Blogparade: Kulinarische Souvenirs und Lieblingsgerichte aus aller Welt

Auf Reisen kann man ein Land nicht nur durch Museen, Nationalparks oder Sightseeing kennenlernen. Auch ein Besuch auf einem Markt oder eines Restaurants bringt einem ein Land und eine Kultur näher. Gerade dieser Aspekt einer Reise ist es, der mich immer wieder begeistert und von dem ich am meisten mit in meinen Alltag nehme.

Viele kulinarische Entdeckungen in Vietnam

Während meiner Rundreise durch Vietnam habe ich unglaublich viele kulinarische Entdeckungen gemacht. Es gab eigentlich nichts in den drei Wochen, was mir nicht geschmeckt hat. Viele Gerichte wurden zu meinen Lieblingsgerichten und ich genieße sie seitdem auch zu Hause immer wieder. Das vietnamesische Nationalgericht, die Suppe Pho, habe ich schon vor der Reise geliebt und gerne als alternative zu den japanische Ramen gegessen. Von der Reise mitgebracht habe ich die Liebe zu Sommerrollen, grünem Papayasalt und BoLaLot, Rindfleisch in Bethelblättern. Alles bestelle ich gerne in Restaurants, habe es aber auch schon selbst zubereitet.

In meinen kulinarischen Alltag habe ich auch den vietnamesische Kaffee aufgenommen. Der leicht schokoladig schmeckende Kaffee mit der gesüßten Kondensmilch ist immer wieder eine angenehme Abwechslung zum normalen Kaffee. Im Sommer mit Eiswürfeln eine leckere Abkühlung.

Kuchen und Trinkschokolade aus den USA

Vor vielen Jahren habe ich in den USA in einer großen Kaffeekette einen Möhrenkuchen gegessen. Damals gab es hier noch keine Filialen dieser Kette, auch Möhrenkuchen war damals noch ziemlich unbekannt. Ich war unglaublich begeistert vom Kuchen und backe ihn, seit ich ein Rezept gefunden hatte, immer wieder. Mittlerweile bekommt man diesen Kuchen auch in Deutschland überall, aber der selbst gebackene ist immer noch der Beste.

Ein weitere Entdeckung aus den USA ist jahrelang ein richtiges Mitbringsel gewesen. Bei der Schokoladenmanufaktur Ghiradelli aus San Francisco entdeckte ich eine unglaublich leckere Trinkschokolade. Jahrelang habe ich mehrere Dosen von dem Pulver aus den USA exportiert oder mir mitbringen lassen. Sehr zu meinem Leidwesen ist die Schokolade nicht mehr bei Ghiradelli im Programm.

Neuseeländische Grünlippmuscheln wurden nicht zu meinem Lieblingsessen

Öl, Pasta und Steinpilze aus Italien

Die italienische Küche gehört mit zu meinen liebsten und ich koche die Gerichte zu Hause sehr gerne. Daher bringe ich aus Italien seltener neue Rezepte mit sondern eher die Zutaten. So gehören z.B. gutes Olivenöl, lokale Pasta-Spezialitäten wie z.B. Fregola aus Sardinien oder getrocknete Steinpilze immer wieder zu meinen kulinarischen Souvenirs aus Italien.

Natürlich gibt es noch viele andere Ländern, in denen ich Gerichte kennengelernt habe, die mittlerweile zu meinen Lieblingsgerichten gehören. So entdeckte ich in Schweden meine Vorliebe für Zimtschnecken, in Südafrika lernte ich Bobotie kennen und seit meiner Reise nach Neuseeland gehört auch Porridge immer wieder zu meinem Frühstück.

Kochbücher vom Reiseland

Wann immer es möglich ist, bringe ich aus meinem Reiseland ein Kochbuch mit. Leider ist das oft nicht so einfach. Entweder gibt es keine Buchläden bzw. ich finde keine, oder ich finde keines auf Englisch So ist es mir in Vietnam und Kambodscha ergangen. Im Flughafen von Siem Reap habe ich zum Glück doch noch einen Buchladen gefunden und konnte dort ein kambodschanisches Kochbuch auf Englisch kaufen. Vor allem dieses Buch ist eins meiner Highlights. Neben sehr guten und leckeren Gerichte, finden sich dort auch Gerichte mit exotischen Zutaten, wie z.B. vier große Frösche.

Blogparade „Kulinarische Souvenirs und neue Lieblingsgerichte"

Jetzt bist du dran: Da ich dieses Thema so interessant finde, möchte ich mehr über kulinarische Reisemitbringsel erfahren. Verrate mir in einem Beitrag auf deinem Blog, was du kulinarisches von deinen Reisen mitgebracht hast. Welche Gerichte, die du auf Reisen kennengelernt hast, gehören mittlerweile zu deinen Lieblingsgerichten? Vielleicht hast du aber auch Rezepte von der Reise mitgebracht und verrätst sie mir?

Wie funktioniert eine Blogparade?

  • Du schreibst auf deinem Blog einen Beitrag zum genannten Thema. Teilnehmen dürfen nur neue Artikel.
  • Du schreibst unter diesem Artikel einen Kommentar mit dem Link deines Artikels.
  • Die Blogparade läuft bis zum 15.6.2019. Anschließend fasse ich alle Artikel in einem eigenen Artikel zusammen und verlinke sie.
Ich freue mich über eine rege Teilnahme und bin gespannt auf die vielen kulinarischen Souvenirs und Lieblingsgerichte.

wallpaper-1019588
Schnell abnehmen am Bauch – diese Übungen sind effektiv
wallpaper-1019588
Too Good To Go: Liebe auf den ersten Blick
wallpaper-1019588
Was gibt es in Nepal zu Essen?
wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm