[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1

[Rezension] „Geister“, Nathan Hill (Piper) 28 Jan

Herzlich willkommen zum ersten Tag der

[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1

Neben vielen anderen Veröffentlichungen hat Ylvi Walker, die auch noch unter anderen Pseudonymen veröffentlicht, mit „Nichts bleibt vergessen“ und „Polarglut“ ihre ersten beiden Titel im Bereich Romantic-Thrill herausgebracht.
Ich habe heute die Freude, euch diese beiden Bücher näher vorzustellen, und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. Dazu weiter unten mehr, jetzt erstmal zu beiden den Büchern.

„Nichts bleibt vergessen“ erschien bereits Ende 2015.[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1
Die Geschichte spielt in den USA, genauer gesagt im Mount Bigelow Naturschutzgebiet. Die Autorin beschreibt die Umgebung sehr gut, so dass sie mir klar vor Augen lag. In diese Gegend verschlägt es die beiden Hauptfiguren Christine und Sean. Beide arbeiten dort, sie als Ärztin, er als Ranger, und sie haben sich diese Umgebung mehr oder weniger bewusst ausgesucht. Christine kommt ursprünglich aus Deutschland und hat Verwandte im Naturschutzgebiet, Seans Beweggründe bleiben (vorerst) noch unklar. Nicht nur das gab ihm einen geheimnisvollen, manchmal unnahbaren Anstrich. Im Verlauf der Geschichte wird immer offensichtlicher, dass beide Hauptfiguren einen ganzen Rucksack voller Sorgen und Geheimnisse mit sich herum schleppen. In kleinen wohl dosierten Häppchen erfährt man immer mehr über die Vergangenheit, die auch entscheidenden Einfluss auf die Gegenwart hat bzw. haben wird. So steuert man nach und nach auf einen sehr spannenden Höhepunkt zu. Es wird sehr spannend, mit einigen Wendungen, Unvorhersehbarkeiten und einer (auch) sehr spannenden Nebenhandlung, die sich nach und nach der Haupthandlung annähert.
Mit Sean hat die Autorin einen Frauenmagneten geschaffen. Er ist männlich und geheimnisvoll, hat aber auch so einige Ecken und Kannten, an welchen man sich reiben kann. Was mir aber fast noch besser gefallen hat war, dass Christine nicht einfach nur nettes, weibliches Beiwerk ist. Sie ist eine starke Frau, die dies aber erst entdecken muss. Sie wächst über die gesamte Geschichte hinweg, und auch wenn sie manchmal recht wankelmütig daher kommt, kann sie Sean letztlich durchaus das Wasser reichen.
Ein toller Romantic-Thriller!

„Polarglut“ ist eine Fortsetzung von „Nichts bleibt vergessen“,[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1
aber mit einer vollkommen neuen, ganz anderen Geschichte.
Die Berührungspunkte beider Romane bestehen lediglich darin, dass man zwei Figuren schon kennt, die jedoch diesmal nur eine Nebenrolle einnehmen.
Der Spielort ist eine Polar-/Forschungsstation in Alaska, wobei die Umgebung nur bedingt eine Rolle spielt, da sie aus Eis und Schnee besteht. Hier hat die Autorin daher die Darstellung der verschiedenen Räumlichkeiten innerhalb der Station vertieft, denn diese spielen eine große Rolle. Es war sehr interessant zu erfahren, wie so eine Station aufgebaut sein und welche Geheimnisse sie bergen kann.
Die Hauptfiguren heißen diesmal Rowan und Alan. Beide sind zunächst schwer einzuschätzen, entfalten sich aber nach und nach und durchleben mehrere Höhen und Tiefen, was mir gut gefallen hat. Der romantische Teil kommt auch hier nicht zu kurz, aber der Fokus liegt diesmal noch deutlicher auf dem Thrill, wobei die Autorin auch je ein brisantes, politisches und wissenschaftliches Thema eingeflochten hat, auf das man gespannt sein darf.
Wem „Nichts bleibt vergessen“ schon gefallen hat, der sollte die Fortsetzung unbedingt lesen!

Ich hoffe, dass euch der Einblick in die Bücher gefallen hat, und damit komme ich zum Gewinnspiel 🙂

Beantwortet mir folgende Frage, um in den Lostopf zu hüpfen:
Wie heißt die weibliche Hauptfigur aus „Polarglut“ mit vollem Namen (Vor- und Nachname)?

Schreibt die Antwort in die Kommentare, dann habt ihr die Möglichkeit folgendes zu gewinnen

[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1

Lest und kommentiert auch die anderen Artikel, die in den nächsten Tagen erscheinen, und erhöht so eure Chancen auf den Gewinn. Hier nochmal alle Daten im Überblick.

[Blogtour] „Nichts bleibt vergessen/Polarglut“: Tag 1

🙂 Ich wünsche euch weiter viel Spaß! 🙂

  Gefällt mirLade … Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von lesenundmehr - 28/01/2017 in Bücher, Buchvorstellung, Krimi, Rezension

 

Schlagwörter: Bücher, bookshouse, Buch, lesen, Liebe, Liebesgeschichte, Mafia, Naturschutz, Polarstation, Politik, Rezension, Rezensionsexemplar, Romantik-Thrill, Thriller, Wissenschaft

[Rezension] „Geister“, Nathan Hill (Piper)