Blogtour zum großen Tal-Finale – Erster Teil

banner_blogtour(1)

Am Donnerstag ist sie gestartet – die große Blogtour zum Finale der Tal-Reihe von Krytyna Kuhn. Es ist eine Ehre für mich, dabei sein zu dürfen. Ich habe die Bände regelrecht verschlungen – und zum Finale werde ich sie in einem Lesemarathon noch einmal lesen.

Schon länger trage ich den Gedanken mit mir herum, alle Bände der Reihe noch einmal zu lesen. Viel zu lange ist es her, seitdem ich das erste Mal das Grace College betreten und mich mit Julia, Robert, Ben, Debbie, Rose, Katie, David und Chris angefreundet habe. Seit ich mit ihnen eine Reise angetreten bin, eine Reise in die eigene Vergangenheit. Seit ich sie auf diesem schwerem Weg begleitet habe. Das Tal zieht mich nun magisch zurück.

Jetzt ist die Gelegenheit dazu, sich auf den Weg zu machen.

Dabei muss ich eins vorweg nehmen: Alle acht Bände in 24 Stunden zu lesen – da habe ich den Mund wohl doch etwas zu voll genommen. Zum Glück habe ich zwei Termine. Also, die erste Staffel ist an diesem Wochenende dran, die zweite dann am Freitag. Oder was noch davon übrig ist. Parallel zum Lesen halte ich meine Endrücke hier in einem kleinen Tagebuch fest.

Um die Zeit zu überbrücken, in der ich gemütlich lese, schaut doch einfach mal hier vorbei – da findet ihr die bisher veröffentlichten Artikel meiner lieben Kollegen und Blogtourmitreisenden.

Tag 1  Tag 2 Tag 3

Samstag, 14:17
Es wird Zeit für mich, noch einmal von vorne zu beginnen. Noch einmal ins Tal zu reisen, als wäre es der erste Tag, als wäre ich nie dort gewesen. Ohne die Charaktere bereits zu kennen. Ich bin dann mal weg. Das Spiel ruft mich. IMG_20131123_142334

Immer noch Samstag, 16:29:
Das Spiel hat begonnen. Erstaunlich, wie schnell ich mich im Tal wieder heimisch gefühlt habe. Erschreckend, wie schnell mich die Panik wieder ergriffen hat. Dies ist ein böser Ort. Interessant ist auch, was ich damals über meine Reise ins Tal geschrieben habe.

Aber jetzt muss ich zurück. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

17:51: Die halbe Katastrophe ist überstanden. Oder steht sie mir etwa noch ganz bevor?
Bis ich fertig bin, könnt ihr meine Rezension lesen. 18:41: Ein Sturm zieht auf. Den ganzen Nachmittag bin ich schon im Tal. Ich kann nicht mehr entkommen. Wer rettet mich? IMG_20131123_18403321:51: Der Sturm hat sich noch immer nicht gelegt. Jetzt geht es erst richtig los. Das Staffelfinale steht bevor. Erstmal eine kleine Pause. Sonntag, 11:56: Die kleine Pause hat länger gedauert. Erst jetzt komme ich ins Tal zurück. Wird sich die Prophezeiung bewahrheiten? (Ich hätte gestern gerne noch länger gelesen, aber irgendwann sind mir die Augen zugefallen. Ich schiebs mal aufs Alter. Oder den Winter.) CAM00287 13:20: Ein Fluch hat mich belegt. Ich kann nicht mehr aufhören zu lesen. Werde ich jemals aus dem Tal entkommen können? Bis ich mehr berichten kann, könnt ihr euch meine Rezension vom Staffelfinale nochmal durchlesen. (Ab hier gibt es leider keine Rezensionen mehr, die sind im allgemeinen Lebenschaos untergegangen. Ich hole sie nach. Ehrlich.) 14:33: Der Fluch hält mich in seinem Bann. Trotzdem brauche ich eine kleine Kaffee-und-Kuchen-Pause. Nebenbei lässt es sich ja trotzdem prima weiterlesen. Und bei euch so? Könnt ihr meine Ovomaltine-mit-Marzipanstange-Pause toppen? CAM0028915:25: Es wird Zeit, das Erbe anzutreten. Das Finale naht und noch immer sind so viele Fragen unbeantwortet, noch immer kommen neue Rätsel hinzu. Wie soll sich das alles auflösen? Der Fluch hat mich ein wenig enttäuscht zurückgelassen, für mich war es bisher der schwächste Teil der Reihe. 19:13: Der offizielle Teil meines Marathons endet nun. Das Erbe hat mich atemlos zurückgelassen. Nachher werde ich noch auf die Jagd gehen. Aber davon berichte ich euch dann in meinem zweiten Teil. Bis dahin schaut doch einfach hier vorbei.CAM00290 Tag 5  Tag 6  Tag 7  Tag 8

wallpaper-1019588
Schwefelblüte für Hund?
wallpaper-1019588
Richtig lüften und Energie sparen: Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
[Comic] Stumptown [1]
wallpaper-1019588
Vor der Bürotür macht der Feiertagsstress nicht halt – Wie Sie helfen können