Bohemia benennt Handlungsort von Arma 3 um

http://www.gizmodo.de/2012/09/12/spionagevorwurf-arma-3-entwickler-verhaftet.html/arma-iii

http://www.gizmodo.de/2012/09/12/spionagevorwurf-arma-3-entwickler-verhaftet.html/arma-iii

Das Entwicklungsstudio Bohemia Interactive benennt den Namen des Handlungsortes aus dem kommenden Taktik-Shooter Arma 3 um. Die griechische Urlaubsinsel „Lemnos“ stellt den Schauplatz des Spieles dar und sollte auch den gleichen Namen wie in der Realität tragen. Die Entwickler einigten sich nun aber auf den Eigennamen „Altis“.

Der Grund hierfür sei, dass sich das Team bei der Verwendung von „Lemnos“ nicht mehr wohl fühle. Verständlich, wurden doch zwei Entwickler monatelang in griechischer Haft festgehalten. Man warf ihnen Spionage vor, nachdem sie in der Nähe von Limnos zahlreiche Bilder für die Entwicklung von Arma 3 sammelten. Unter anderem fotografierten sie auch Militärbasen, was die Aufmerksamkeit der griechischen Behörden weckte.

Zusätzlich erhofft man sich durch die Namensänderung eine bessere Unterstreichung des fiktiven Szenarios. Der jetzige Name der Insel „Altis“ ist die Bezeichnung des Heiligen Hains von Olympia, dessen Wohnsitz sich ebenfalls auf griechischem Boden befindet. Genauer gesagt auf der Halbinsel Peloponnes.

Obwohl die beiden Entwickler mittlerweile wieder auf freiem Fuß sind, wird sich die Veröffentlichung von Arma 3 dennoch etwas weiter hinauszögern, da die beiden weiterhin für die Entwicklung des Spieles gebraucht werden. Doch aufgrund des Gerichtsprozesses wird es wohl noch eine Weile dauern, bis sie wieder ihrer gewohnten Arbeit nachgehen können.

Bohemia benennt Handlungsort von Arma 3 um

http://www.pcgames.de/Arma-3-PC-236876/


wallpaper-1019588
Neuer Name für Facebooks Libra-Geldbörse: Novi
wallpaper-1019588
Die Verwandlung
wallpaper-1019588
Quiche mit grünem Spargel und Ricotta
wallpaper-1019588
Wunderbare Welt