Bobby Brown's erstes Interview seit dem Tod von Whitney Houston

Bobby Brown's erstes Interview seit dem Tod von Whitney Houston

Bobby Brown im Interview |
Screenshot via Youtube (© Today Show/NBC)


Bobby Brown, der Ex-Mann von Whitney Houston, hat fast drei Monate nach dem ihrem Tod sein erstes Fernsehinterview für die "Today Show" gegeben. In diesem sprach er unter anderem über seine Tochter Bobbi Kristina, warum er frühzeitig Whitney's Beerdigung verließ, seinen Alkohol- und Drogenmissbrauch und ob er für ihren Tod verantwortlich gemacht werden kann.
Bezüglich der Beerdigung erklärte Bobby Brown, dass er nicht eingeladen war. Die Sicherheitsleute haben ihn aufgrund dessen aus der Kirche in Newark vertrieben. Seitdem hatte er versucht Whitney Houston's Mutter Cissy zu erreichen, allerdings erfolglos. Trotz allem versicherte Brown in dem Interview mehrfach seine Liebe für die Familie seiner Ex-Frau.
Des Weiteren verriet der 43-jährige in Bezug auf seine kürzliche Verhaftung, dass er seit Jahren keine Drogen mehr nehme, aber Alkohol trinken würde. Dass er für den Tod von Whitney Houston, welche bis zuletzt den Drogen verfallen war, verantwortlich ist, dementierte Bobby Brown mehrfach.
Seiner Tochter Bobbi Kristina soll es übrigens den Umständen entsprechend gut gehen. Sie seit laut Brown stark und ihre Mutter und er hätten sie gut erzogen. Trotz mehrere Gerüchte, dass seine Tochter ebenfalls Drogen nehmen würde, dementiert Brown dies. Über das Liebesleben seiner Tochter hielt sich der Musiker dagegen eher bedeckt.

wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster
wallpaper-1019588
E-Book-Reader Tolino Epos 3 im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]