Bob Marley & The Wailers - "Babylon By Bus"

Bob Marley & The Wailers - Babylon By BusThe Legend
Egal wo man gerade auf der Welt unterwegs ist; hört man den Namen Bob Marley weiß fast jedes kleine Kind um wen es sich dabei handelt. Für viele Menschen ist er heute noch ein unglaublicher Poet, der seine Songs mit tiefen und manchmal auch nicht so leicht herauszuhörenden Gefühlen verfasste. Jedes einzelne seiner Lieder hat eine besondere Bedeutung, egal ob es sich um ein Liebeslied handelt oder es ein Aufruf an die Gesellschaft und die politischen Gegner war.
BMW
Nachdem das erste Livealbum so viel Erfolg mit sich brachte, stieg in den späten siebziger Jahren auch das Interesse an Bob Marley & The Wailers. Babylon by Bus sollte ein noch breiteres Publikum ansprechen als das erste Livealbum, indem die Band einer ihrer besten Werke aufführte. Die Mitschnitte wurden ausschließlich in Europa aufgenommen und auf eine CD gepresst, dessen Titelliste keine geringe Bedeutung hat.
Hört sich ein Außenstehender ein Reggae Lied von Bob Marley & The Wailers an, hört dieser nur einen netten Song der für heiße Tage am Strand gemacht zu sein scheint. Denn die wahren Bedeutungen sind in den Lyrics manchmal scher zu verstehen. Bob Marley zitiert in seinen Liedern nicht nur Haile Selassie I., sondern benutzt auch Patois, den englischen Slang den Jamaikaner hauptsächlich sprechen. Doch manchmal versteht man die Grundbedeutungen schon alleine durch den Titel des Lieds wie Positive Vibration, in dem es darum geht, dass man handeln und nicht nur untätig zuschauen soll, wenn man mit einer Situation nicht zufrieden ist. Anders als in Rat Race. Da singt Bob Marley über die politischen Machenschaften, darüber, dass im Überfluss von Wasser nur die Dummen verdursten können. Man soll seine Herkunft und seine Bestimmung, in der kurzen Zeit die man hier auf der Erde verbringt, nicht vergessen und das Richtige tun. Schon in diesen zwei Liedern hört man heraus, dass Bob Marley viel an einer guten und aufrichtigen Zukunft für die Menschen gelegen hat.
In War/No More Trouble zitiert Robert Nesta Marley den Mann, den die Rastafaris als Propheten sehen. Haile Selassie I., hielt eine Ansprache über Rassismus und Hass, die sich perfekt für dieses Lied mit den etwas schnelleren Rhythmen eignete. Nicht nur Bob Marley begeistert auf diesem Album, das wenige Jahre vor seinem Tod erschienen ist, sondern auch die Bandmitglieder, die für die Instrumente sowie für den Backgroundgesang zuständig waren, haben hier offensichtlich alles daran gesetzt dieses Album zu einem einzigen großartigen Livemittschnitt zu machen.
Cover
Der Bus, der den Großteil des Bilds in Anspruch nimmt zeigt Bob Marley & The Wailers in den Frontscheiben. Außerdem ziert der Lion of Judah das Fahrzeug, der im Rastafarismus eine große Bedeutung hat.
Fazit
Das zweite Livealbum könnte nicht besser sein. Diese CD beinhaltet einer der berühmtesten und sehr bedeutungsvollen Lieder, die Bob Marley & The Wailers herausgebracht haben. Auch ein noch breiteres Publikum wurde durch diese Mitschnitte damals und auch heute immer noch erreicht. Ist man ein Fan von Reggae und Livemitschnitten kann man mit diesem Album gar nichts falsch machen.
Irie Rasta Sistren dankt Universal Music herzlichst für die Bereitstellung dieser CD.


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
Europa ohne christliche Werte nicht denkbar - - - Denn siehe, Vater Staat braucht Mutter Kirche 😇
wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
Halbneger
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit