BOB ‘s GESCHICHTE ..

Der vorliegende Artikel ist eine Übersetzung eines englischsprachigen Artikels vom Viewzone Magazin/Website. Viewzone bietet einige interessante Berichte und gibt immer wieder Anlaß dazu, bei ihnen vorbeizugucken – wie ihr sehen könnt. Viel Input beim lesen .. alle etwaigen Fehler gehen alleine auf meine Kappe!

———————————————————————————————————

BOB ‘s GESCHICHTE ..

Dies ist Bob Boyce Geschichte

Der Mann auf dem Foto ( rechts) ist Bob Boyce .

BOB ‘s GESCHICHTE ..Sie haben bis jetzt wahrscheinlich noch nie etwas von Bob gehört. Einige Leute haben offensichtlich gehofft, dass Sie das nie tun würden. Bei Bob  wurde kürzlich ein Krebs im Endstadium diagnostiziert und es ist sehr wahrscheinlich, dass er sterben wird, bevor seine bahnbrechende Entdeckung bekannt wird. Aber wir hoffen, dass sich dies mit dieser Geschichte ändern.

Bob Boyce hat das Unmögliche möglich gemacht. Er hat eine Vorrichtung entwickelt, die fähig ist  eine  Hochleistungsbatterie(Heavy Duty) mit Energie aufzuladen, die – völlig kostenlos- aus der Umwelt kommt. Ich verwende den Begriff aus der Umwelt , weil nach den “herkömmlichen” Gesetzen der Physik, können wir keine Energie aus nichts produzieren. Aber das könnte dennoch eine bessere Beschreibung dessen sein, was zu geschehen scheint. Wir freuen uns, über Freie Energie zu sprechen.

Hintergrund

Bob ist ein sehr sympathischer Kerl. Er ist ein wenig schwer, hat einen Bart und es fehlen ihm die Vorderzähne. Aber sein Lächeln wärmt einem sofort das Herz, während er enthusiastisch über seine Arbeit spricht. Und sofort spürt man, dass dies ein Mann ist, der ein gründliches Verständnis einiger sehr komplizierter Theorien hat. Er benutzt keine dieser großen, komplizierten Fachwörter,  wie einige Wissenschaftler. Stattdessen ist er in der Lage, die Dinge genau zu erklären, so daß auch ein Anfänger es verstehen kann.

Nun … vielleicht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich seine Arbeit genau replizieren könnte. Ich habe sogar gezögert, darüber zu schreiben. Aber andere Leute haben – erfolgreich – genau das getan und haben ihre eigenen „Freie Energie“-Maschinen auf der Grundlage von Bob’s  Theorien und Techniken angefertigt. Das ist der Grund, warum einige Leute denken, daß er gefährlich ist.

Dies alles begann vor einigen Jahren, als Bob noch ein Rennboot-Enthusiast war. Er war damals für seine kleinen Boote auf der Suche für einen  Kraftstoff, mit mehr Energie, um ihm einen Vorteil gegenüber seinen “Mit-Wettbewerbern” zu geben. Sein erster Gedanke war Wasserstoff.

Wasserstoff hat in Autos und in Booten Verwendung als Brennstoff gefunden, aber es hat einige Nachteile. Es ist ein hoch explosives Gas (erinnern Sie sich an die Hindenburg?) und muss in schweren Metall Flaschen aufbewahrt werden. Es ist auch recht teuer in der Anschaffung und oft nicht verfügbar, wenn Sie es brauchen. Die ideale Lösung für Bob war, Wasserstoff  mit einem Prozess namens Elektrolyse herzustellen.

Understanding Elektrolyse

BOB ‘s GESCHICHTE ..Die Technologie der Wasserstoff-Erzeugung durch konventionelle Elektrolyse von Wasser ist gut etabliert. Konventionelle Elektrolyse spaltet Wasser in seine Bestandteile – Wasserstoff und Sauerstoff – durch die Aufladung von Wasser mit Gleichstrom(DC). Die Ladung bricht die chemische Bindung zwischen dem Wasserstoff und dem Sauerstoff und so spalten sie sich in ihre atomaren Bestandteile.

