Bloss eine Kuppe

Bloss eine Kuppe

Die Motta Palousa, 2143 Meter über Meer.


Bloss eine Kuppe

E. gönnt sich ein Gipfel-Schläfchen.

Am Samstag bestiegen wir von Cunter aus via Promastgel die Motta Palousa und stiegen dann ab via Alp Ozur und Aclas nsch Surava. Die Unternehmung war anstrengend: 6 1/2 Gehstunden, 1070 Meter auf-, 1370 Meter abwärts. Und sie war ergiebig. Die Motta Palousa ist bloss die Kuppe eines Bergrückens, der weniger felsig ist als vielmehr bewaldet und von Heidekraut überwachsen. Aber die Aussicht von dort oben, die hat es in sich. Wir sahen hinab ins Oberhalbstein, ins Albulatal und ins Landwassertal, sahen den Bahnviadukt von Wiesen, sahen dazu die unglaublichsten Berge wie den Piz Mitgel, das Corn da Tinizong, das Lenzer Horn, den Piz Toissa und den Piz Curver. Grandios. Das Einzige, was wir vermissten, war eine Alp mit Besenbeiz oder eine Wirtschaft. Auch am Ende in Surava war nichts geöffnet, das Dorf siecht vor sich hin. Und also nahmen wir das Postauto nach Tiefencastel. Dort fanden wir das Hotel Albula & Julier offen vor, bestellten von der gut dotierten kleinen Nachmittagskarte und genossen den einzigartigen Sound des Ortes. Direkt unter der Hotelterrasse strömt die Albula talwärts und macht einen himmlisch-harmonischen Lärm.

Bloss eine Kuppe

Noch eine halbe Minute, und P, ist auf der Motta.


wallpaper-1019588
[Manga] Heimliche Blicke [1]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 08.08.2020 – 21.08.2020
wallpaper-1019588
Welcher Tee hilft gegen Blasenentzündungen?
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Izetta, die letzte Hexe“ veröffentlicht