Blutspender und Lebenserwartung

Zugegeben, mit meinem angekündigten Ziel jede Woche einen Beitrag zu veröffentlichen, hänge ich schon wieder hinterher. Immerhin will ich diese Woche zumindest einen kurzen Beitrag veröffentlichen.

Es geht um eine Studie, die meine Schwägerin mir aus der Zeitschrift "Womans Health" vorgelesen hat. Demnach leben Blutspender länger - und zwar relativ deutlich. Nun ist Blutspenden sicher eine gute Sache, jeder sollte sich dazu aufraffen, wenn er Blut spenden darf. Länger leben wird er damit aber vermutlich nicht oder nur gering.

Leider gibt die Zeitschrift wenige Informationen zu der Studie, nach meinen Recherchen scheinen die Redakteure aber vor allem die Kausalität falsch interpretiert zu haben. Tatsächlich leben Blutspender länger, allerdings nicht in erster Linie weil sie Blut spenden. Die Idee, dass ein Aderlass gesundheitsfördernd sei gibt es schon sehr lange. Beim Blutspenden gibt es aber noch einen anderen Effekt. Viele Kranke dürfen nämlich gar kein Blut spenden.

Wer regelmäßig Medikamente nimmt, ist vom Blutspenden ausgenommen. Und meistens stirbt er auch früher als seine Altersgenossen, die keine Arzneien brauchen. Nicht das Blutspenden macht also gesund, sondern die Gesundheit ermöglicht das Blutspenden. Ob es womöglich auch einen gesundheitsfördernden Aspekt des Blutspendens gibt, kann ich nicht beurteilen. Er wird aber wohl kaum so stark sein wie der umgekehrte Effekt der Gesundheit auf die Wahrscheinlichkeit Blut zu spenden.

Das erinnert etwas an die von mir sicher schon zitierte Untersuchung aus den 1970er Jahren, in der Raucherinnen eine höhere Überlebenswahrscheinlichkeit hatten als Nichtraucherinnen, also öfter fünf Jahre später noch am Leben waren. Die Forscher damals waren zum Glück schlau genug, das Ergebnis nach Alter aufzuschlüsseln. So zeigte sich, dass Nichtraucherinnen deshalb öfter starben, weil sie im Durchschnitt älter waren. Rauchen bei Frauen war damals noch ein junges Phänomen.

Auch bei der Blutspendeuntersuchung hätte man den Gesundheitseffekt herausrechnen können. Blutspenden sollte man natürlich trotzdem, aber nicht in erster Linie aus eigennützigen Motiven.


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Sony patentiert einen taktilen DualShock-Zusatz für blinde oder sehbehinderte Spieler
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Usedom: Aktuelle Wassertemperaturen für die Insel Usedom vor der Deutschen Ostseeküste
wallpaper-1019588
Album-Tipp: Emicida – AmarElo • 2 Videos + full Album-Stream
wallpaper-1019588
Lesepotpourri Januar, Februar, März