Die daraus resultierenden Ionen bilden zwei Pole: die Anode, die positiv geladen ist, und die Kathode, die negativ geladen ist. Wasserstoff-Ionen sammeln sich an der Kathode und reagieren mit ihm zu Wasserstoffgas, das dann gesammelt wird. Sauerstoff durchläuft einen ähnlichen Prozess an der Anode.

Der größte Nachteil der herkömmlichen Elektrolyse für die großtechnische Erzeugung von Wasserstoff, ist die Menge an Strom, die für den Prozess erforderlich ist.

Bob’s Entdeckung hat das geändert.

In diesen Prozess (It) ist Wechselstrom und Gleichstrom involviert, welcher die Anode und Kathode versorgt. Er benutzt verschiedene (mehrere) Platten und Zellen, um die Hitze abzuführen/abzuleiten. Es wird gasförmiger Wasserstoff frei. Und es ist ein vielfaches dessen, was in einer Standardzelle gewonnen werden kann, wie in obiger Abbildung gezeigt.

Laut Bob, braucht es zwei Dinge, um diesen Effekt zu erzeugen. Die erste ist eine Fülle von Elektronen. Bob verwendet eine Lösung von Natrium-Hydroxid. Das zweite ist die Resonanz Energie durch die Aufspaltung des H 2 O in Wasserstoff-Ionen und Sauerstoff Ionen.  

BOB ‘s GESCHICHTE ..

Bob erklärt, dass die „Maus-Ohren“ (seine Formulierung) von den Wasserstoffbrückenbindungen, die sich von dem Sauerstoffatom erstrecken, durch den mitschwingenden Strom gestreckt und gedreht werden.

Das ist gerade genug, um die Bindung zu brechen, nach der sich die Wasserstoff Ionen schnell mit einem Elektron paaren müssen, um Wasserstoffgas zu bilden, sonst werden sie sich einfach zurück, in H 2 O formen.

Die Frequenz des mitschwingenden Stroms ist von entscheidender Bedeutung. Aber wenn Sie alles richtig machen, ist es fast ein Wunder – das Wunder, dass große Öl-und Kohle-Unternehmen hoffen, dass Sie es nie sehen werden.

Es war während eines von Bobs Rennen, als er eine Anomalie mit seinem Wasserstoff angetriebenen Boot bemerkte. Wenn das Boot eine bestimmte Geschwindigkeit erreichte, fuhr es plötzlich Hoch wie wenn es “super-aufgeladen” wäre.

Neugierig geworden,  nahm Bob seinen Motor auseinander und stellte fest, dass einer der Gleichrichter eine Fehlfunktion hatte, so dass es dem  Wechselstrom (AC) erlaubte, sich mit dem Gleichstrom (DC), zu mischen, der in die Wasserstoff-Zellen zurückgefüttert wurde. Dieser Fehler verursachte scheinbar, daß die Batterie aus irgendeinem Grund, welche ansonsten den normalen Wasserstoffoutput produzierte, daß das Wasserstoff-Gas selbst, nun mehr Energie hatte.

Bob bastelte zunächst eine abgespeckte Version seiner Wasserstoff-Zelle, in einem Plexiglas-Behälter, damit er sehen konnte, was zwischen den Elektroden geschieht. Er brachte auch einige Oszilloskope und Frequenz-Generatoren ein, um das  merkwürdige Verhalten zu überwachen und aufzuzeichnen. Er bemerkte dann, dass, wenn der Gleichstrom auf die Wasserstoffzelle angewandt wurde, es das erwartete Volumen von Wasserstoffgas erzeugte.

Aber wenn er die hochfrequente Wechselspannung, bei einer bestimmten Frequenz überlagerte, wurde die Wasserstoff-Produktion enorm stark beschleunigt. Er wiederholte dies mehrmals mit dem gleichen Ergebnis.

BOB ‘s GESCHICHTE ..

Es war um diese Zeit, dass jemand an der Rückseite seines kleinen Elektronik-Geschäfts, in  seinem Labor einbrach. “Merkwürdig” ist, dass der/die Einbrecher nur das Gerät seiner Wasserstoff-Experimente entwendeten. Bob ließ sich davon aber nicht entmutigen. Er bestellte neue Geräte und setzte seine Forschung weiterhin fort. Aber nur ein paar Tage später, wurde sein Labor erneut verwüstet. Trotz der vielen anderen, teuren elektronischen Geräte, war nur sein experimentelles “Wasserstoff Gerät” beschädigt worden. Jemand wollte nicht, das Bob damit weiter machte.

Bob setzte seine Arbeit fort, und versuchte ein Automobil mit seiner mitschwingenden Wasserstoffbatterie anzutreiben, und fand so bald heraus, dass er die Produktion der Batterie verwenden konnte, damit sie sich von SELBST wieder auflädt!

Die Wasserstoff-Zelle, moduliert durch den Wechselstrom, schien jeder Logik zu trotzen und konnte überschüssige Energie produzieren.

Eine seltsame Wendung der Geschichte

BOB ‘s GESCHICHTE ..Am 12 November, berichtete Pure Energy Systems News , dass ein südafrikanischer Experimentator die Elektrolyse Schaltung wie von Boyce entwickelt, so modifiziert hatte, dass es jetzt seiner Tochter ihr elektrische Spielzeugauto lädt.

Was dies so  bemerkenswerte macht, ist, dass die Energie weder von der Wand(Wall) oder auch nicht von der Wasserstoff-Zelle abgezogen wird.

Die Batterie verwendet das mitschwingende Schaltsystem von Boyce, um einen großen Transformator anzutreiben, der die Kraft, plus die zusätzliche „freie“ Energie” zur Batterie zurückgibt. In der Tat, die Batterie lädt sich über Nacht.

Der Versuchsleiter hat dies rund 35-mal gemacht,  und jetzt weiß er noch von drei Wiederholungen des Effektes durch andere. Pure Energy Systems News erstellte ein Feature-Seite und eine Diskussionsliste und erleichtert zusätzliche Replikationen, für die Entwicklung der Technologie. Es gibt auch viele „How to“ Videos auf YouTube.

Bob liegt im Sterben …

Pure Energy Systems News berichtete  in derselben Geschichte auch, dass Bob Boyce  Krebs im “Endstadium” hat, und dass seine Tage gezählt sind, wenn nicht irgendeine Art von Abhilfe gefunden wird. Aber warten Sie … es gibt mehr zu dieser Geschichte.

Als Ärzte den Tumors auf seiner Schulter entfernten, ist ihnen etwas aufgefallen. Es war sehr klein – etwa so groß wie ein Reiskorn. Es sah aus, wie etwas elektrisches. Was könnte das sein?

BOB ‘s GESCHICHTE ..

Es wurde ein kleiner Tracking Mikrochip entdeckt, die von einer Firma namens VeriChip hergestellt werden. Es war in der Mitte von Bobs Krebs platziert und scheint die Ursache für seine Krankheit und vielleicht für seinen verfrühten Tod zu sein. Bob war sich nicht bewusst, dass es dort war. Er hat nie Implantate in seinem Körper platzieren erlaubt  und er hatte keine Ahnung, wie es dort hingekommen ist oder wer ihm dies  antun will.

VeriChips verursachen Krebs

Der Mikrochip wird in der Regel direkt unter die Haut eingesetzt und enthält nur eine einzigartige, 16-stellige Kennung. Der Mikrochip selbst enthält keine weiteren Daten, außer dieser einzigartigen elektronischen ID, noch enthält er Global Positioning System (GPS)-Tracking-Funktionen.

Die Chips arbeiten in der gleichen Weise, wie Diebstahl-Schutz-Tags( RIFIDs), die auf teuren Gegenständen, in einem Ladengeschäft platziert werden.

„Sie enthalten selber keine Energiequelle, aber innerhalb eines elektromagnetischen Feldes können sie Energie aufnehmen und senden damit einige RF Impulse (Funkfrequenz) aus mit der auf dem Chip enthaltenen ID.“

Da Bob den ganzen Tag, rundum starken elektromagnetischen Quellen ausgesetzt war wurde der Chip wahrscheinlich immer wieder aufgeladen – und wirkte wie ein Mikrowellensender in seinem Körper.

Die Website, AntiChips.com, dokumentiert die Verbindung, zwischen eingebetteten RFID-Mikrochips und Tumorbildung. Dabei beruft sie sich auf ein Studienpapier: Microchip-induzierte Tumore in Labor-Nagern und Hunden: Eine Übersicht über die Literatur 1990-2006 , und zusammengefasst heisst es wie folgt:

CASPIAN’s neuer Bericht … ist eine definitive Überprüfung der Untersuchungen, die einen ursächlichen Zusammenhang zwischen implantierten Hochfrequenz-(RFID)-Mikrochip-Transpondern und Krebs in Labor – Nagetieren und Hunden belegen. Er war zum Teil geschrieben worden, um die Falschaussagen und Fehlinformationen der INDUSTRIE und ihrer im Umlauf befindlichen Studien zu korrigieren.

Der Bericht wertet elf Artikel, welche zuvor in Toxikologie – und Pathologie-Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. In sechs der Artikel, entwickelten zwischen 0,8% und 10,2% der Labor-Mäuse und Ratten, bösartige Tumore in oder neben den Mikrochips. Zwei weitere Artikel berichteten bei Hunden, im Zusammenhang Mikrochips mit Krebs.

In fast allen Fällen entstanden die bösartigen Geschwülste, normalerweise Sarkome, an der Seite des Implantats und wuchsen, um die Geräte herum und schlossen sie völlig ein.

Diese schnell wachsenden, bösartigen Tumore führen häufig zum Tod der betroffenen Tiere. In vielen Fällen bildeten die Tumore Metastasen oder breiteten sich auf andere Teile der Tiere aus. Die Implantate wurden eindeutig als die Ursache der Krebsgeschwülste identifiziert.

Offensichtlich sah dieses Implantat viele Sendezeit, als Bob in seinem Labor arbeitete. Wer diesen Chip in Bob platzierte wusste zweifellos, was sie taten und wollten seine Arbeit stilllegen.

Was können wir jetzt tun?

Erstens, lasst uns beten, dass sich Bob erholt. Nicht nur wegen seiner Entdeckung, sondern weil er ein wirklich guter Mensch ist, der das Ziel des Bösen wurde. Als nächstes wollen wir Bob seine Entdeckung raus in die Öffentlichkeit bringen, damit es nicht unterdrückt werden kann. Diese Arbeit verspricht skalare Energie und vieles mehr. Es ist nicht verwunderlich, dass andere Interessenten Angst vor dieser neuen Technologie hätten.

Quelle dieses Berichtes: http://www.mondovista.com/verichipx.html

Eigene Übersetzung aus dem englischen ..



wallpaper-1019588
Rundwanderung um Kalchreuth: Felsenkeller - Jungfernsitz
wallpaper-1019588
Rezension: Simplissime vegetarisch
wallpaper-1019588
Domain mit .APP-Endung jetzt bei Domaintechnik.at registrieren
wallpaper-1019588
Wir haben Selam X ein paar Fragen gestellt und wurden mit kryptischen Bildern belohnt
wallpaper-1019588
Sonniger Freitag im Haslital
wallpaper-1019588
Kochbuch: Blaue Stunde | Stevan Paul
wallpaper-1019588
Ofengebackener Spitzkohl
wallpaper-1019588
Saftiger faschierter Braten