sind bis zur 2. Etage hochgelaufen und dann mit dem Aufzug nach ganz oben. Paris ist eine so wunderschöne Stadt, und von oben konnte man das noch mehr bestaunen. Wir mussten sogar gar nicht anstehen für die Karten, und auch beim Aufzug war die Wartzezeit nur 15 Minuten... dem großen Trouble also ziemlich entgangen (liegt aber bestimmt auch an unserer Reisezeit, März ist glaub ich nicht so überfüllt von Touris. Nachdem wir wieder unten waren ging es dann Richtung Champs-Élysée, eine wirklich prachtvolle, schöne Einkaufsstraße... gekauft wurde aber nichts, obwohl ich bei Zara fast zugeschlagen hätte :D, nachdem wir dann also kurz den Arc de Triumph ansahen, schlenderten wir bei schönem Sonnenwetter die Straße entlang und sind dann an einem Kino hängen geblieben. "Silver Linings" wollten wir eigentlich noch vor der Oscar-Verleihung schauen, aber kamen nicht dazu, wieso dann also nicht in Paaaris. Erstes Mal in einem französischen Kino ist dann doch was besonderes.
Tag 4
Bonjour! Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
Der Tag find entspannt an und wir sind auch erst gegen Nachmittag los. Auf dem Tagesplan stand das Künstlerviertel. Von der "Roten Mühle" bis Sacre Coeur. Die kleinen Gassen entdecken und die vielen Läden in Montmatre bestaunen (Sandro und Co). Im Café de 2 Moulins haben wir dann eine Pause gemacht und avec Amelie eine Créme Brulèe und Cottage Cheese mit Himbeeren und einer heißen Schokolade probiert. Danach ging es dann durch die kleinen Straßen richtung Sacre Coeur. Dort hatte man ebenfalls einen wunderschönen Ausblick über Paris, und die Archiektur von Sacre Coeur erinnert tatsächlich an eine "Zuckerburg" :D. Bei Kiehl's kaufte ich mir die "Ultra Facial Cream" (24 €) und im Käseladen haben wir auch richtig zugeschlagen - wir liiiieben guten Käse, vor allem den aus Frankreich - gekauft wurde: Rocquefort <3, Tomme und 2 andere Weichkäse, die wir mal probieren wollten (Namen leider vergessen). 
Tag 5   
Bonjour!Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
Bonjour! Bonjour!
Bonjour!Bonjour!
Ok, ok der Post wird ziemlich lange.. und am 5. Tag erschuf Gott die Erde. (haha :D). Spaß beiseite, an diesem Tag sollte es nach Versailles gehen. Unsere Wochenkarte (für ca. 25 € - Passbild nötig! - gilt für Zone 1-2) galt nicht für den Bereich, aber für Versailles braucht man so weit ich weiß, sowieso immer ein "Extra-Ticket"... die Fahrt kostet glaube ich 5-10 €? Der Eintritt in Versailles ist für >26-Jährige kostenlos, wie so vieles in Paris (Louvre, usw.). Das Schloss vom Sonnenkönig war beeindruckend - mich fasziniert immer wieder, wie die Menschen damals gelebt haben, und wie das alles für uns noch so zugänglich und erhalten sein kann. Nach Versailles ging es dann zum Place de Madeleine... target war Ladurée!... Wir haben für 12 Macarons inkl. wunderschöner Schachtel 32 € gezahlt. Das ist wirklich viel, aber da es eher etwas einmaliges ist, verkaftbar. Nächstes Ziel war dann eine Location vom Film "Midnight in Paris" von Woody Allen
Tag 6
Bonjour! Bonjour!
Bonjour!Bonjour! Bonjour! Bonjour!
Bonjour!Bonjour!Bonjour!
Bonjour! Bonjour! Bonjour!
Bonjour!
Louvre, Louvre, Loooouvre <3. Atemberaubeneds Museum, und für mich das Beeindruckenste an Paris. Die Pyramide ist architektonisch einfach ein Meisterwerk, und ich war so aufgeregt als ich kurz davor war endlich das Louvre zu sehen. Man braucht viel Nerven, da es so überfüllt ist, aber es lohnt sich auf jeden Fall... mehrere Tage sollte man dafür auch übrig haben, und das wird bei unserer nächsten Paris-Reise auch in Angriff genommen. Für mich gab es daher im Schnelldurchgang, die Gemächer Napoleons, griechische Skulpturen, Venus von Milo und natürlich die Mona Lisa zu sehen. Ahja, davor waren wir aber noch an der Pont des Art, und haben ein Schloss verewigt. Für mich hat das Paris noch perfekter gemacht <3. Am Abend ging es nochmal zum Eiffelturm, ich wollte ihn unbedingt nochmal bei Nacht sehen, und wir kamen gerade als er so wunderschön glitzerte... - das war ein toller Abschluss, mit den leckersten Crepes, die wir in Paris finden konnten. Danach ging es richtung Appartement und wir sind nochmal schön Essen gegangen. Den Salat den ich hatte - "Summer Thai Salad" - im Le Murmurme war unbeschreiblich lecker, ich kann es gar nicht in Worte fassen :D. Der beste Salat den ich je gegessen habe! Und dann war's auch schon vorbei. Die Zeit verging wie im Flug und einer meiner schönsten Urlaube ging zu Ende. <3

wallpaper-1019588
Enthusiasmus und Exzellenz – der Schlüssel zum Erfolg
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
„Tsuki Ga Kirei“ bekommt eine O-Card spendiert
wallpaper-1019588
Engel B. & Max – Weihnachtskerzen
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: “Got Plans Tonight?”-Konzertabend in Berlin
wallpaper-1019588
Balearische Anwaltskammer lädt zum Tag der offenen Tür auf Mallorca